44.Nachtrag zum Sammelbuch der zertifizierten bzw. der von der Bezirksregierung Arnsberg,
Abteilung Bergbau und Energie in NRW zugelassenen Ausbauteile.

Mit diesem Nachtrag enthält das Sammelbuch alle Ausbauteile, für die bis zum 31.12.2004
eine Zulassung bzw. ein Zertifikat erteilt worden ist.

Dieser Nachtrag enthält die zu den einzelnen Abschnitten aufgeführten Eintragungen, die den 
einzelnen Abschnitten zugeordnet worden sind:

Abschnitt 83.18.24.32

Nr.281

Abschnitt 83.18.24.34

Nr.577 a
Nr.623
Nr.624

Abschnitt 83.18.24.45

Nr.173 a
Nr.180 a
Nr.233 c
Nr.430 a
Nr.506 a
Nr.517 a
Nr.543 a
Nr.601 a
Nr.602 a
Nr.632 a
Nr.684 a
Nr.694 a
Nr.710 a
Nr.711 a
Nr.713 a
Nr.774 a
Nr.779 a
Nr.813 a
Nr.815 a
Nr.829 a
Nr.837 a
Nr.842 a
Nr.855 a
Nr.867 a
Nr.870 a
Nr.871 a
Nr.872 a
Nr.892 a
Nr.912 a
Nr.860 - Nr.923

Abschnitt 83.18.24.6

Nr.389 b
Nr.403 b
Nr.407 b
Nr.415 b
Nr.416 b
Nr.418 b
Nr.419 b
Nr.420 b
Nr.426 b
Nr.428 b
Nr.433 b
Nr.458 b
Nr.463 b
Nr.473 b
Nr.482 a
Nr.483 a
Nr.498 bis Nr.511

45.Nachtrag zum Sammelbuch der zertifizierten bzw. der von der Bezirksregierung Arnsberg,
Abteilung Bergbau und Energie in NRW zugelassenen Ausbauteile.

Mit diesem Nachtrag enthält das Sammelbuch alle Ausbauteile, für die bis zum 31.12.2005
eine Zulassung bzw. ein Zertifikat erteilt worden ist.

Dieser Nachtrag enthält die zu den einzelnen Abschnitten aufgeführten Eintragungen, die den
einzelnen Abschnitten zugeordnet worden sind:

Abschnitt 83.18.24.34

Nr.577 a
Nr.612 a
Nr.625-627

Abschnitt 83.18.24.43

Nr.303

Abschnitt 83.18.24.44

Nr.2615 a

Abschnitt 83.18.24.45

Nr.216 a
Nr.246 a
Nr.270 a
Nr.502 b
Nr.730 a
Nr.757 a
Nr.813 a
Nr.814 a
Nr.824 a
Nr.827 a
Nr.901 a
Nr.907 a
Nr.924-927
Nr.927 a
Nr.928-986
Nr.986 a
Nr.987
Nr.987 a
Nr.988

Abschnitt 83.18.24.6

Nr.281 a
Nr.406 a
Nr.479 a
Nr.480 a
Nr.480 b
Nr.499 a
Nr.512-521
Nr.513 a
Nr.514 a

46.Nachtrag zum Sammelbuch der zertifizierten bzw. der von der Bezirksregierung Arnsberg,
Abteilung Bergbau und Energie in NRW zugelassenen Ausbauteile.

Mit diesem Nachtrag enthält das Sammelbuch alle Ausbauteile, für die bis zum 31.12.2006
eine Zulassung bzw. ein Zertifikat erteilt worden ist.

Dieser Nachtrag enthält die zu den einzelnen Abschnitten aufgeführten Eintragungen, die den
einzelnen Abschnitten zugeordnet worden sind:

Abschnitt 83.18.24.32

Nr. 114 a
Nr. 168 a
Nr. 190 a
Nr. 277 a
Nr. 281 a
Nr. 282

Abschnitt 83.18.24.34

Nr. 344 a
Nr. 557
Nr. 628

Abschnitt 83.18.24.45

Nr. 687 a
Nr. 724 a
Nr. 829 b und c
Nr. 832 a
Nr. 874 a
Nr. 895 a
Nr. 906 a
Nr. 922 a und b
Nr. 931 a
Nr. 979 a und b
Nr. 989
Nr. 989 bis 992
Nr. 992 a
Nr. 993 bis 1015
Nr. 1015 a
Nr. 1016 bis 1019

Abschnitt 83.18.24.6

Nr. 272 a
Nr. 480 c
Nr. 497 a
Nr. 522
Nr. 522 a
Nr. 523
Nr. 524
Nr. 525

47.Nachtrag zum Sammelbuch der zertifizierten bzw. der von der Bezirksregierung Arnsberg,
Abteilung Bergbau und Energie in NRW zugelassenen Ausbauteile.

Mit diesem Nachtrag enthält das Sammelbuch alle Ausbauteile, für die bis zum 31.12.2007
eine Zulassung bzw. ein Zertifikat erteilt worden ist.

Dieser Nachtrag enthält die zu den einzelnen Abschnitten aufgeführten Eintragungen, die den
einzelnen Abschnitten zugeordnet worden sind:

Abschnitt 83.18.24.32

Nr. 247 a
Nr. 247 b
Nr. 280 a
Nr. 282 a
Nr. 283
Nr. 284
Nr. 285

Abschnitt 83.18.24.34

Nr. 537 a
Nr. 619 a
Nr. 624 a

Abschnitt 83.18.24.45

Nr. 391 a
Nr. 722 c
Nr. 724 b
Nr. 730 b
Nr. 746 a
Nr. 834 a
Nr. 837 b
Nr. 887 a
Nr. 911 a und b
Nr. 995 a
Nr. 1015 b
Nr. 1016 a
Nr. 1017 a und b
Nr. 1020 bis 1050

Abschnitt 83.18.24.6
Nr. 526 bis 529


48.Nachtrag zum Sammelbuch der zertifizierten bzw. der von der Bezirksregierung Arnsberg,
Abteilung Bergbau und Energie in NRW zugelassenen Ausbauteile.

Mit diesem Nachtrag enthält das Sammelbuch alle Ausbauteile, für die bis zum 31.12.2008
eine Zulassung bzw. ein Zertifikat erteilt worden ist.

Dieser Nachtrag enthält die zu den einzelnen Abschnitten aufgeführten Eintragungen, die den
einzelnen Abschnitten zugeordnet worden sind:

Abschnitt 62.18.24.32

Nr. 286
Nr. 287
Nr. 288

Abschnitt 62.18.24.45

Nr. 1051
bis
Nr. 1083

Abschnitt 83.18.24.6

Nr. 530
Nr. 531



49.Nachtrag zum Sammelbuch der zertifizierten bzw. der von der Bezirksregierung Arnsberg,
Abteilung Bergbau und Energie in NRW zugelassenen Ausbauteile.

Mit diesem Nachtrag enthält das Sammelbuch alle Ausbauteile, für die bis zum 31.12.2009
eine Zulassung bzw. ein Zertifikat erteilt worden ist.

Dieser Nachtrag enthält die zu den einzelnen Abschnitten aufgeführten Eintragungen, die den
einzelnen Abschnitten zugeordnet worden sind:

Abschnitt 62.18.24.32

Nr. 118a
Nr. 227b
Nr. 247c
Nr. 289

Abschnitt 62.18.24.34

Nr. 629

Abschnitt 62.18.24.45

Nr. 815c
Nr. 922c
Nr. 922d
Nr. 982b
Nr. 1017c
Nr. 1029b
Nr. 1052a
Nr. 1084 bis Nr. 1110

Abschnitt 83.18.24.6

Nr. 294a
Nr. 532 bis Nr. 534



50.Nachtrag zum Sammelbuch der zertifizierten bzw. der von der Bezirksregierung Arnsberg,
Abteilung Bergbau und Energie in NRW zugelassenen Ausbauteile.

Mit diesem Nachtrag enthält das Sammelbuch alle Ausbauteile, für die bis zum 31.12.2010
eine Zulassung bzw. ein Zertifikat erteilt worden ist.

Dieser Nachtrag enthält die zu den einzelnen Abschnitten aufgeführten Eintragungen, die den
einzelnen Abschnitten zugeordnet worden sind:

Abschnitt 62.18.24.32

Nr. 168b
Nr. 277a
Nr. 277b
Nr. 277c

Abschnitt 62.18.24.45

Nr. 1052b
Nr. 1111 bis Nr. 1132

Abschnitt 83.18.24.6

Nr. 484a
Nr. 522b
Nr. 535 bis Nr. 536



51.Nachtrag zum Sammelbuch der zertifizierten bzw. der von der Bezirksregierung Arnsberg,
Abteilung Bergbau und Energie in NRW zugelassenen Ausbauteile.

Mit diesem Nachtrag enthält das Sammelbuch alle Ausbauteile, für die bis zum 31.12.2011
eine Zulassung bzw. ein Zertifikat erteilt worden ist.

Dieser Nachtrag enthält die zu den einzelnen Abschnitten aufgeführten Eintragungen, die den
einzelnen Abschnitten zugeordnet worden sind:

Abschnitt 62.18.24.32

Nr. 124b
Nr. 130a
Nr. 227b

 

Abschnitt 62.18.24.45

Nr. 873b
Nr. 1112a
Nr. 1117a
Nr. 1118a
Nr. 1133 bis Nr. 1151

 

Abschnitt 83.18.24.6

Nr. 416c
Nr. 537
Nr. 538 / 538a



52.Nachtrag zum Sammelbuch der zertifizierten bzw. der von der Bezirksregierung Arnsberg,
Abteilung Bergbau und Energie in NRW zugelassenen Ausbauteile.

Mit diesem Nachtrag enthält das Sammelbuch alle Ausbauteile, für die bis zum 31.12.2012
eine Zulassung bzw. ein Zertifikat erteilt worden ist.

Dieser Nachtrag enthält die zu den einzelnen Abschnitten aufgeführten Eintragungen, die den
einzelnen Abschnitten zugeordnet worden sind:

Abschnitt 62.18.24.34

Nr. 630

 

Abschnitt 62.18.24.45

Nr. 1152 bis Nr. 1189

 

Abschnitt 83.18.24.6

Nr. 496a 1.Nachtrag
Nr. 539
Nr. 540



53.Nachtrag zum Sammelbuch der zertifizierten bzw. der von der Bezirksregierung Arnsberg,
Abteilung Bergbau und Energie in NRW zugelassenen Ausbauteile.

Mit diesem Nachtrag enthält das Sammelbuch alle Ausbauteile, für die bis zum 31.12.2013
eine Zulassung bzw. ein Zertifikat erteilt worden ist.

Dieser Nachtrag enthält die zu den einzelnen Abschnitten aufgeführten Eintragungen, die den
einzelnen Abschnitten zugeordnet worden sind:

Abschnitt 62.18.24.34

Nr. 629a 1.Nachtrag

 

Abschnitt 62.18.24.45

Nr. 1190 bis Nr. 1217

 

Abschnitt 83.18.24.6

Nr. 197a 1.Nachtrag
Nr. 528a 1.Nachtrag
Nr. 528b 2.Nachtrag
Nr. 541 - 544



54.Nachtrag zum Sammelbuch der zertifizierten bzw. der von der Bezirksregierung Arnsberg,
Abteilung Bergbau und Energie in NRW zugelassenen Ausbauteile.

Mit diesem Nachtrag enthält das Sammelbuch alle Ausbauteile, für die bis zum 31.12.2014
eine Zulassung bzw. ein Zertifikat erteilt worden ist.

Dieser Nachtrag enthält die zu den einzelnen Abschnitten aufgeführten Eintragungen, die den
einzelnen Abschnitten zugeordnet worden sind:


Abschnitt 62.18.24.45

Nr. 1140a 1. Nachtrag
Nr. 1177a 1. Nachtrag
Nr. 1218 bis Nr. 1242

 

Abschnitt 62.18.24.6

Nr. 545 bis Nr. 550



55.Nachtrag zum Sammelbuch der zertifizierten bzw. der von der Bezirksregierung Arnsberg,
Abteilung Bergbau und Energie in NRW zugelassenen Ausbauteile.

Mit diesem Nachtrag enthält das Sammelbuch alle Ausbauteile, für die bis zum 31.12.2015
eine Zulassung bzw. ein Zertifikat erteilt worden ist.

Dieser Nachtrag enthält die zu den einzelnen Abschnitten aufgeführten Eintragungen, die den
einzelnen Abschnitten zugeordnet worden sind:


Abschnitt 62.18.24.45

Nr. 1217a 1. Nachtrag
Nr. 1217b 2. Nachtrag
Nr. 1217b 2. Nachtrag R1
Nr. 1217b 3. Nachtrag
Nr. 1233a 1. Nachtrag
Nr. 1243 bis Nr. 1266

 

Abschnitt 62.18.24.6

Nr. 551 bis Nr. 554



56.Nachtrag zum Sammelbuch der zertifizierten bzw. der von der Bezirksregierung Arnsberg,
Abteilung Bergbau und Energie in NRW zugelassenen Ausbauteile.

Mit diesem Nachtrag enthält das Sammelbuch alle Ausbauteile, für die bis zum 31.12.2016
eine Zulassung bzw. ein Zertifikat erteilt worden ist.

Dieser Nachtrag enthält die zu den einzelnen Abschnitten aufgeführten Eintragungen, die den
einzelnen Abschnitten zugeordnet worden sind:


Abschnitt 62.18.24.45

Nr. 1217d 4. Nachtrag
Nr. 1217e 5. Nachtrag
Nr. 1217f 6. Nachtrag
Nr. 1246c 3. Nachtrag
Nr. 1264a 1. Nachtrag
Nr. 1264b 2. Nachtrag
Nr. 1267 bis Nr. 1268

 

Abschnitt 62.18.24.6

Nr. 555 bis Nr. 559


 

                           

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

114a

 

 

 

 

 

 

30.06.1975

 

 

83.18.24.32-4-3

 

 

114

 

Bochumer Eisenhütte  

 

s. Zulassung vom

03.06.1975

   

 

Ergänzung:

 

Die o.a. Zulassung für die geraden, nachgiebigen Streckenstempel aus TH-Profilen in den Gewichtsklassen

TH 21 – TH 44 wird um die nachgiebige Verbindung:

G 21 – 25 genehmigt am 31.01.1977 -18.24.32-4-22-, G 29 genehmigt am 24.02.2004 -83.18.24.32-2002-4,

und G 34 – 44 genehmigt am 30.04.2002 -83.18.24.32-2001, erweitert.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

                           

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

168a

 

 

 

 

 

 

10.10.1984

 

 

83.18.24.32-3-8

 

168

 

Neuer Hersteller:

 

Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

 

s. u.

   

 

Die Strebkappenhalterung, Bauart KH 3 a, nach Zeichnung Nr. GA 23 805 dient als Verbindungselement

zwischen Vanwerschkappen und Streckenausbau aus TH-Profilen in den Gewichtsklassen 29 – 44 kg/m.

Als Verbindungselement nur zulässig als Zusatzschelle.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Ergänzung:

Die Strebkappenhalterung, Bauart KH 3 a, nach Zeichnung Nr. 16 65 43 dient als Verbindungselement

zwischen den Anschluss-Segmenten nach Zeichnungen Nr. 12 96 370 (TH-Profil-Anschluss) und 14 39 240

(Einsteg-Profile) und TH-Profilen in den

Gewichtsklassen 29 – 44 kg/m.

Als Verbindungselement nur zulässig als Zusatzschelle.

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

                           

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

182a

 

 

 

 

 

 

16.06.1987

 

 

18.24.32-14-4

 

182

 

Neuer Hersteller:

 

Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 182

   

 

 

                           

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

190a

 

 

 

13.02.1990

 

 

83.18.24.32-16-5

 

 

190

 

SZ Schacht- und Streckenausbau 

 

s. u.

   

 

Verbindungssegment Sch – S 101

Verbindungssegment nach Zeichnung Nr. Sch – S 101 für Grubenausbauprofile TH 58/RP 76 in den

Gewichtsklassen 34 – 44 kg/m und Stegprofile GI 100-GI 120.

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50049 nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

Ergänzung:

Verbindungselement nach Zeichnung Nr. Sch-S 101 und SCH/S 10.01 für Grubenausbauprofile TH 58/RP 76

in den Gewichtsklassen 34 – 44 kg/m und Stegprofile GI 100 – GI 120, sowie Grubenausbauprofile

RP 34 – 44 kg/m und  GP 32 – 42 kg/m

 

                           

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

227a

 

 

 

 

29.08.1994

 

 

18.24.32-20-1

 

227

 

Neuer Hersteller:

 

Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 227

   

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

268a

 

 

 

22.6.1998

 

83.18.24.32-20-12

 

-

 

Maschinenbau

KOLK GmbH

 

s. u.

 

Ausbaustützen „Pink-AS“

Pink-AS 22-70-95-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 0700 0000-

Pink-AS 22-90-130-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 0800 0000-

Pink-AS 22-120-180-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 0900 0000-

Pink-AS 22-160-250-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 0400 0000-

Pink-AS 22-250-350-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 1000 0000-

versehen mit einem Rückschlagventil mit Anschluss NW 20.

 

Gegenüber den sonstigen Stempeln des Typs „Pink-AS“ ist die Wandstärke des Innenrohrs von 4 mm auf 5,6 mm erhöht,

die Kopfplatte von 8 mm auf 15 mm verstärkt worden und es sind Entlüftungsbohrungen eingebracht worden.

 

Für das Setzen und Befüllen der Stützen ist eine Harzpumpe, die auf 110 bar eingestellt ist, erforderlich.

Die Setzkraft beträgt bei 110 bar 200 kN

 

Die Tragkräfte der Ausbaustütze „Pink-AS“ in harzgefülltem Zustand in Abhängigkeit der Harzfestigkeit betragen

bei einer Ausmittigkeit von 36 mm:

 

Ausgefahrene Stützlänge
in mm

Maximale Tragkraft
in kN

950

1300

1800

2500

3500

980

1030

1080

1010

930

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 049 nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit dem Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

268b

 

 

 

22.6.1998

 

83.18.24.32-20-12

 

-

 

Maschinenbau

KOLK GmbH

 

s. u.

 

Ausbaustützen „Pink-AS“

Pink-AS 22-70-95-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 0700 0000-

Pink-AS 22-90-130-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 0800 0000-

Pink-AS 22-120-180-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 0900 0000-

Pink-AS 22-160-250-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 0400 0000-

Pink-AS 22-250-350-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 1000 0000-

Pink-AS 22-250-320-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 1400 0000-

versehen mit einem Rückschlagventil mit Anschluss NW 20.

Gegenüber den sonstigen Stempeln des Typs „Pink-AS“ ist die Wandstärke des Innenrohrs von 4 mm auf 5,6 mm erhöht,

die Kopfplatte von 8 mm auf 15 mm verstärkt worden und es sind Entlüftungsbohrungen eingebracht worden.

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 049 nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit dem Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

274

 

05.04.2000

 

18.24.32-14-2

 

-

 

Bochumer Eisen-

hütte Heintzmann

GmbH & Co. KG,

Bochum

 

G 606/3 und G 666/3

 

Bemerkungen: Nachgiebige Verbindungen,

Bauart G 606/3 für die Profile TH 34-36 kg/m, 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr.13 51 650,

Bauart G 666/3 für die Profile 34-36 kg/m, 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 660,

bestehend aus den Hauptschellen Bauart G 600/3 für die Profile TH 34-36 kg/m, 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 630,

den Führungsschellen Bauart G 6/3 für die Profile TH 34-36 kg/m, 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 640,

den Zusatzschellen Bauart G 60/3 für die Profile TH 34-36 kg/m, 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 640,

der Oberlasche für die Schelle G 600/3 für das Profil TH 34-36 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 580,

den Oberlaschen für die Schellen G 6/3 und G 60/3 für das Profil TH 34-36 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 590,

den Unterlaschen der Verbindungen G 666/3 für die Profile TH 34-36 kg/m, 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 620,

der Oberlasche für die Schelle G 600/3 für die Profile TH 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 600,

den Oberlaschen für die Schellen G 6/3 und G 60/3 für das Profil TH 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 610,

den Unterlaschen UL 34-44/3.1 der Verbindungen G 606/3 und G 666/3

für die Profile TH 34-36 kg/m und 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1359260,

den Unterlaschen G 600/3.1, G 60/3.1 und G 6/3.1

für das Profil TH 34-36 kg/m und 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1360240

 

Mindestüberlappung: 500 mm
Werkstoff:
Profil 31 Mn 4V,
Unterlasche 31 Mn 4U
Oberlache 31 Mn 4N
Schrauben DIN-ISO 898

Schraubenanzugsmomente:
Gewichtsklasse 34-36 kg/m: 500 Nm,
Gewichtsklasse 40-44 kg/m: 500 Nm.

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 049, Ausgabe 1982, nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

275

 

20.07.2000

 

18.24.32-20-12

 

-

 

Maschinenbau

KOLK GmbH,

Recklinghausen

 

 s.u.

 

 

Bemerkungen:

Ausbaustützen "PINK-AS" der Bauarten Æ 220 mm und

einem Verstellbereich von 3600/4500 mm nach Zeichnung Nr. 9060 6300 0000 mit geschraubten Unterbau und

Zeichnung Nr. 9060 6400 0000 mit geschweißtem Unterbau für den Einsatz ohne Baustofffüllung.

 

Setzkraft bei Setzdruck: 350 kN bei 100 bar

Konvergenzkraft: 231 kN

 

Der Einsatz der Ausbaustützen ist nur mit den zugehörigen Setzpistolen nach Zeichnungen Nr. 9060 2400 0000 und 9060 2900 0000

und einem auf 100 bar eingestelltem Druckminderer oder Druckbegrenzungsventil zulässig.

Das Druckbegrenzungsventil muss so angeordnet sein, das ausspritzende Flüssigkeit keine Gefahr für den Bediener hervorrufen kann.

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 049, Ausgabe 1982, nachweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

276

 

24.10.2001

 

83.18.24.32-2000-1

 

-

 

Bochumer Eisen-

hütte Heintzmann

GmbH & Co. KG,

Bochum

 

TU 505 und TU 555

 

Bemerkungen: Nachgiebige Rinnenprofilverbindungen

 

Bauart TU 505 für die Profile TH 34-44 kg/m (umgekehrt gebogen) nach Zeichnung Nr. 1367521,

Bauart TU 555 für die Profile TH 34-44 kg/m (umgekehrt gebogen) nach Zeichnung Nr. 1367531,

bestehend aus den Hauptschellen TU 500 für die Profile TH 34-44 kg/m nach Zeichnung

Nr. 1359671, den Führungsschellen TU 5 für die Profile TH 34-44 kg/m nach Zeichnung

Nr. 1359682, den Zusatzschellen TU 50 für die Profile TH 34-44 kg/m nach Zeichnung

Nr. 1359692, den Oberlaschen der Schelle TU 500 für die Profile TH 34-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1359661,

den Oberlaschen der Schellen TU 5 und 50 für die Profile TH 34-44 kg/m nach der Zeichnung Nr. 1359652,

den Unterlaschen TU 555 für die Profile TH 34-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1359742

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 049 nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit dem Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

277

 

30.04.2002

 

83.18.24.32-2001-1

 

-

 

Bochumer Eisenhütte GmbH & Co. KG

 

s. u.

 

Einheitsverbindung G 34 - 44

Nachgiebige Verbindungen

Bauart G 606/4 für die Profile TH 24 – 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1389710,

Bauart G 666/4 für TH 34 – 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1389720,

bestehend aus der Einheitsklemme G 34 –44 für die Profile TH 34 – 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1389700,

der Oberlasche für die Einheitsklemme G 34 – 44 für TH 34 – 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 139690,

den Unterlaschen der Verbindungen G 666/3.1 für TH 34 - 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1360242

und der Winkelhammerschraube M 27x2,5 mit Bundmutter nach Zeichnung Nr. 1173620.

 

Mindestüberlappung: 500 mm

Werkstoff: 31 Mn 4 U und N

Schrauben: DIN – ISO 898

Schraubenanzugsmoment: 500 Nm

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

277a

 

30.04.2002

 

83.18.24.32-2001-1

 

277

 

Bochumer Eisenhütte GmbH & Co. KG

 

s. u.

 

Einheitsverbindung G 34 - 44

Nachgiebige Verbindungen

Bauart G 606/4 für die Profile TH 24 – 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1389710, Bauart G 666/4 für

TH 34 – 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1389720, bestehend aus der Einheitsklemme G 34 –44 für die

Profile TH 34 – 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1389700, der Oberlasche für die Ein­heitsklemme G 34 – 44

für TH 34 – 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 139690, den Unterla­schen der Verbindungen G 666/3.1 für

TH 34 -  44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1360242 und der Win­kelhammerschraube M 27x2,5 mit Bundmutter

nach Zeichnung Nr. 1173620.

 

Mindestüberlappung: 500 mm

Werkstoff: 31 Mn 4 U und N

Schrauben: DIN – ISO 898

Schraubenanzugsmoment: 500 Nm

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

Ergänzung

Werkstoff: 31 Mn 4 U und N; Oberlasche alternativ auch aus ST 52-3

Schrauben: DIN –ISO 898

Schraubenanzugsmoment: 500 Nm bzw. 600 Nm

Bei einem Schraubenanzugsmoment von 600 Nm dürfen maximal 2 Verbindungen montiert werden.

Die Schellen der Einheitsverbindung G 34 – 44 können auch in Kombination mit Schellen der

Verbindungen der Serie G 606/3 kombiniert werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass Schellen der

Verbindungsserie G 606/3 (Zulassung vom 17.03.1999 in der Fassung vom 27.03.2000 – 18.24.32-14-2)

nur auf die zugehörigen Profile TH 34/36 und TH 40 – 44 montiert werden dürfen.

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

278

 

06.08.2002

 

83.18.24.32-2002-2

 

-

 

Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

s. u.

 

Nachgiebige Einheitsverbindung G 34 bis 44,

für den Einsatz von 3 bis 5 überlappten TH-Profilen

der Gewichtsklassen 34 bis 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1406700

 

Mindestüberlappungslänge: 500 mm

Schraubenanzugsmoment: 500 Nm

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50049 nachzuweisen.

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

279

 

01.04.2003

 

83.18.24.32-2003-1

 

-

 

Maschinenbau KOLK GmbH

 

s. u.

 

Ausbaustütze „PINK-AS“, Æ 219-2000/3000 nach Zeichnung Nr. 9062 1500 0000 für den Einsatz ohne Baustoffbefüllung

Die Setzkraft beträgt bei 100 bar 200 kN

Die Konvergenzkraft beträgt 300 kN

Der Einsatz der Ausbaustützen ist nur mit den zugehörigen Setzpistolen nach Zeichnung Nr. 9060 2400 0000 und 9060 2900 0000

und einem auf 100 bar eingestellten Druckminderer oder Druckbegrenzungsventil zulässig.

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 049 nachzuweisen

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.  

 

                 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

280

 

 

 

 

10.11.2003

 

83.18.24.32-2002-3

 

-

 

Bochumer Eisen-hütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

s. u.

 

Beim Einsatz des Jackpots sind folgende Bedingungen einzuhalten:

Der Einsatz des Jackpot kann in Verbindung mit zugelassenen

Bergbaustützen, sowie auch mit Holzstempeln erfolgen.

 

Hinweis: Bei der Verwendung von Holzstempeln, insbesondere als Türstockausbau,

ist mindestens bei den äußeren Stempeln ein Formschluss

zwischen Kappe und Stempel sicherzustellen. Ebenfalls ist ein Formschluss erforderlich

wenn der Jackpot zwischen Stempel und Kappe eingesetzt wird.

·   Beim Einsatz von Stützen die herstellerseitig keine Fußplatten haben, muss eine

entsprechende Fußplatte verwendet werden, die ein Eindringen der Stützen in den

Jackpot verhindert. Die Fußplatten müssen Arretierungen besitzen die ein verrutschen

der Stütze auf der Fußplatten verhindern.

·   Die Setzkraft darf die Stützkraft der gesetzten Stützen nicht überschreiten.

·   Die Jackpots dürfen nur mit der zugelassenen Salzgitter-Setzpistole Bauart SP 75

(Zulassungsnummer 18.24.43.IX.2) und dem Druckbegrenzungsventil 400

(Zulassungsnummer 18.24.44-283-4) befüllt werden.

·   Die verwendeten Setzpistolen müssen entsprechend ihrer Druckstufen unterschiedlich

farblich gekennzeichnet sein. Dabei sind die Farben

-  grün: Druckstufe 60 bar und eine Setzlast von 200 kN,

-  blau: Druckstufe 75 bar und eine Setzlast von 250 kN,

-  gelb: Druckstufe 90 bar und eine Setzlast von 300 kN,

-  rot: Druckstufe 120 bar und eine Setzlast von 400 kN zu verwenden.

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 049 nachzuweisen

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.  

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


281

 
24.02.2004


83.18.24.32-2002-4

 
-


Bochumer Eisen-hütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 
s. u.

Einheitsverbindung G 29 für das Rinnenprofil TH 29
Nachgiebige Einheitsverbindung G 29 für das Rinnenprofil TH 29 in der Gewichtsklasse 29 kg/m nach den
Zeichnungen Nr. 1407030, 1407040, 1406760, 1406750, 1389690 und der Winkelhammerschraube M 24 mit
Mutter nach den Zeichnungen Nr. 1113121 und 10/13066/1
Mindestüberlappungslänge 500 mm
Schraubenanzugsmoment: 500 Nm

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50049 nachzuweisen.
Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


281 a

 
24.02.2004


83.18.24.32-2002-4

 
-


Bochumer Eisen-hütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 
s. u.

 

Einheitsverbindung G 29 für das Rinnenprofil TH 29

Nachgiebige Einheitsverbindung G 29 für das Rinnenprofil TH 29 in der Gewichtsklasse 29 kg/m nach den

Zeichnungen Nr. 1407030, 1407040, 1406760, 1406750, 1389690 und der Winkelhammerschraube M 24 mit

Mutter nach den Zeichnungen Nr. 1113121 und 10/13066/1

Mindestüberlappungslänge 500 mm


Schraubenanzugsmoment: 500 Nm

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50049 nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

Ergänzung:

Erweiterung der Genehmigung für die nachgiebige Verbindung G 29 für das Rinnenprofil TH 29  um die

Verbindungsschelle nach den Zeichnungen Nr. 1374460, 1374192 und 1374592.

Die Profilüberlappungen werden mit mindestens 2 Verbindungsschellen bestückt, jeweils 10 bis 15 mm

von den Profil-Enden.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


282

 
05.09.2006


83.18.24.32-2005-2

 
-


EUROMETAL H.K.P. GmbH

 
s. u.

 

Jackpot nach Zeichnung Nr. EM.PP266.001.00 mit dem Durchmesser 266 mm,

Jackpot nach Zeichnung Nr. EM.PP302.001.00 mit dem Durchmesser 302 mm

Bemerkungen: Beim Einsatz der Jackpots sind folgenden Bedingungen einzuhalten:

·       Der Einsatz des Jackpots kann in Verbindung mit zugelassenen Bergbaustützen,

     sowie auch mit Holzstempeln erfolgen.

     Hinweis: Bei der Verwendung von Holzstempeln, insbesondere als Türstockausbau, ist mindestens

     bei den äußeren Stempeln ein Formschluss zwischen Kappe und Stempel sicherzustellen. Ebenfalls

     ist ein Formschluss erforderlich wenn der Jackpot zwischen Stempel und Kappe eingesetzt wird.

·       Beim Einsatz von Stützen die herstellerseitig keine Fußplatten haben, muss eine entsprechende Fußplatte

     verwendet werden, die ein Eindringen der Stützen in den Jackpot verhindert. Die Fußplatten müssen

     Arretierungen besitzen die ein Verrutschen der Stütze auf der Fußplatten verhindern.

·       Die Setzkraft darf die Stützkraft der gesetzten Stützen nicht überschreiten.

·       Die Jackpots dürfen nur mit der zugelassenen Salzgitter-Setzpistole Bauart SP 75 (Zulassungsnummer

     18.24.43.IX.2) und dem Druckbegrenzungsventil 400 (Zulassungsnummer 18.24.44-283-4) befüllt werden.

·       Die verwendeten Setzpistolen müssen entsprechend ihrer Druckstufen unterschiedlich farblich

     gekennzeichnet sein. Dabei sind die Farben

·       für den Jackpot mit dem Durchmesser 302 mm

-                            grün: Druckstufe 60 bar und eine Setzlast von 200 kN,

-                            blau: Druckstufe 75 bar und eine Setzlast von 250 kN,

-                                                                      gelb: Druckstufe 90 bar und eine Setzlast von 300 kN,

-                                                                      rot:  Druckstufe 120 bar und eine Setzlast von 400 kN

·       für den Jackpot mit dem Durchmesser 266 mm

-                           grün: Druckstufe 60 bar und eine Setzlast von 120 kN,

-                           blau: Druckstufe 75 bar und eine Setzlast von 150 kN,

-                           gelb: Druckstufe 90 bar und eine Setzlast von 180 kN,

-                           rot:  Druckstufe 120 bar und eine Setzlast von 240 kN

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50049 nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

                           

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

114a

 

 

 

 

 

 

30.06.1975

 

 

83.18.24.32-4-3

 

 

114

 

Bochumer Eisenhütte  

 

s. Zulassung vom

03.06.1975

   

 

Ergänzung:

 

Die o.a. Zulassung für die geraden, nachgiebigen Streckenstempel aus TH-Profilen in den Gewichtsklassen

TH 21 – TH 44 wird um die nachgiebige Verbindung:

G 21 – 25 genehmigt am 31.01.1977 -18.24.32-4-22-, G 29 genehmigt am 24.02.2004 -83.18.24.32-2002-4,

und G 34 – 44 genehmigt am 30.04.2002 -83.18.24.32-2001, erweitert.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

                           

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

168a

 

 

 

 

 

 

10.10.1984

 

 

83.18.24.32-3-8

 

168

 

Neuer Hersteller:

 

Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

 

s. u.

   

 

Die Strebkappenhalterung, Bauart KH 3 a, nach Zeichnung Nr. GA 23 805 dient als Verbindungselement

zwischen Vanwerschkappen und Streckenausbau aus TH-Profilen in den Gewichtsklassen 29 – 44 kg/m.

Als Verbindungselement nur zulässig als Zusatzschelle.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Ergänzung:

Die Strebkappenhalterung, Bauart KH 3 a, nach Zeichnung Nr. 16 65 43 dient als Verbindungselement

zwischen den Anschluss-Segmenten nach Zeichnungen Nr. 12 96 370 (TH-Profil-Anschluss) und 14 39 240

(Einsteg-Profile) und TH-Profilen in den

Gewichtsklassen 29 – 44 kg/m.

Als Verbindungselement nur zulässig als Zusatzschelle.

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

                           

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

182a

 

 

 

 

 

 

16.06.1987

 

 

18.24.32-14-4

 

182

 

Neuer Hersteller:

 

Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 182

   

 

 

                           

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

190a

 

 

 

13.02.1990

 

 

83.18.24.32-16-5

 

 

190

 

SZ Schacht- und Streckenausbau 

 

s. u.

   

 

Verbindungssegment Sch – S 101

Verbindungssegment nach Zeichnung Nr. Sch – S 101 für Grubenausbauprofile TH 58/RP 76 in den

Gewichtsklassen 34 – 44 kg/m und Stegprofile GI 100-GI 120.

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50049 nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

Ergänzung:

Verbindungselement nach Zeichnung Nr. Sch-S 101 und SCH/S 10.01 für Grubenausbauprofile TH 58/RP 76

in den Gewichtsklassen 34 – 44 kg/m und Stegprofile GI 100 – GI 120, sowie Grubenausbauprofile

RP 34 – 44 kg/m und  GP 32 – 42 kg/m

 

                           

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

227a

 

 

 

 

29.08.1994

 

 

18.24.32-20-1

 

227

 

Neuer Hersteller:

 

Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 227

   

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

268a

 

 

 

22.6.1998

 

83.18.24.32-20-12

 

-

 

Maschinenbau

KOLK GmbH

 

s. u.

 

Ausbaustützen „Pink-AS“

Pink-AS 22-70-95-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 0700 0000-

Pink-AS 22-90-130-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 0800 0000-

Pink-AS 22-120-180-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 0900 0000-

Pink-AS 22-160-250-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 0400 0000-

Pink-AS 22-250-350-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 1000 0000-

versehen mit einem Rückschlagventil mit Anschluss NW 20.

 

Gegenüber den sonstigen Stempeln des Typs „Pink-AS“ ist die Wandstärke des Innenrohrs von 4 mm auf 5,6 mm erhöht,

die Kopfplatte von 8 mm auf 15 mm verstärkt worden und es sind Entlüftungsbohrungen eingebracht worden.

 

Für das Setzen und Befüllen der Stützen ist eine Harzpumpe, die auf 110 bar eingestellt ist, erforderlich.

Die Setzkraft beträgt bei 110 bar 200 kN

 

Die Tragkräfte der Ausbaustütze „Pink-AS“ in harzgefülltem Zustand in Abhängigkeit der Harzfestigkeit betragen

bei einer Ausmittigkeit von 36 mm:

 

Ausgefahrene Stützlänge
in mm

Maximale Tragkraft
in kN

950

1300

1800

2500

3500

980

1030

1080

1010

930

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 049 nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit dem Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

268b

 

 

 

22.6.1998

 

83.18.24.32-20-12

 

-

 

Maschinenbau

KOLK GmbH

 

s. u.

 

Ausbaustützen „Pink-AS“

Pink-AS 22-70-95-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 0700 0000-

Pink-AS 22-90-130-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 0800 0000-

Pink-AS 22-120-180-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 0900 0000-

Pink-AS 22-160-250-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 0400 0000-

Pink-AS 22-250-350-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 1000 0000-

Pink-AS 22-250-320-1 (verstärkte Ausführung) nach Zeichnung Nr. 9061 1400 0000-

versehen mit einem Rückschlagventil mit Anschluss NW 20.

Gegenüber den sonstigen Stempeln des Typs „Pink-AS“ ist die Wandstärke des Innenrohrs von 4 mm auf 5,6 mm erhöht,

die Kopfplatte von 8 mm auf 15 mm verstärkt worden und es sind Entlüftungsbohrungen eingebracht worden.

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 049 nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit dem Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

274

 

05.04.2000

 

18.24.32-14-2

 

-

 

Bochumer Eisen-

hütte Heintzmann

GmbH & Co. KG,

Bochum

 

G 606/3 und G 666/3

 

Bemerkungen: Nachgiebige Verbindungen,

Bauart G 606/3 für die Profile TH 34-36 kg/m, 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr.13 51 650,

Bauart G 666/3 für die Profile 34-36 kg/m, 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 660,

bestehend aus den Hauptschellen Bauart G 600/3 für die Profile TH 34-36 kg/m, 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 630,

den Führungsschellen Bauart G 6/3 für die Profile TH 34-36 kg/m, 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 640,

den Zusatzschellen Bauart G 60/3 für die Profile TH 34-36 kg/m, 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 640,

der Oberlasche für die Schelle G 600/3 für das Profil TH 34-36 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 580,

den Oberlaschen für die Schellen G 6/3 und G 60/3 für das Profil TH 34-36 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 590,

den Unterlaschen der Verbindungen G 666/3 für die Profile TH 34-36 kg/m, 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 620,

der Oberlasche für die Schelle G 600/3 für die Profile TH 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 600,

den Oberlaschen für die Schellen G 6/3 und G 60/3 für das Profil TH 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 13 51 610,

den Unterlaschen UL 34-44/3.1 der Verbindungen G 606/3 und G 666/3

für die Profile TH 34-36 kg/m und 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1359260,

den Unterlaschen G 600/3.1, G 60/3.1 und G 6/3.1

für das Profil TH 34-36 kg/m und 40-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1360240

 

Mindestüberlappung: 500 mm
Werkstoff:
Profil 31 Mn 4V,
Unterlasche 31 Mn 4U
Oberlache 31 Mn 4N
Schrauben DIN-ISO 898

Schraubenanzugsmomente:
Gewichtsklasse 34-36 kg/m: 500 Nm,
Gewichtsklasse 40-44 kg/m: 500 Nm.

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 049, Ausgabe 1982, nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

275

 

20.07.2000

 

18.24.32-20-12

 

-

 

Maschinenbau

KOLK GmbH,

Recklinghausen

 

 s.u.

 

 

Bemerkungen:

Ausbaustützen "PINK-AS" der Bauarten Æ 220 mm und

einem Verstellbereich von 3600/4500 mm nach Zeichnung Nr. 9060 6300 0000 mit geschraubten Unterbau und

Zeichnung Nr. 9060 6400 0000 mit geschweißtem Unterbau für den Einsatz ohne Baustofffüllung.

 

Setzkraft bei Setzdruck: 350 kN bei 100 bar

Konvergenzkraft: 231 kN

 

Der Einsatz der Ausbaustützen ist nur mit den zugehörigen Setzpistolen nach Zeichnungen Nr. 9060 2400 0000 und 9060 2900 0000

und einem auf 100 bar eingestelltem Druckminderer oder Druckbegrenzungsventil zulässig.

Das Druckbegrenzungsventil muss so angeordnet sein, das ausspritzende Flüssigkeit keine Gefahr für den Bediener hervorrufen kann.

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 049, Ausgabe 1982, nachweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

276

 

24.10.2001

 

83.18.24.32-2000-1

 

-

 

Bochumer Eisen-

hütte Heintzmann

GmbH & Co. KG,

Bochum

 

TU 505 und TU 555

 

Bemerkungen: Nachgiebige Rinnenprofilverbindungen

 

Bauart TU 505 für die Profile TH 34-44 kg/m (umgekehrt gebogen) nach Zeichnung Nr. 1367521,

Bauart TU 555 für die Profile TH 34-44 kg/m (umgekehrt gebogen) nach Zeichnung Nr. 1367531,

bestehend aus den Hauptschellen TU 500 für die Profile TH 34-44 kg/m nach Zeichnung

Nr. 1359671, den Führungsschellen TU 5 für die Profile TH 34-44 kg/m nach Zeichnung

Nr. 1359682, den Zusatzschellen TU 50 für die Profile TH 34-44 kg/m nach Zeichnung

Nr. 1359692, den Oberlaschen der Schelle TU 500 für die Profile TH 34-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1359661,

den Oberlaschen der Schellen TU 5 und 50 für die Profile TH 34-44 kg/m nach der Zeichnung Nr. 1359652,

den Unterlaschen TU 555 für die Profile TH 34-44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1359742

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 049 nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit dem Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

277

 

30.04.2002

 

83.18.24.32-2001-1

 

-

 

Bochumer Eisenhütte GmbH & Co. KG

 

s. u.

 

Einheitsverbindung G 34 - 44

Nachgiebige Verbindungen

Bauart G 606/4 für die Profile TH 24 – 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1389710,

Bauart G 666/4 für TH 34 – 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1389720,

bestehend aus der Einheitsklemme G 34 –44 für die Profile TH 34 – 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1389700,

der Oberlasche für die Einheitsklemme G 34 – 44 für TH 34 – 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 139690,

den Unterlaschen der Verbindungen G 666/3.1 für TH 34 - 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1360242

und der Winkelhammerschraube M 27x2,5 mit Bundmutter nach Zeichnung Nr. 1173620.

 

Mindestüberlappung: 500 mm

Werkstoff: 31 Mn 4 U und N

Schrauben: DIN – ISO 898

Schraubenanzugsmoment: 500 Nm

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

277a

 

30.04.2002

 

83.18.24.32-2001-1

 

277

 

Bochumer Eisenhütte GmbH & Co. KG

 

s. u.

 

Einheitsverbindung G 34 - 44

Nachgiebige Verbindungen

Bauart G 606/4 für die Profile TH 24 – 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1389710, Bauart G 666/4 für

TH 34 – 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1389720, bestehend aus der Einheitsklemme G 34 –44 für die

Profile TH 34 – 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1389700, der Oberlasche für die Ein­heitsklemme G 34 – 44

für TH 34 – 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 139690, den Unterla­schen der Verbindungen G 666/3.1 für

TH 34 -  44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1360242 und der Win­kelhammerschraube M 27x2,5 mit Bundmutter

nach Zeichnung Nr. 1173620.

 

Mindestüberlappung: 500 mm

Werkstoff: 31 Mn 4 U und N

Schrauben: DIN – ISO 898

Schraubenanzugsmoment: 500 Nm

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

Ergänzung

Werkstoff: 31 Mn 4 U und N; Oberlasche alternativ auch aus ST 52-3

Schrauben: DIN –ISO 898

Schraubenanzugsmoment: 500 Nm bzw. 600 Nm

Bei einem Schraubenanzugsmoment von 600 Nm dürfen maximal 2 Verbindungen montiert werden.

Die Schellen der Einheitsverbindung G 34 – 44 können auch in Kombination mit Schellen der

Verbindungen der Serie G 606/3 kombiniert werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass Schellen der

Verbindungsserie G 606/3 (Zulassung vom 17.03.1999 in der Fassung vom 27.03.2000 – 18.24.32-14-2)

nur auf die zugehörigen Profile TH 34/36 und TH 40 – 44 montiert werden dürfen.

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

278

 

06.08.2002

 

83.18.24.32-2002-2

 

-

 

Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

s. u.

 

Nachgiebige Einheitsverbindung G 34 bis 44,

für den Einsatz von 3 bis 5 überlappten TH-Profilen

der Gewichtsklassen 34 bis 44 kg/m nach Zeichnung Nr. 1406700

 

Mindestüberlappungslänge: 500 mm

Schraubenanzugsmoment: 500 Nm

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50049 nachzuweisen.

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

279

 

01.04.2003

 

83.18.24.32-2003-1

 

-

 

Maschinenbau KOLK GmbH

 

s. u.

 

Ausbaustütze „PINK-AS“, Æ 219-2000/3000 nach Zeichnung Nr. 9062 1500 0000 für den Einsatz ohne Baustoffbefüllung

Die Setzkraft beträgt bei 100 bar 200 kN

Die Konvergenzkraft beträgt 300 kN

Der Einsatz der Ausbaustützen ist nur mit den zugehörigen Setzpistolen nach Zeichnung Nr. 9060 2400 0000 und 9060 2900 0000

und einem auf 100 bar eingestellten Druckminderer oder Druckbegrenzungsventil zulässig.

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 049 nachzuweisen

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.  

 

                 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart

 

280

 

 

 

 

10.11.2003

 

83.18.24.32-2002-3

 

-

 

Bochumer Eisen-hütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

s. u.

 

Beim Einsatz des Jackpots sind folgende Bedingungen einzuhalten:

Der Einsatz des Jackpot kann in Verbindung mit zugelassenen

Bergbaustützen, sowie auch mit Holzstempeln erfolgen.

 

Hinweis: Bei der Verwendung von Holzstempeln, insbesondere als Türstockausbau,

ist mindestens bei den äußeren Stempeln ein Formschluss

zwischen Kappe und Stempel sicherzustellen. Ebenfalls ist ein Formschluss erforderlich

wenn der Jackpot zwischen Stempel und Kappe eingesetzt wird.

·   Beim Einsatz von Stützen die herstellerseitig keine Fußplatten haben, muss eine

entsprechende Fußplatte verwendet werden, die ein Eindringen der Stützen in den

Jackpot verhindert. Die Fußplatten müssen Arretierungen besitzen die ein verrutschen

der Stütze auf der Fußplatten verhindern.

·   Die Setzkraft darf die Stützkraft der gesetzten Stützen nicht überschreiten.

·   Die Jackpots dürfen nur mit der zugelassenen Salzgitter-Setzpistole Bauart SP 75

(Zulassungsnummer 18.24.43.IX.2) und dem Druckbegrenzungsventil 400

(Zulassungsnummer 18.24.44-283-4) befüllt werden.

·   Die verwendeten Setzpistolen müssen entsprechend ihrer Druckstufen unterschiedlich

farblich gekennzeichnet sein. Dabei sind die Farben

-  grün: Druckstufe 60 bar und eine Setzlast von 200 kN,

-  blau: Druckstufe 75 bar und eine Setzlast von 250 kN,

-  gelb: Druckstufe 90 bar und eine Setzlast von 300 kN,

-  rot: Druckstufe 120 bar und eine Setzlast von 400 kN zu verwenden.

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 049 nachzuweisen

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.  

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


281

 
24.02.2004


83.18.24.32-2002-4

 
-


Bochumer Eisen-hütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 
s. u.

Einheitsverbindung G 29 für das Rinnenprofil TH 29
Nachgiebige Einheitsverbindung G 29 für das Rinnenprofil TH 29 in der Gewichtsklasse 29 kg/m nach den
Zeichnungen Nr. 1407030, 1407040, 1406760, 1406750, 1389690 und der Winkelhammerschraube M 24 mit
Mutter nach den Zeichnungen Nr. 1113121 und 10/13066/1
Mindestüberlappungslänge 500 mm
Schraubenanzugsmoment: 500 Nm

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50049 nachzuweisen.
Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


281 a

 
24.02.2004


83.18.24.32-2002-4

 
-


Bochumer Eisen-hütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 
s. u.

 

Einheitsverbindung G 29 für das Rinnenprofil TH 29

Nachgiebige Einheitsverbindung G 29 für das Rinnenprofil TH 29 in der Gewichtsklasse 29 kg/m nach den

Zeichnungen Nr. 1407030, 1407040, 1406760, 1406750, 1389690 und der Winkelhammerschraube M 24 mit

Mutter nach den Zeichnungen Nr. 1113121 und 10/13066/1

Mindestüberlappungslänge 500 mm


Schraubenanzugsmoment: 500 Nm

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50049 nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

Ergänzung:

Erweiterung der Genehmigung für die nachgiebige Verbindung G 29 für das Rinnenprofil TH 29  um die

Verbindungsschelle nach den Zeichnungen Nr. 1374460, 1374192 und 1374592.

Die Profilüberlappungen werden mit mindestens 2 Verbindungsschellen bestückt, jeweils 10 bis 15 mm

von den Profil-Enden.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


282

 
05.09.2006


83.18.24.32-2005-2

 
-


EUROMETAL H.K.P. GmbH

 
s. u.

 

Jackpot nach Zeichnung Nr. EM.PP266.001.00 mit dem Durchmesser 266 mm,

Jackpot nach Zeichnung Nr. EM.PP302.001.00 mit dem Durchmesser 302 mm

Bemerkungen: Beim Einsatz der Jackpots sind folgenden Bedingungen einzuhalten:

·       Der Einsatz des Jackpots kann in Verbindung mit zugelassenen Bergbaustützen,

     sowie auch mit Holzstempeln erfolgen.

     Hinweis: Bei der Verwendung von Holzstempeln, insbesondere als Türstockausbau, ist mindestens

     bei den äußeren Stempeln ein Formschluss zwischen Kappe und Stempel sicherzustellen. Ebenfalls

     ist ein Formschluss erforderlich wenn der Jackpot zwischen Stempel und Kappe eingesetzt wird.

·       Beim Einsatz von Stützen die herstellerseitig keine Fußplatten haben, muss eine entsprechende Fußplatte

     verwendet werden, die ein Eindringen der Stützen in den Jackpot verhindert. Die Fußplatten müssen

     Arretierungen besitzen die ein Verrutschen der Stütze auf der Fußplatten verhindern.

·       Die Setzkraft darf die Stützkraft der gesetzten Stützen nicht überschreiten.

·       Die Jackpots dürfen nur mit der zugelassenen Salzgitter-Setzpistole Bauart SP 75 (Zulassungsnummer

     18.24.43.IX.2) und dem Druckbegrenzungsventil 400 (Zulassungsnummer 18.24.44-283-4) befüllt werden.

·       Die verwendeten Setzpistolen müssen entsprechend ihrer Druckstufen unterschiedlich farblich

     gekennzeichnet sein. Dabei sind die Farben

·       für den Jackpot mit dem Durchmesser 302 mm

-                            grün: Druckstufe 60 bar und eine Setzlast von 200 kN,

-                            blau: Druckstufe 75 bar und eine Setzlast von 250 kN,

-                                                                      gelb: Druckstufe 90 bar und eine Setzlast von 300 kN,

-                                                                      rot:  Druckstufe 120 bar und eine Setzlast von 400 kN

·       für den Jackpot mit dem Durchmesser 266 mm

-                           grün: Druckstufe 60 bar und eine Setzlast von 120 kN,

-                           blau: Druckstufe 75 bar und eine Setzlast von 150 kN,

-                           gelb: Druckstufe 90 bar und eine Setzlast von 180 kN,

-                           rot:  Druckstufe 120 bar und eine Setzlast von 240 kN

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50049 nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller  

Bauart

 

344a

 

 

 

 

 

12.09.1974

 

83.18.24.34-VII-6

 

  344

 

Bochumer Eisenhütte

GmbH & Co. KG 

 

s. u.

 

 

Strebkappenhalterung an Streckenbögen aus TH-Profilen, Bauart KH 4, nach Zeichnung Nr. 10/10905

Zugehörige Ausbauprofile: TH 29 bis TH 44

Strebkappenhalterung nach Zeichnung Nr. 14 37 890 dienst als Verbindungselement zwischen

Streckenausbau und Strebkappen

Aufnehmbare Stützkraft: > 400 kN

 

Ergänzung:

Werkstoff:         Kopfpl. Brtfl.                             200x15x190      S235JRG2

                        Platte Bl.                                  40x120x120      S355J2G3

                        Gelenkauge Bl.                         50x150x190      S355J2G3

                        Auflagepl.Brtfl.                          220x20x180      S235JRG2

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50049 nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller  

Bauart

 

456a

 

 

 

 

 

11.07.1980

 

18.24.34-12-8

 

456

 

Neuer Hersteller:

 

Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr.456

 

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

522a

 

 

 

 

14.8.1984

 

18.24.34-21-4

 

522

 

Neuer Hersteller:

 

Vorholdt & Hermeler

GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 522

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

532a

 

 

 

 

 

 

27.03.1985

 

 

 

18.24.34-23-5

 

532

 

Neuer Hersteller:

 

Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 532

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

557a

 

 

 

 

 

23.10.1986

 

83.18.24.34-24-1

 

557

 

SZ Schacht- und Streckenausbau GmbH

 

 

s. u.

 

 

 

 

Strebkappenhalterung als Verbindungselement zwischen Streckenausbau aus Rinnenprofilen TH 58/RP 76

In den Gewichtsklasen 34-44 kg/m und Strebkappen GI 120 – GI 140. Werkstoff: St 37-2; Schrauben M 42

In der Güte 8.8.

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 de DIN 50 049, Ausgabe 1982, nachzuweisen.

Die bauartgleiche Strebkappenhalterung nach Zeichnung Nr. 4-2118a wird in die Zulassung einbezogen.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Ergänzung:

Die Strebkappenhalterung nach Zeichnungen Nr.4-2118a, 4-2109, 4-2109a und F 060001 dient als

Verbindungselement zwischen Streckenausbau aus Profilen TH 58/RP 76 in den Gewichtsklassen  

34 -44 kg/m, Glockenprofilen in den Gewichtsklassen 32-40 kg/m und Strebkappen GI 120 bis

GI 140 bzw. Pr 8 und S 49. Werkstoff: ST 37-2; S 235; S 355 und 31M4V; Schrauben M 42 in der Güte 8.8.

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN EN 10 204 nachzuweisen.

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

558a

 

 

 

 

 

27.10.1986

 

18.24.34-25-10

 

558

 

Neuer Hersteller:

 

Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 558

 

 

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

575a

 

 

 

 

 

27.06.1988

 

18.24.34-23-17

 

575

 

Neuer Hersteller:

 

Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 575

 

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


577a


15.08.1988

 
83.18.24.34-25-18


577


Lorenz Polygon-Ausbau GmbH

 
s. u.

Lorenz -Abfanggelenk Bauart A/G nach Zeichnung Nr. 100 437,
Verbindungsgelenke zwischen Kappen und Rinnenprofilen und hydraulischen Einzelstempeln
oder Stempeln aus Rinnen- bzw. Stegprofilen.

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 049, Ausgabe 1982,
nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit dem Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

Ergänzung:
Verbindungselement zwischen Kappen aus Rinnenprofilen und hydraulischen Einzelstempeln.
Hakenschrauben M24x2,5 oder M27x2,5, Werkstoff 8.8

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

585a

 

 

 

 

09.10.1989

 

18.24.34-26-4

 

585

 

Neuer Hersteller:

Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 585

 

 

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

593a

 

 

 

 

 

07.04.1992

 

18.24.34-26-12

 

593

 

Neuer Hersteller:

 

Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 593

 

 

 

 

                           

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

599a

 

 

 

 

 

23.06.1995

 

 

18.24.34-12-21

 

599

 

Neuer Hersteller:

 

Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 599

   

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

604a

 

 

 

 

 

02.08.1996

 

18.24.34-27-10

 

604

 

Neuer Hersteller:

 

Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 604

 

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

607a

 

 

 

 

 

04.09.1997

 

18.24.34-28-1

 

607

 

Neuer Hersteller:

 

Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 607

 

 

 

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

608a

 

 

 

 

 

03.12.1997

 

18.24.34-28-2

 

608

 

Neuer Hersteller:

 

Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 608

 

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller  

Bauart

 

610

 

 

 

 

29. 02.2000

 

18.24.34-1999-1

 

-

 

Bochumer Eisenhütte

Heintzmann GmbH

& Co. KG

 

s.u.

 

Winkelhammerschrauben M 24x95, Güte 8.8

Winkelhammerschrauben für den Einsatz in Verbindung mit den zugelassenen Rinnenprofilverbindungen

der Bauart G 606/1-3 für Rinnenprofile der Gewichtsklassen 29 bis 36 kg/m.

Jede Schraube ist mit Herstellerzeichen, der Festigkeitsstufe und dem Herstellungsjahr zu kennzeichnen.  

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

611

 

 

05.12.2000

 

18.24.34-1999-1a

 

-

 

Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

s.u.

 

Winkelhammerschrauben M 27x2,5 Güte 8.8

Winkelhammerschrauben für den Einsatz in Verbindung mit den zugelassenen Rinnenprofilverbindungen

der Bauart G 606/1-3 für Rinnenprofile der Gewichtsklassen 40-44 kg/m.

 

Jede Schraube ist mit Herstellerzeichen, der Festigkeitsstufe und dem Herstellungsjahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

612

 

24.04.2001

 

83.18.24.34-2000-2

 

-

 

Deutsche Steinkohle AG, Herne

 

s.u.

 

Klemmbackengelenk nach Zeichnung Nr. 11.02.99 als Verbindungselement zwischen GT-Profil und RP-Profil

Das Klemmbackengelenk nach Zeichnung Nr. 11.02.99 darf nur in Verbindung mit Mittelstempel eingesetzt werden.

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

  612 a

  24.04.2001

  83.18.24.34-2000-2

  612

 
Deutsche Steinkohle AG, Herne

  s.u.

 

Klemmbackengelenk nach Zeichnung Nr. 11.02.99 als Verbindungselement zwischen
GT-Profil und RP-Profil

Das Klemmbackengelenk nach Zeichnung Nr. 11.02.99 darf nur in Verbindung mit
Mittelstempel eingesetzt werden.


Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

Ergänzung:

Verwendungsbeschränkungen:
Die Klemmbackengelenke nach den Zeichnungen Nr. 11.02.99 und 11.02.99-B dürfen nur
in Verbindung mit Mittelstempeln eingesetzt werden.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

613

 

24.04.2001

 

83.18.24.34-2000-3

 

-

 

Deutsche Steinkohle AG, Herne

 

s.u.

 

Kronenkopf nach Zeichnung Nr. 11.05.99

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

614

 

27.04.2001

 

83.18.24.34-2000-1

 

-

 

Deutsche Steinkohle AG, Herne

 

s.u.

 

Stützschuh nach Zeichnung Nr. 11.01.99 als Verbindungselement zwischen RP-Profil auf RP-Profil

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

615

 

27.04.2001

 

83.18.24.34-2000-4

 

-

 

Deutsche Steinkohle AG, Herne

 

s.u.

 

Endschuh nach Zeichnung Nr. 11.06.99 als Verbindungselement zwischen GT-Profil und RP-Profil

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

616

 

13.02.2001

 

83.18.24.34-2000-9

 

-

 

Bekaert Deutschland GmbH, Dülmen

 

s.u.

 

Klemmlasche GI 120 mit Nocken (Zeichnung Nr. TR-104) und den dazugehörigen Schrauben M 20x70 und Muttern M 20

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

617

 

13.02.2002

 

83.18.24.34-2000-7

 

-

 

Bekaert Deutschland GmbH, Dülmen

 

s.u.

 

Innenlasche IB 100 mit Nocken (Zeichnung Nr. TR-101) und den dazugehörigen Schrauben M 20x70 und Muttern M 20

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

618

 

30.07.2002

 

83.18.24.34-2000-8

 

-

 

Bekaert Deutschland GmbH, Dülmen

 

s.u.

 

Innenlasche No 400x17 mm GI 120 mit Nocken (Zeichnung Nr. TR-102) und den dazugehörigen Schrauben M 20x70
und Muttern M 20.

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

619

 

05.02.2003

 

83.18.24.34-2000-6

 

-

 

Lorenz Polygon-Ausbau GmbH

 

 

s.u.

 

Klemmbackengelenk Typ "KR/T3" nach Zeichnung Nr. 100 365

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

620

 

20.03.2003

 

83.18.24.34-2000-10

 

-

 

Bekaert Deutschland GmbH

 

s.u.

 

Klammerlasche No 400x12 mm GI 130 (Zeichnung Nr. TR-103).

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

621

 

 

 

09.04.2003

 

83.18.24.34-2003-11

 

-

 

Bochumer Eisenhütte

Heintzmann GmbH & Co. KG

 

 

s. u.

 

Der Stützschuh nach Zeichnung Nr. 1299200 und 1299210 dient als Verbindungselement zur Abstützung des

Streckenausbaus aus TH-Profilen der Gewichtsklasse von 21 kg/m durch Stempel aus TH-Profilen in den

Gewichtsklassen 29 kg/m bis 44 kg/m. Als Befestigungsmittel dient eine Hakenschraube M 24.

Nicht als Kappschuh verwenden.

Kraftaufnahme in Kappenlängsrichtung ≥ 50 kN

Schraubenanzugsmoment: 450 Nm

Mindestschweißdrahtstärke: 6 mm

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

622

 

 

 

 

24.06.2003

 

83.18.24.34-2003-11a

 

-

 

Bochumer Eisenhütte

Heintzmann GmbH & Co. KG

 

 

s. u.

 

Kappschuh für TH 21 kg/m

Der Kappschuh nach Zeichnung Nr. 14 15 150 dient als Verbindungselement zur Abstützung des

Streckenausbaus aus TH-Profilen der Gewichtsklasse von 21 kg/m

durch Stempel aus TH-Profilen in den Gewichtsklassen 29 kg/m bis 44 kg/m.

Als Befestigungsmittel dient eine Hakenschraube M 24.

Kraftaufnahme in Kappenlängsrichtung ≥ 50 kN

Schraubenanzugsmoment: 450 Nm

Mindestschweißdrahtstärke: 6 mm

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.


 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


623

 
16.02.2004


83.18.24.34-2003-17


-


Schacht- und Streckenausbau GmbH

 
s. u.

Bauklammerlasche für Holzstempel nach Zeichnung Nr. 14.04.03, Höchstzugkraft einer Bauklammer = 19 kN
Pro Meter Holzstempel mindestens 1 Bauklammer

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


624

 
30.04.2004

 
83.18.24.34-2003-16


-


Lorenz Polygon-Ausbau GmbH

 
s. u.

Stützschuh Typ FTH-K nach Zeichnungs Nr. 190123 und 190123 A aus Sphäroguss GGG 40 mit jeweils
4 Stück zugehörigen Schwerspannstiften DIN 1481 –14x30 mm – F ST. Der Stützschuh dient zur Verbindung
von hydraulischen Einzelstempeln der Fa. Mahlscheid und aufgelegten TH-Ausbauprofile TH 34 und TH 40.

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


625

 
02.05.2005

 
83.18.24.34-2004-1


-


Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 
s. u.

Klammerlasche GI 140 NO (400 x 12 mm) nach Zeichnung Nr. 140
Klammerlasche aus Ru 520

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 048 nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit dem Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


626

 
22.08.2005

 
83.18.24.34-2004-4


-


Lorenz Polygon-Ausbau GmbH

 
s. u.

Lorenz –Stützschuh nach Zeichnung Nr. 190 110;
Verbindungselement zwischen Kappen aus TH 21 und hydraulischen Einzelstempeln

Verwendungsbeschränkungen: Der Stützschuh darf beim Türstockausbau nur in Verbindung
                                                 mit Mittelstempeln eingesetzt werden

Jedes Ausbauteil ist mit dem Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


627

 
23.11.2005

 
83.18.24.34-2003-19


-


Bochumer Eisenhütte
Heintzmann
GmbH & Co. KG

 
s. u.

Kappschuhbefestigung Kopfform Nr. 3 zur Aufnahme von genockten Profilen und Holzstempeln,
Zeichnungsnummer 1416210.

Jedes Ausbauteil ist mit dem Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


628

 
16.03.2006

 
83.18.24.34-24-1


-


Maschinenbau Kolk GmbH

 
s. u.

 

Ausbaustütze „Pink-As“ mit Fixorapidfüllung der Bauart „22-130-190-1“ nach

Zeichnung Nr. 9061 2700 0001 versehen mit einem Rückschlagventil.

Für das Setzen und Befüllen der Stützen ist eine Harzpumpe, die auf 110    bar eingestellt ist,

erforderlich.

Die Setzkraft beträgt bei 110 bar 220 kN

Die maximale Tragkraft der Ausbaustütze „Pink-As“ in harzgefülltem Zustand in Abhängigkeit der

Harzfestigkeit beträgt bei einer Ausmittigkeit von 36 mm und einer ausgefahrenen Stützlänge

von 1900 mm 1075 kN.

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN EN 10 204 nachzuweisen.

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller  

Bauart

 

344a

 

 

 

 

 

12.09.1974

 

83.18.24.34-VII-6

 

  344

 

Bochumer Eisenhütte

GmbH & Co. KG 

 

s. u.

 

 

Strebkappenhalterung an Streckenbögen aus TH-Profilen, Bauart KH 4, nach Zeichnung Nr. 10/10905

Zugehörige Ausbauprofile: TH 29 bis TH 44

Strebkappenhalterung nach Zeichnung Nr. 14 37 890 dienst als Verbindungselement zwischen

Streckenausbau und Strebkappen

Aufnehmbare Stützkraft: > 400 kN

 

Ergänzung:

Werkstoff:         Kopfpl. Brtfl.                             200x15x190      S235JRG2

                        Platte Bl.                                  40x120x120      S355J2G3

                        Gelenkauge Bl.                         50x150x190      S355J2G3

                        Auflagepl.Brtfl.                          220x20x180      S235JRG2

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50049 nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller  

Bauart

 

456a

 

 

 

 

 

11.07.1980

 

18.24.34-12-8

 

456

 

Neuer Hersteller:

 

Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr.456

 

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

522a

 

 

 

 

14.8.1984

 

18.24.34-21-4

 

522

 

Neuer Hersteller:

 

Vorholdt & Hermeler

GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 522

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

532a

 

 

 

 

 

 

27.03.1985

 

 

 

18.24.34-23-5

 

532

 

Neuer Hersteller:

 

Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 532

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

557a

 

 

 

 

 

23.10.1986

 

83.18.24.34-24-1

 

557

 

SZ Schacht- und Streckenausbau GmbH

 

 

s. u.

 

 

 

 

Strebkappenhalterung als Verbindungselement zwischen Streckenausbau aus Rinnenprofilen TH 58/RP 76

In den Gewichtsklasen 34-44 kg/m und Strebkappen GI 120 – GI 140. Werkstoff: St 37-2; Schrauben M 42

In der Güte 8.8.

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 de DIN 50 049, Ausgabe 1982, nachzuweisen.

Die bauartgleiche Strebkappenhalterung nach Zeichnung Nr. 4-2118a wird in die Zulassung einbezogen.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Ergänzung:

Die Strebkappenhalterung nach Zeichnungen Nr.4-2118a, 4-2109, 4-2109a und F 060001 dient als

Verbindungselement zwischen Streckenausbau aus Profilen TH 58/RP 76 in den Gewichtsklassen  

34 -44 kg/m, Glockenprofilen in den Gewichtsklassen 32-40 kg/m und Strebkappen GI 120 bis

GI 140 bzw. Pr 8 und S 49. Werkstoff: ST 37-2; S 235; S 355 und 31M4V; Schrauben M 42 in der Güte 8.8.

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN EN 10 204 nachzuweisen.

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

558a

 

 

 

 

 

27.10.1986

 

18.24.34-25-10

 

558

 

Neuer Hersteller:

 

Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 558

 

 

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

575a

 

 

 

 

 

27.06.1988

 

18.24.34-23-17

 

575

 

Neuer Hersteller:

 

Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 575

 

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


577a


15.08.1988

 
83.18.24.34-25-18


577


Lorenz Polygon-Ausbau GmbH

 
s. u.

Lorenz -Abfanggelenk Bauart A/G nach Zeichnung Nr. 100 437,
Verbindungsgelenke zwischen Kappen und Rinnenprofilen und hydraulischen Einzelstempeln
oder Stempeln aus Rinnen- bzw. Stegprofilen.

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 049, Ausgabe 1982,
nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit dem Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

Ergänzung:
Verbindungselement zwischen Kappen aus Rinnenprofilen und hydraulischen Einzelstempeln.
Hakenschrauben M24x2,5 oder M27x2,5, Werkstoff 8.8

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

585a

 

 

 

 

09.10.1989

 

18.24.34-26-4

 

585

 

Neuer Hersteller:

Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 585

 

 

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

593a

 

 

 

 

 

07.04.1992

 

18.24.34-26-12

 

593

 

Neuer Hersteller:

 

Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 593

 

 

 

 

                           

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

599a

 

 

 

 

 

23.06.1995

 

 

18.24.34-12-21

 

599

 

Neuer Hersteller:

 

Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 599

   

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

604a

 

 

 

 

 

02.08.1996

 

18.24.34-27-10

 

604

 

Neuer Hersteller:

 

Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 604

 

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

607a

 

 

 

 

 

04.09.1997

 

18.24.34-28-1

 

607

 

Neuer Hersteller:

 

Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 607

 

 

 

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

608a

 

 

 

 

 

03.12.1997

 

18.24.34-28-2

 

608

 

Neuer Hersteller:

 

Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 608

 

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller  

Bauart

 

610

 

 

 

 

29. 02.2000

 

18.24.34-1999-1

 

-

 

Bochumer Eisenhütte

Heintzmann GmbH

& Co. KG

 

s.u.

 

Winkelhammerschrauben M 24x95, Güte 8.8

Winkelhammerschrauben für den Einsatz in Verbindung mit den zugelassenen Rinnenprofilverbindungen

der Bauart G 606/1-3 für Rinnenprofile der Gewichtsklassen 29 bis 36 kg/m.

Jede Schraube ist mit Herstellerzeichen, der Festigkeitsstufe und dem Herstellungsjahr zu kennzeichnen.  

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

611

 

 

05.12.2000

 

18.24.34-1999-1a

 

-

 

Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

s.u.

 

Winkelhammerschrauben M 27x2,5 Güte 8.8

Winkelhammerschrauben für den Einsatz in Verbindung mit den zugelassenen Rinnenprofilverbindungen

der Bauart G 606/1-3 für Rinnenprofile der Gewichtsklassen 40-44 kg/m.

 

Jede Schraube ist mit Herstellerzeichen, der Festigkeitsstufe und dem Herstellungsjahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

612

 

24.04.2001

 

83.18.24.34-2000-2

 

-

 

Deutsche Steinkohle AG, Herne

 

s.u.

 

Klemmbackengelenk nach Zeichnung Nr. 11.02.99 als Verbindungselement zwischen GT-Profil und RP-Profil

Das Klemmbackengelenk nach Zeichnung Nr. 11.02.99 darf nur in Verbindung mit Mittelstempel eingesetzt werden.

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

  612 a

  24.04.2001

  83.18.24.34-2000-2

  612

 
Deutsche Steinkohle AG, Herne

  s.u.

 

Klemmbackengelenk nach Zeichnung Nr. 11.02.99 als Verbindungselement zwischen
GT-Profil und RP-Profil

Das Klemmbackengelenk nach Zeichnung Nr. 11.02.99 darf nur in Verbindung mit
Mittelstempel eingesetzt werden.


Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

Ergänzung:

Verwendungsbeschränkungen:
Die Klemmbackengelenke nach den Zeichnungen Nr. 11.02.99 und 11.02.99-B dürfen nur
in Verbindung mit Mittelstempeln eingesetzt werden.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

613

 

24.04.2001

 

83.18.24.34-2000-3

 

-

 

Deutsche Steinkohle AG, Herne

 

s.u.

 

Kronenkopf nach Zeichnung Nr. 11.05.99

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

614

 

27.04.2001

 

83.18.24.34-2000-1

 

-

 

Deutsche Steinkohle AG, Herne

 

s.u.

 

Stützschuh nach Zeichnung Nr. 11.01.99 als Verbindungselement zwischen RP-Profil auf RP-Profil

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

615

 

27.04.2001

 

83.18.24.34-2000-4

 

-

 

Deutsche Steinkohle AG, Herne

 

s.u.

 

Endschuh nach Zeichnung Nr. 11.06.99 als Verbindungselement zwischen GT-Profil und RP-Profil

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

616

 

13.02.2001

 

83.18.24.34-2000-9

 

-

 

Bekaert Deutschland GmbH, Dülmen

 

s.u.

 

Klemmlasche GI 120 mit Nocken (Zeichnung Nr. TR-104) und den dazugehörigen Schrauben M 20x70 und Muttern M 20

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

617

 

13.02.2002

 

83.18.24.34-2000-7

 

-

 

Bekaert Deutschland GmbH, Dülmen

 

s.u.

 

Innenlasche IB 100 mit Nocken (Zeichnung Nr. TR-101) und den dazugehörigen Schrauben M 20x70 und Muttern M 20

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

618

 

30.07.2002

 

83.18.24.34-2000-8

 

-

 

Bekaert Deutschland GmbH, Dülmen

 

s.u.

 

Innenlasche No 400x17 mm GI 120 mit Nocken (Zeichnung Nr. TR-102) und den dazugehörigen Schrauben M 20x70
und Muttern M 20.

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

619

 

05.02.2003

 

83.18.24.34-2000-6

 

-

 

Lorenz Polygon-Ausbau GmbH

 

 

s.u.

 

Klemmbackengelenk Typ "KR/T3" nach Zeichnung Nr. 100 365

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

620

 

20.03.2003

 

83.18.24.34-2000-10

 

-

 

Bekaert Deutschland GmbH

 

s.u.

 

Klammerlasche No 400x12 mm GI 130 (Zeichnung Nr. TR-103).

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

621

 

 

 

09.04.2003

 

83.18.24.34-2003-11

 

-

 

Bochumer Eisenhütte

Heintzmann GmbH & Co. KG

 

 

s. u.

 

Der Stützschuh nach Zeichnung Nr. 1299200 und 1299210 dient als Verbindungselement zur Abstützung des

Streckenausbaus aus TH-Profilen der Gewichtsklasse von 21 kg/m durch Stempel aus TH-Profilen in den

Gewichtsklassen 29 kg/m bis 44 kg/m. Als Befestigungsmittel dient eine Hakenschraube M 24.

Nicht als Kappschuh verwenden.

Kraftaufnahme in Kappenlängsrichtung ≥ 50 kN

Schraubenanzugsmoment: 450 Nm

Mindestschweißdrahtstärke: 6 mm

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

622

 

 

 

 

24.06.2003

 

83.18.24.34-2003-11a

 

-

 

Bochumer Eisenhütte

Heintzmann GmbH & Co. KG

 

 

s. u.

 

Kappschuh für TH 21 kg/m

Der Kappschuh nach Zeichnung Nr. 14 15 150 dient als Verbindungselement zur Abstützung des

Streckenausbaus aus TH-Profilen der Gewichtsklasse von 21 kg/m

durch Stempel aus TH-Profilen in den Gewichtsklassen 29 kg/m bis 44 kg/m.

Als Befestigungsmittel dient eine Hakenschraube M 24.

Kraftaufnahme in Kappenlängsrichtung ≥ 50 kN

Schraubenanzugsmoment: 450 Nm

Mindestschweißdrahtstärke: 6 mm

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.


 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


623

 
16.02.2004


83.18.24.34-2003-17


-


Schacht- und Streckenausbau GmbH

 
s. u.

Bauklammerlasche für Holzstempel nach Zeichnung Nr. 14.04.03, Höchstzugkraft einer Bauklammer = 19 kN
Pro Meter Holzstempel mindestens 1 Bauklammer

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


624

 
30.04.2004

 
83.18.24.34-2003-16


-


Lorenz Polygon-Ausbau GmbH

 
s. u.

Stützschuh Typ FTH-K nach Zeichnungs Nr. 190123 und 190123 A aus Sphäroguss GGG 40 mit jeweils
4 Stück zugehörigen Schwerspannstiften DIN 1481 –14x30 mm – F ST. Der Stützschuh dient zur Verbindung
von hydraulischen Einzelstempeln der Fa. Mahlscheid und aufgelegten TH-Ausbauprofile TH 34 und TH 40.

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


625

 
02.05.2005

 
83.18.24.34-2004-1


-


Vorholt & Hermeler GmbH & Co. KG

 
s. u.

Klammerlasche GI 140 NO (400 x 12 mm) nach Zeichnung Nr. 140
Klammerlasche aus Ru 520

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 048 nachzuweisen.

Jedes Ausbauteil ist mit dem Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


626

 
22.08.2005

 
83.18.24.34-2004-4


-


Lorenz Polygon-Ausbau GmbH

 
s. u.

Lorenz –Stützschuh nach Zeichnung Nr. 190 110;
Verbindungselement zwischen Kappen aus TH 21 und hydraulischen Einzelstempeln

Verwendungsbeschränkungen: Der Stützschuh darf beim Türstockausbau nur in Verbindung
                                                 mit Mittelstempeln eingesetzt werden

Jedes Ausbauteil ist mit dem Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


627

 
23.11.2005

 
83.18.24.34-2003-19


-


Bochumer Eisenhütte
Heintzmann
GmbH & Co. KG

 
s. u.

Kappschuhbefestigung Kopfform Nr. 3 zur Aufnahme von genockten Profilen und Holzstempeln,
Zeichnungsnummer 1416210.

Jedes Ausbauteil ist mit dem Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag

Hersteller

Bauart


628

 
16.03.2006

 
83.18.24.34-24-1


-


Maschinenbau Kolk GmbH

 
s. u.

 

Ausbaustütze „Pink-As“ mit Fixorapidfüllung der Bauart „22-130-190-1“ nach

Zeichnung Nr. 9061 2700 0001 versehen mit einem Rückschlagventil.

Für das Setzen und Befüllen der Stützen ist eine Harzpumpe, die auf 110    bar eingestellt ist,

erforderlich.

Die Setzkraft beträgt bei 110 bar 220 kN

Die maximale Tragkraft der Ausbaustütze „Pink-As“ in harzgefülltem Zustand in Abhängigkeit der

Harzfestigkeit beträgt bei einer Ausmittigkeit von 36 mm und einer ausgefahrenen Stützlänge

von 1900 mm 1075 kN.

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN EN 10 204 nachzuweisen.

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

                           

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

599a

 

 

 

 

 

23.06.1995

 

 

18.24.34-12-21

 

599

 

Neuer Hersteller:

 

Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 599

   

 

 

                           

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

602a

 

 

 

 

 

09.10.1997

 

 

18.24.35-18-6

 

602

 

Neuer Hersteller:

 

BEKAERT DEUTSCHLAND GMBH

 

s. lfd. Nr. 602

   

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

607

 

12.01.2000

 

18.24.35-1999-1

 

-

 

Ralle Landmaschinen GmbH, Großvoigtsberg

 

s.u.

 

Stahlrohrverbolzung nach Zeichnung Nr. St-STGK-BF-8, ST-STGK-BK 7a und 1161

Verbolzung als Abstandshalter für den Streckenausbau.

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

608

 

12.07.2001

 

 

83.18.24.35-2000-1

 

-

 

Bekaert Deutschland GmbH, Dülmen

 

s.u.

 

Rohrverbolzung mit Lasche,

Ruhrdurchmesser 42,4 x 2,9 mm

- Baumittenabstand max. 1200 mm - für das Profil GI 120 - 140 und Schienen 34 - 50 kg/m nach

- RAG Norm 1612000

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

609

 

7.01.2002

 

 

83.18.24.35-2000-2

 

-

 

Bekaert Deutschland GmbH, Dülmen

 

s.u.

 

Verstellbare Rohrverbolzung, Rohrdurchmesser 42,4 x 2,9 mm –

Baumittenabstand 400 - 1300 mm - für das Profil TH 29 bis 44 kg/m

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

610

 

07.01.2002

 

 

83.18.24.35-2000-10

 

-

 

Bekaert Deutschland GmbH, Dülmen

 

s.u.

 

Verstellbare Rohrverbolzung, Rohrdurchmesser 42,4 x 2,9 mm

Baumittenabstand 700 - 900 mm- für die Profile GI/IB 120 – 140 mm.

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

                           

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

599a

 

 

 

 

 

23.06.1995

 

 

18.24.34-12-21

 

599

 

Neuer Hersteller:

 

Bochumer Eisenhütte Heintzmann GmbH & Co. KG

 

 

s. lfd. Nr. 599

   

 

 

                           

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

602a

 

 

 

 

 

09.10.1997

 

 

18.24.35-18-6

 

602

 

Neuer Hersteller:

 

BEKAERT DEUTSCHLAND GMBH

 

s. lfd. Nr. 602

   

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

607

 

12.01.2000

 

18.24.35-1999-1

 

-

 

Ralle Landmaschinen GmbH, Großvoigtsberg

 

s.u.

 

Stahlrohrverbolzung nach Zeichnung Nr. St-STGK-BF-8, ST-STGK-BK 7a und 1161

Verbolzung als Abstandshalter für den Streckenausbau.

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

608

 

12.07.2001

 

 

83.18.24.35-2000-1

 

-

 

Bekaert Deutschland GmbH, Dülmen

 

s.u.

 

Rohrverbolzung mit Lasche,

Ruhrdurchmesser 42,4 x 2,9 mm

- Baumittenabstand max. 1200 mm - für das Profil GI 120 - 140 und Schienen 34 - 50 kg/m nach

- RAG Norm 1612000

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

609

 

7.01.2002

 

 

83.18.24.35-2000-2

 

-

 

Bekaert Deutschland GmbH, Dülmen

 

s.u.

 

Verstellbare Rohrverbolzung, Rohrdurchmesser 42,4 x 2,9 mm –

Baumittenabstand 400 - 1300 mm - für das Profil TH 29 bis 44 kg/m

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

610

 

07.01.2002

 

 

83.18.24.35-2000-10

 

-

 

Bekaert Deutschland GmbH, Dülmen

 

s.u.

 

Verstellbare Rohrverbolzung, Rohrdurchmesser 42,4 x 2,9 mm

Baumittenabstand 700 - 900 mm- für die Profile GI/IB 120 – 140 mm.

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

179a

 

 

 

 

 

12.03.1985

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

179

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 179

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

188a

 

 

 

 

 

16.10.1985

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

188

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 188

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

189a

 

 

 

 

 

22.11.1985

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

189

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 189

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

203a

 

 

 

 

 

16.12.1986

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

203

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 203

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

223a

 

 

 

 

 

19.07.1988

 

 

 

 

 

18.24-43-19-10

 

223

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 223

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

229a

 

 

 

 

 

 

21.10.1988

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

229

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 229

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

231a

 

 

 

 

 

 

31.10.1988

 

 

 

 

 

18.24-43-19-10

 

231

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 231

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

235a

 

 

 

 

 

10.11.1988

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

235

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 235

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

236a

 

 

 

 

 

10.11.1988

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

236

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 236

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

278a

 

 

 

 

 

24.11.1995

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

278

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 278

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

279a

 

 

 

 

 

24.11.1995

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

279

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 279

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

280a

 

 

 

 

 

24.11.1995

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

280

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 280

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

281a

 

 

 

 

 

24.11.1995

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

281

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 281

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

282a

 

 

 

 

 

28.11.1995

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

282

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 282

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

283a

 

 

 

 

 

28.11.1995

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

283

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 283

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

284a

 

 

 

 

 

28.11.1995

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

284

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 284

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

286a

 

 

 

 

 

20.05.1996

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

286

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 286

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

294

 

10.01.2000

 

18.24.43-15-5

 

--

 

Mahlscheid Maschinen- und Apparatebau, Essen

 

s.u.

 

Nennkraft 400 kN

·   Stufe 1 nach Zeichnung Nr. 7601-00 und

·   Stufe 2 nach Zeichnung Nr. R 7601-00

 

für die Bauarten gemäß nachstehender Tabelle

 

Bauart

SS/MS

41v/800

SS/MS

41v/900

SS/MS

41v/1000

SS/MS

41v/1250

SS/MS

41v/1400

SS/MS

41v/1600

SS/MS

41v/1800

SS/MS

41v/2000

SS/MS

41v/2240

Länge, eingefahren
mm

590

630

680

825

925

1025

1125

1275

1425

Länge, ausgefahren
mm

840

915

1015

1265

1415

1615

1815

2015

2255

Hub mm

250

285

335

440

490

590

690

740

830

Fußverlängerung
max. mm

600

600

600

600

600

600

1000

800

560

Ausgefahrene Gesamtlänge mit Fußverlängerung
max. mm

1440

1515

1615

1865

2215

2215

2815

2815

2815

 

 

Der Zulassungsbescheid ersetzt nicht die für die Verwendung erforderliche betriebsplanmäßige Zulassung des Bergamts.

Diese Zulassung ist jederzeit widerruflich und wird wie folgt in das Sammelbuch der zugelassenen Ausbauteile eingetragen:

 

Bauart: Hydraulischer Einzelstempel SS41/MS41 laut nachstehender Tabelle

 

Bauart

SS/MS

41v/800

SS/MS

41v/900

SS/MS

41v/1000

SS/MS

41v/1250

SS/MS

41v/1400

SS/MS

41v/1600

SS/MS

41v/1800

SS/MS

41v/2000

SS/MS

41v/2240

Länge, eingefahren
mm

590

630

680

825

925

1025

1125

1275

1425

Länge, ausgefahren
mm

840

915

1015

1265

1415

1615

1815

2015

2255

Hub mm

250

285

335

440

490

590

690

740

830

Fußverlängerung
max. mm

600

600

600

600

600

600

1000

800

560

Ausgefahrene Gesamtlänge mit Fußverlängerung
max. mm

1440

1515

1615

1865

2215

2215

2815

2815

2815

 

Bemerkungen: Reparaturersatzteile für zugelassene Einzelstempel der Bauart SS41/SM41

 

Stufe 1: Neurohr nach Zeichnung Nr. 7601-00

  komplettiert/montiert mit

Kolben nach Zeichnung Nr. 7603-03

Zylinderdichtung nach Zeichnung Nr.7603-09

  Backring nach Zeichnung Nr. 7603-10 (weiß)

  Kolbenführungsring nach Zeichnung Nr.75323 (weiß)

    

-Innendurchmesser-Neumaß  110,2 mm

-Innendurchmesser-Aufhonmaß < 110,6 mm

Wanddicke der Rohre     > 7,5 mm

 

Stufe 2: Reparatur-Zylinderrohr nach Zeichnung Nr. R 7601-00

  komplettiert/montiert mit

  Reparaturkolben nach Zeichnung Nr. R 7603-039

  Zylinderdichtung nach Zeichnung Nr. 7603-09

  Reparatur-Backring nach Zeichnung Nr. R 7603-10 (blau)

  Reparaturführungsring nach Zeichnung Nr. 75323 (blau)

 

  -Innendurchmesser-Neumaß  111,2 mm

  -Innendurchmesser-Aufhonmaß < 111,6 mm

  Wanddicke der rohre              > 7,5 mm

 

Der verwendete Stahl ist durch Werkszeugnis nach Ziffer 2.2 der DIN 50 049 nachzuweisen.

 

 

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

295

 

24.02.2000

 

18.24.43-24-2

 

--

 

Mahlscheid Maschinen- und Apparatebau GmbH & Co. KG,

Essen

 

 

MDv 5.4

 

Bemerkungen:   
Hydraulischer Einzelstempel in Tandemausführung aus Stahl, Bauart MDv 5.4 nach Zeichnung Nr. 8092-00

 

Hydraulischer Hub: 2 x 950 mm

Wirksame Kolbenquerschnittsflächen: 95,03 cm²

Nenndruck: 420 bar

Nennkraft: 280 kN

Größte zulässige Länge einschl. Verlängerung: 5440 mm

Größte zulässige Setzkraft: 224kN

Größter zulässiger Hub: 1900 mm

 

Der Stempel darf nur in Verbindung mit allen vom Landesoberbergamt zugelassenen Ausbauteilen eingesetzt werden,
deren zulässige Belastung gleich oder größer ist als die durch die Einstellkraft des Stempels übertragenen Kräfte.

 

Der Stempel einschl. der Ersatzteile ist mit Herstellerzeichen, Bauart, Baujahr und größter zulässiger Einstellkraft = Nennkraft

zu kennzeichnen.
Die Ventileinstellung ist farbig zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

296

 

11.04.2000

 

18.24.43-13-6

 

lfd. Nr. 213

 

DAMS GmbH,

Hattingen

 

s.u.

 

Bemerkungen:   

Einzelstempelventil D 402 130 00 00g und Kolbenventil (komplett) D- 402 130 09 00

für zugelassene hydraulische Einzelstempel der Fa. Mahlscheid, Bauarten MS 31, MS 31v, MS 41, MS 41v, MDv 4

und MDv 5.

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

297

 

11.04.2000

 

18.24.43-14-4

 

lfd. Nr. 277

 

DAMS GmbH,

Hattingen

 

s.u.

 

Bemerkungen:   

 

Einzelstempelventil nach Zeichnung Nr. D-405 130 10 00

für zugelassene hydraulische Einzelstempel der Salzgitter Maschinen und Anlagen AG.

Einstelldruckbereich: 280 - 421 bar

Max. Volumenstrom: 70 l/min

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

298

 

22.05.2000

 

18.24.43-17-11

 

-

 

Mahlscheid Maschinen- und Apparatebau GmbH & Co. KG., Essen

 

 

MS 41v

 

Verlängerung des Außenstempels lv: max. 1000 mm

Wirksame Kolbenquerschnittsflächen: 95,03 cm²

Nenndruck: 420 bar

Größte zulässige Einstellkraft = Nennkraft FN: 400 kN

Größte zul. Setzkraft je Stempel : 320 kN

Größte zulässige Länge einschl. Verlängerung: 3025 mm

Größter zulässiger Hub: 925 mm

 

Bauart MS 41 v

800

900

1000

1250

1400

1600

1800

2000

2240

2500

Länge, eingefahren, mm

600

636

685

830

930

1030

1130

1280

1430

1600

Länge, ausgefahren, mm

855

925

1025

1275

1425

1625

1825

2025

2265

2525

Hub mm

255

290

340

445

495

595

695

745

835

925

Fußverlängerung
max. mm

900

900

900

900

900

900

1000

800

560

500

Ausgefahrene Gesamtlänge mit Fußverlängerung
max. mm

1755

1825

1925

2175

2325

2525

2825

2825

2825

3025

 

Bemerkungen:
Hydraulischer Einzelstempel aus Stahl, Bauart MS 41v nach Zeichnung Nr. 8692-00b.

 

Der Stempel darf nur in Verbindung mit allen vom Landesoberbergamt zugelassenen Ausbauteilen eingesetzt werden,
deren zulässige Belastung gleich oder größer ist als die durch die Einstellkraft des Stempels übertragenen Kräfte.

Der Stempel einschl. der Ersatzteile ist mit Herstellerzeichen, Bauart, Baujahr und größter zulässiger Einstellkraft = Nennkraft
zu kennzeichnen.

Die Ventileinstellung ist farbig zu kennzeichnen.

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

299

 

24.04.2001

 

83.18.24.43-1999-1

 

-

 

 

SaarTech

Hydraulik GmbH

 

 

SZK 50/430 R

 

Hydraulischer Einzelstempel aus Stahl nach Zeichnung Nr. 01-22044A.

Wirksame Kolbenquerschnittsfläche: 176,71 cm2

Nenndruck: 282 bar

Größte zulässige Einstellkraft = Nennkraft F: 500 kN

Größte zulässige Länge einschl. Verlängerung: 4300 mm

Größte zulässige Setzkraft: 400 kN

Größter zulässiger Hub: 1900 mm

 

Der Stempel darf nur in Verbindung mit allen vom Landesoberbergamt zugelassenen oder genehmigten Ausbauteilen eingesetzt werden,

deren zulässige Belastung gleich oder größer ist als die durch die Einstellkraft des Stempels übertragenen Kräfte.

Der Stempel einschließlich der Ersatzteile ist mit Herstellerzeichen, Bauart, Baujahr und größter zulässiger Einstellkraft = Nennkraft

zu kennzeichnen.

Die Ventileinstellung ist farbig zu kennzeichnen.

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

300

 

24.04.2001

 

83.18.24.43-1999-7

 

-

 

 

SaarTech Hydraulik GmbH

 

s. u.

 

Stempelkopf nach Zeichnung Nr. P3-05568 als Verbindungselement zwischen einer Kappe aus einem TH-Profil 58-RP 76

in der Gewichtsklasse 36 kg/m, einem Profil TH 21/48, einem Profil TH 29/48 bzw. einem Profil TH 34/58

und dem zugelassenen hydraulischen Einzelstempel nach Zeichnung Nr. 1-11381

 

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

301

 

24.04.2001

 

83.18.24.43-1999-2

 

-

 

 

SaarTech Hydraulik GmbH

 

s. u.

 

Hydraulischer Einzelstempel aus Stahl, Bauart SZK 50/350 R, nach Zeichnung Nr. 00-27160

Größte zul. Länge des Stempels: 3500 mm

Größter zulässiger Hub: 1500 mm

Wirksame Kolbenquerschnittsfläche: 176,71 cm2

Nenndruck: 282 bar

Größte zulässige Einstellkraft = Nennkraft F: 500 kN

Größte zulässige Setzkraft: 400 kN

 

Der Stempel darf nur in Verbindung mit allen vom Landesoberbergamt zugelassenen oder genehmigten Ausbauteilen eingesetzt werden,

deren zulässige Belastung gleich oder größer ist als die durch die Einstellkraft des Stempels übertragenen Kräfte.

 

Der Stempel einschließlich der Ersatzteile ist mit Herstellerzeichen, Bauart, Baujahr und größter zulässiger Einstellkraft = Nennkraft

zu kennzeichnen.

Die Ventileinstellung ist farbig zu kennzeichnen.

 

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

302

 

24.04.2001

 

83.18.24.43-2000-1

 

-

 

 

SaarTech

Hydraulik GmbH

 

s. u.

 

Hydraulischer Einzelstempel aus Stahl, Bauart SZK 50/700 R, nach Zeichnung Nr. 00-22455

Größte zul. Länge des Stempels: 7002 mm

Größter zulässiger Hub: 2502 mm

Wirksame Kolbenquerschnittsfläche: 176,7 cm2

Nenndruck: 282 bar

Größte zulässige Einstellkraft = Nennkraft F: 500 kN

Größte zulässige Setzkraft: 400 kN

 

Der Stempel darf nur in Verbindung mit allen vom Landesoberbergamt zugelassenen oder genehmigten Ausbauteilen eingesetzt werden,

deren zulässige Belastung gleich oder größer ist als die durch die Einstellkraft des Stempels übertragenen Kräfte.

 

Der Stempel einschließlich der Ersatzteile ist mit Herstellerzeichen, Bauart, Baujahr und größter zulässiger Einstellkraft = Nennkraft

zu kennzeichnen.

Die Ventileinstellung ist farbig zu kennzeichnen.

Lfd. Nr.

Zulassung
Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

303

11.01.2005

83.18.24.43-2004-1

-

Lorenz Polygon-Ausbau GmbH

s. u.

Adapter nach Zeichnung Nr. 190 150 und der Profilauflagekopf nach Zeichnung Nr. 190 180.

Der o.a Adapter dient zur Verbindung von hydraulischen Einzelstempeln der Firma Mahlscheidt
und dem o.a. Profilkopf.

Der Adapter kann ebenfalls in Verbindung mit dem Stützschuh FT/H (Az.: 18.24.34-23-12-vom 10.04.1985)
der Firma Lorenz genutzt werden.

Jedes Ausbauteil ist mit Herstellerzeichen, Bauart und Baujahr zu kennzeichnen.

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

179a

 

 

 

 

 

12.03.1985

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

179

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 179

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

188a

 

 

 

 

 

16.10.1985

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

188

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 188

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

189a

 

 

 

 

 

22.11.1985

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

189

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 189

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

203a

 

 

 

 

 

16.12.1986

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

203

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 203

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

223a

 

 

 

 

 

19.07.1988

 

 

 

 

 

18.24-43-19-10

 

223

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 223

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

229a

 

 

 

 

 

 

21.10.1988

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

229

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 229

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

231a

 

 

 

 

 

 

31.10.1988

 

 

 

 

 

18.24-43-19-10

 

231

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 231

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen

Nachtrag zu

Hersteller

Bauart

 

235a

 

 

 

 

 

10.11.1988

 

 

 

 

 

18.24-43-15-11

 

235

 

 

Neuer Hersteller:

 

VTS Voß

Technology Systems GmbH

 

s. lfd.

Nr. 235

 

 

Lfd. Nr.

Zulassung Datum

Geschäftszeichen