NRW Logo Sammelblatt der
Bezirksregierung Arnsberg
- Abteilung 6 -
 Vorherige Seite: Anlage 2: Plan für die Ausbildung zum Staubbeauftragten
 Nächste Seite: Anlage 4: Arbeitsanweisungen für Auswertepersonal zur Behandlung von MPGII-Filtern
 Ebene rauf: GesBergV
   Navigation:  ESB-Online / A 2 Technische Richtlinien und Rundverfügungen / A 2.4 Gesundheitsschutz / GesBergV / Anlage 3: Plan für die Ausbildung von Meß-und Labor-(auswerte-)personal /   Druckversion
Druckersymbol - Hier klicken für Druckversion
 


Anlage 3

Plan für die Ausbildung von Meß- und Labor-(auswerte-)personal


1. Ausbildung zum Staubmesser

1.1 Voraussetzungen
      An die mit der Durchführung von Staubmessungen zu betrauenden Personen (Staubmesser)
      werden folgende Anforderungen gestellt:

1.1.1 Ausreichende bergmännische bzw. berufliche Erfahrungen, welche in der Regel durch den
        Nachweis einer entsprechenden und abgeschlossenen Berufsausbildung nachgewiesen werden
        (Hauer, Bergmechaniker, Berg- und Maschinenmann).

1.1.2 Zugehörigkeit zur Eignungsgruppe 1 nach Anlage 1 zur Gesundheitsschutz - Bergverordnung

1.1.3 Gute Beherrschung der Grundrechnungsarten.

1.2 Theoretische Ausbildung der Staubmesser
      Der Lehrgang dauert fünf Tage. Er umfaßt eine Unterweisung auf folgenden Sachgebieten:

1.2.1 Staublungenerkrankungen (kurze allgemein verständliche Angaben über Ursachen, Verlauf
         und Folgen)

1.2.2 Entstehung von Staub

1.2.3 Möglichkeiten der Staubmeßtechnik, Staubmeßverfahren

1.2.4 Staubmeßgeräte, Aufbau, Wirkungsweise, Handhabung, Überprüfung und Wartung

1.2.5 Staubmessungen, Ort, Zeitpunkt, Dauer und Protokollierung

1.2.6 Auswertung der Staubmessungen

1.2.7 Einstufung der Arbeitsplätze aufgrund der Staubmeßergebnisse

1.3 Praktische Übungen im Staubmessen und bei Auswertearbeiten

1.3.1 Handhaben, Prüfen und Warten von Staubmeßgeräten

1.3.2 Staubmeßübungen (im Institut für Gefahrstoff - Forschung sowie in einem Betrieb)

1.3.3 Wahl der Meßstelle, Festlegung des Einstufungsbereiches

1.3.4 Einrichten der Meßstelle

1.3.5 Durchführen der Messung und Anfertigen eines Staubmeßprotokolls

1.3.6 Auswerten der Messung

1.3.7 Anfertigen des Meßberichtes

1.4 Abschlußprüfung

1.5 Nachschulung
    
Nachschulungen, die mit einer turnusmäßig erforderlichen Geräteüberprüfung verbunden
     werden, erfolgen in jährlichen Abständen.

2. Lehrgang für Labor-(auswerte-)personal
  
(auch für Meßpersonal - Staubmesser -, dessen Einsatz bei der Laborauswertung vorgesehen ist).

   Der Lehrgang dauert einen Tag. Er umfaßt Unterricht und praktische Unterweisungen gemäß
   'Arbeitsanweisungen für Auswertepersonal zur Behandlung von MPG II - Filtern' nach Anlage 4.