27.07.1973

12.63.1 III 1

Sammelliste "Atemschutzgeräte"

A 3.4

    

Stand: 12.03.2008

Sammelliste 1)

der vom LOBA NRW nach § 17 Abs. 2 BVOSt, § 18 Abs. 2 BVONK sowie nach § 31 BVOSt, § 31 BVONK
und § 20 Abs. 2 BVOBr vom 20.2.1970 in Verbindung mit § 35 Abs. 2 BVOSt, § 34 Abs. 2 BVONK und
§ 23 Abs. 2 BVOBr vom 20.2.1970 zugelassenen Atemschutzgeräte 2)

- Geschäftszeichen 12.63.1 III 1 -

Inhaltsübersicht

1        Kreislaufgeräte

1.1        zur Verwendung unter und über Tage
1.2        zur Verwendung über Tage

2        Behältergeräte zur Verwendung über Tage

3        Schlauchgeräte zur Verwendung unter und über Tage

4        Filter und Filtergeräte

4.1      zum Schutz gegen gesundheitsschädliche (toxische) Stäube,
           Gase, Dämpfe und Nebel - für die Verwendung über Tage 
4.2      zum Schutz gegen gesundheitsschädliche mineralische Stäube,
           für die ein MAK-Wert >0,1 mg/m3 festgelegt worden ist
4.3      CO-Filterarbeitsgeräte für die Verwendung unter Tage

5        Selbstretter

5.1     Filterselbstretter
5.2     Sauerstoffselbstretter

6        Zubehör für Atemschutzgeräte

6.1     Regenerationspatronen - Chemikalien
6.2     Atemanschlüsse und Gasschutzbrillen
6.3     Sonstiges Zubehör


1) Infolge des Ablaufs der Übergangsfrist gemäß § 10 Abs. 1 der 8. Verordnung zum
    Gerätesicherheitsgesetz (Verordnung über das Inverkehrbringen von persönlichen Schutzausrüstungen
    - 8. GSGV) wird diese Sammelliste "Atemschutzgeräte" mit dem Stand vom 30.05.1996 abgeschlossen,
    Siehe auch Rundverfügung an die Bergämter vom 19.05.1994 - 01.22.9-2-17 -.

2) Ersetzt durch die Rundverfügung des Oberbergamts in Dortmund vom 22.03.1967 - 114.50/1579/67 -
    und vom 18.01.1967 - 117.23/10005/66 - mit den dazu gehörigen Nachträgen.


 


1. Kreislaufgeräte
1.1 zur Verwendung unter und über Tage

Lfd.
Nr.

Hersteller

Gerät
Art                 Typ

Zulassung des LOBA
Datum   Geschäftszeichen

Bemerkungen

1

Drägerwerk
AG, Lübeck

Kreislaufgerät mit
Drucksauerstoff
(Sauerstoffschutz-
gerät)

BG 160 A

25.3.34

R 25

 

2

Drägerwerk
AG, Lübeck

Kreislaufgerät mit
Drucksauerstoff
(Sauerstoffschutz-
gerät)

BG 170/400

28.6.49

I/3651/2007/49

 

3

Auergesell-
schaft GmbH,
Berlin 65
(West)

Kreislaufgerät mit
Drucksauerstoff
(Sauerstoffschutz-
gerät)

MR 54/400

15.11.54

I 3666/6085/54

 

4

Drägerwerk
AG, Lübeck

Kreislaufgerät mit
Drucksauerstoff
(Sauerstoffschutz-
gerät)

BG 172

25.7.56

114.50/3557/56

 

5

Auergesell-
schaft GmbH,
Berlin 65
(West)

Kreislaufgerät mit
Drucksauerstoff
(Sauerstoffschutz-
gerät)

MR 56/400

26.11.56

114.50/5379/56

 

6

Drägerwerk
AG, Lübeck

Kreislaufgerät mit
Drucksauerstoff
(Sauerstoffschutz-
gerät)

BG 174

12.8.66

42/17-117.23/
6097/66

 

7

Drägerwerk
AG, Lübeck

Sauerstoffschutz-
gerät mit Deckel-
schale und Trage-
gestell

BG 174
R 31 177
R 20 211

8.1.79

12.63.1-3-22

Deckelschale aus
nicht-rostendem
Stahl

8

Drägerwerk
AG, Lübeck

Atemschutz-
und
Kühlgerät

R 40 503

11.12.87

12.63.1-6-17

Verwendung nur
- unter Beachtung
besonders festzu-
legender Einsatz-
regeln,
- von Wehrmit-
gliedern, die im
Umgang mit diesem
Gerät ausgebildet
sind,
- bei Einsätzen mit
leichter bis mittel-
schwerer Arbeits-
belastung und
- unter beratender
Mitwirkung eines
Sachverständigen
der Hauptstelle für
das Grubenrett-
ungswesen, Essen

9

Drägerwerk
AG, Lübeck

Kreislaufgerät mit
Drucksauerstoff
(Sauerstoffschutz-
gerät)

BG 174

8.1.90

12.63.1-7-4

Ausrüstung mit der
GFK / A / -
Sauerstoffflasche
R 32158 mit dem
Gasflaschenventil
V 8918


Lfd.
Nr.

Hersteller

Gerät
Art                  Typ

Anzeige bei der
Bezirksregierung
Arnsberg
Abteilung Bergbau
und Energie in NRW
Datum    Geschäftszeichen

Bemerkungen

10

Dräger
Safety AG,
Lübeck

Kreislaufgerät
mit Drucksauer-
stoff (Sauer-
stoffschutzgerät)

BG 4

12.03.2008

62.12.63.1-2008-1

Keine Einwende
gegen den Einsatz
über und unter Tage




1.2 zur Verwendung über Tage

Lfd.
Nr.

Hersteller

Gerät
Art                 Typ

Zulassung des LOBA
Datum    Geschäftszeichen

Bemerkungen

1

Drägerwerk
AG, Lübeck

Kreislaufgerät
mit Druck-
sauerstoff

Travox 120

22.8.72

12.63.1 I 29

 


2. Behältergeräte zur Verwendung über Tage

Lfd.
Nr.

Hersteller

Gerät
Art                 Typ

Zulassung des LOBA
Datum   Geschäftszeichen

Bemerkungen

1

Drägerwerk
AG, Lübeck

Behältergerät
mit Druckluft
(Preßluft-
hammer)

PA 33/1600

15.9.61

114.50/4055/61

 

2

Auergesell-
schaft GmbH,
Berlin 65
(West)

Behältergerät
mit Druckluft
(Preßluft-
hammer)

BD 63/1600

 

 

 

3

Drägerwerk
AG, Lübeck

Behältergerät
mit Druckluft
(Preßluft-
hammer)

PA 34/1600

15.9.65

42/17-114.50/5473/65

 

4

Drägerwerk
AG, Lübeck

Behältergerät
mit Druckluft
(Preßluft-
hammer)

PA 54 I/1800

3.10.72

12.63.1 I 30

 

5

Auergesell-
schaft GmbH,
Berlin 65
(West)

Behältergerät
mit Druckluft
(Preßluft-
hammer)

BD 63/72

13.9.74

12.63.1 III 8

 

6

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

Behältergerät
mit Druckluft
(Preßluft-
hammer)

BD 73/1800-3

4.3.75

12.63.1 III 12

 

7

Drägerwerk
AG, Lübeck

Behältergerät
mit Druckluft
(Preßluft-
hammer)

PA 80/1800-1

27.10.80

12.63.1-4-30

 

8

Drägerwerk
AG, Lübeck

Behältergerät
mit Druckluft
(Preßluft-
hammer)

PA 80 AE / 1800-1

1.7.87

12.63.1-7-16

 

9

Drägerwerk
AG, Lübeck

Behältergerät
mit Druckluft
(Preßluft-
hammer)

PA 80 N/1800-1

20.10.87

12.63.1-8-3

 


 

3. Schlauchgeräte zur Verwendung unter und über Tage

Lfd.
Nr.

Hersteller

Gerät
Art            Typ

Zulassung des LOBA
Datum  Geschäftszeichen

Bemerkungen

1

Drägerwerk
AG, Lübeck

Druckschlauch-
gerät

1/25
Seitentyp
2/25
Rückentyp

 

 

Eignungserklärung
des Deutschen
Ausschusses für das
Grubenrettungswesen
vom 10.3.1953 nebst
Prüfbericht der Haupt-
stelle für das Gruben-
rettungswesen in
Essen vom 26.1.1959.

2

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

Druckschlauch-
gerät

3040
Seitentyp      
Rückentyp

 

 

Prüfberichte der
Hauptstelle für das
Grubenrettungswesen
in Essen vom
13.3.1963 und
10.12.1963.
Eignungserklärung
des Deutschen
Ausschusses für das
Grubenrettungswesen
vom 30.12.1963.

3

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

Druckluft-
schlauch-
gerät

 

4.9.75

12.63.1 III 13

 

4

Drägerwerk
AG, Lübeck

Druckluft-
schlauch-
gerät

PL 67 B

18.12.75

12.63.1 III 17

 

5

Castolin
GmbH,
Kriftel

Druckluft-
schlauch-
gerät mit
Atem-
schutzhelm

Atemschutz-
system ASS

4.1.88

12.63.1-7-11

Arbeitsgerät über
Tage außerhalb von
EX-Bereichen, nicht
für Gasschutzwehr.

6

Drägerwerk
AG, Lübeck

Druckluft-
schlauch-
gerät mit
Lungen-
automat

PL 67 AE

7.6.88

12.63.1-8-10

Eignungserklärung
des Deutschen
Ausschusses für das
Grubenrettungswesen
vom 27.11.1987
Nr. 4/87.

7

Heinrich
Vorndamme
OHG,
Horn-Bad
Meinberg 2

Druckluft-
schlauch-
gerät mit
Atemsch-
utzanzug
als Atem-
anschluß

Modell:
ISOTEMP-
Antidust-
Atemschutz-
anzug/BG

4.9.91

12.63.1-10-1

Einsatz nicht bei
Minustemperaturen.
Befristete Zulassung
bis 30.7.1992

8

Heinrich
Vorndamme
OHG,
Horn-Bad
Meinberg 2

Druckluft-
Schlauch-
gerät
mit Atem-
schutzanzug
als Atem-
anschluß

Modell:
ISOTEMP-
Antidust-
Atemschutz-
anzug/BG

20.8.93
korrektur
10.9.93

12.63.1-10-14

Einsatz nicht bei
Minustemperaturen.
Befristete Zulassung
bis 31.7.1996


4. Filter und Filtergeräte

4.1 zum Schutz gegen gesundheitsschädliche (toxische) Stäube, Gase, Dämpfe und Nebel
      - für die Verwendung über Tage

Lfd.
Nr

Hersteller

Gerät
Art                     Typ

Zulassung des LOBA
Datum  Geschäftszeichen

Bemerkungen

1

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

AUER-
Schraubfilter

2730 M

18.6.71

12.63.1 I 17

 

2

Drägerwerk
AG, Lübeck

Dräger-
Schraubfilter

M 900

8.7.71

12.63.1 I 15

 

3

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

AUER-
Schraubfilter

88 B/St

8.7.71

12.63.1 I 20

 

4

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

AUER-
Schraubfilter

89 B/St

9.7.71

12.63.1 I 21

 

5

Drägerwerk
AG, Lübeck

Dräger-
Schraubfilter

B 620 St

13.7.71

12.63.1 I 23

 

6

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

AUER-
Schraubfilter

2730 K

30.11.71

12.63.1 I 25

 

7

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

AUER-
Schraubfilter

2730 A

1.12.72

12.63.1 II 1

 

8

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

AUER-
Schraubfilter

2730 B

1.12.72

12.63.1 II 2

 

9

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

AUER-
Schraubfilter

88 K/St

1.12.72

12.63.1 II 4

 

10

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

AUER-
Schraubfilter

88 A/St

1.12.72

12.63.1 II 5

 

11

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

AUER-
Schraubfilter

88 E/St

1.12.72

12.63.1 II 6

 

12

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

AUER-
Steckfilter

2690 A

1.12.72

12.63.1 II 7

 

13

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

AUER-
Steckfilter

2690 B

1.12.72

12.63.1 II 8

 

14

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

AUER-
Schraubfilter

2730 E

8.12.72

12.63.1 II 3

 

15

Drägerwerk
AG, Lübeck

Dräger-
Steckfilter

A 624

26.1.73

12.63.1 II 15

 

16

Drägerwerk
AG, Lübeck

Dräger-
Steckfilter

B 624

26.1.73

12.63.1 II 16

 

17

Drägerwerk
AG, Lübeck

Dräger-
Steckfilter

B 824

26.1.73

12.63.1 II 17

 

18

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

Flucht-
filtergerät

AUER-Mini
Fluchtfilter

5.4.73

12.63.1 II 20

 

19

Drägerwerk
AG, Lübeck

Flucht-
filtergeräte

'parat I' und
'parat II'

14.5.74 8.10.75

12.63.1 III 5
12.63.1 III 14

Nur in Verbindung
mit dem Dräger-
Steckfilter B 824

20

Drägerwerk
AG, Lübeck

Steckfilter

A 274, B 274,
E 274, K 274,
A 915 St,
B 915 St,
E 915 St,
K 915 St

7.11.75

12.63.1 III 16

Nur in Verbindung
mit der Halbmaske
Combitox

21

Drägerwerk
AG, Lübeck

Filtergerät

Halbmaske
'Combitox'
R 27 201
R 27 203

9.2.77

12.63.1-3-15

Nur in Verbindung
mit vom LOBA NRW
zugelassenen
Steckfiltern
(lfd.Nr. 20)

22

Drägerwerk
AG, Lübeck

Atemfilter
mit Rund-
gewinde

A 900, B 900,
E 900, K 900,
A 900 St,
B 900 St,
E 900 St,
K 900 St

9.2.77

12.63.1-3-24

Nur in Verbindung
mit vom LOBA NRW
zugelassenen
Vollmasken mit
Rundgewinde-
anschluß

23

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

Filtergerät

Trilix I oder
Trilix II

8.6.77

12.63.1-3-26

Nur in Verbindung
mit dem
AUER-Steckfilter
2690 K

24

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65

Filtergerät

Trilix I oder
Trilix II

8.6.77

12.63.1-3-25

Nur in Verbindung
mit dem AUER-
Steckfilter 2690 K

25

Bartels +
Rieger GmbH
& Co, Köln

Kombinations-
filter der Filter-
klassen A2-
B2-E-2-K1-P3

81 ABEK St

12.10.84

12.63.1-6-18

 

26

Dräger-
werk AG,
Lübeck

Kombinations-
filter der
Filterklassen
A2-B2-E2-
K2-P3

620 St
A2B2E2-
K2-P3

14.4.86

12.63.1-7-14

Nur in Verbindung
mit vom LOBA NRW
zugelassenen Voll-
masken mit Rundge-
windeanschluß nach
DIN 3183

27

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 44

Gasfilter der
Filterklassen
A2-B2-E2-K1

2730
ABEK 2-P3

31.5.89

12.63.1-8-14

Nur in Verbindung
mit vom LOBA NRW
zugelassenen
Vollmasken mit
Rundgewinde-
anschluß nach
DIN 3183

28

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 44

Kombinations-
filter der
Filterklassen
A2-B2-E2-
K2-P3

89/St
ABEK 2-P3

31.5.89

12.63.1-9-3

Nur in Verbindung
mit vom LOBA NRW
zugelassenen
Vollmasken mit
Rundgewinde-
anschluß nach
DIN 3183

29

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 44

Kombinations-
filter der
Filterklassen
A2-B2-E2-
K2-P2

88/St
ABEK 2-P2

31.5.89

12.63.1-9-4

Nur in Verbindung
mit vom LOBA NRW
zugelassenen
Vollmasken mit
Rundgewinde-
anschluß nach
DIN 3183

30

Dräger-
werk AG,
Lübeck

Kombinations-
filter der
Filterklassen
A2-B2-E2-K2-
H8-P3

620 St A2b2;
E2K2H8-P3

27.7.90

12.21.2-2-14

Nur in Verbindung
mit vom LOBA NRW
zugelassenen
Vollmasken mit
Rundgewinde-
anschluß nach
DIN 3183

31

Dräger-
werk AG,
Lübeck

Kombinations-
filter der
Filterklassen
A2-B2-P3

620 St
A2B2-P3

27.7.1990

12.21.2-2-15

Nur in Verbindung
mit vom LOBA NRW
zugelassenen
Vollmasken mit
Rundgewinde-
anschluß nach
DIN 3183

32

Dräger-
werk AG,
Lübeck

Kombinations-
filter der
Filterklassen
A2-B2-P2

620 St
A2B2-P2

27.7.1990

12.21.2-2-16

Nur in Verbindung
mit vom LOBA NRW
zugelassenen
Vollmasken mit
Rundgewinde-
anschluß nach
DIN 3183


4.2. Zum Schutz gegen gesundheitsschädliche mineralische Stäube, für die ein
         MAK-Wert >0,1 mg/m3 festgelegt worden ist

Lfd.
Nr

Hersteller

Gerät
Art          Typ

Zulassung des LOBA
Datum  Geschäftszeichen

Bemerkungen

1

Dräger-
werk
AG,
Lübeck

Staubmaske
und
Feinstaub-
filter

M. 78 u. 742
(Fstf)

17.3.58

117.23/1273/
58

 

2

Auergesell-
schaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

Staubmaske

Ideal-
2215-960

12.8.65

42/6-117.
23/3385/65

 

3

Auergesell-
schaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

Staubmaske

264 AS
2-2170-903

12.8.65

42/6-117.
23/3385/65

 

4

Auergesell-
schaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

Staubmaske

Kollix-
2054-905

12.8.65

42/6-117.
23/3385/65

 

5

Auergesell-
schaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

Feinstaub-
filter

777
Nr. 1025-777

5.6.68

12.21.2 I 3

Zur Verwendung
in den unter den
lfd. Nrn. 3 und 4
aufgeführten
Auer-
Staubmasken.

6

Bartels &
Rieger,
Köln

Staubschutz-
maske

Colonia
Nr. 555
St mit dem
'Ausatem-
ventil G3'

18.3.68

12.21.2 I 1

 

7

Fa. Pirelli,
Mailand

Staubschutz-
maske

EKASTU-
PIRELLI
BN 10 D

19.2.73

12.21.2 I 5

Fa. Erwin Klein,
Stuttgart.

8

Bartels &
Rieger,
Köln

Staubschutz-
maske

Colonia 655
StN.St 2 N

9.6.75

12.21.2 I 7

 

9

Bartels &
Rieger,
Köln

Staubschutz-
haube

5001 MF

10.11.75

12.21.11
VIII 20

Darf für
Sandstrahl-
arbeiten
verwendet
werden.

10

Dräger-
werk
AG,
Lübeck

Halbmaske
'Combitox'

R 27201-
R 27203

11.11.75

12.21.2 I 8

In Verbindung
mit dem
Feinstaub-
Steckfilter
905 St.

11

Dräger-
werk
AG,
Lübeck

Feinstaub-
Steckfilter

645 St

6.1.77

12.21.2-1-10

In Verbindung
mit der
Halbmaske
'Combitox'.

12

Bartels &
Rieger,
Köln

Filtergerät

Barikos 620

27.5.77

12.21.2-1-11

In Verbindung
mit dem
Feinstaubfilter
1405 St.

13

Auergesell-
schaft
GmbH,
Berlin 65

Filtergerät

Trilix 1

7.6.77

12.21.2-1-9

In Verbindung
mit dem
Feinstaubfilter
1025-791.

14

Auergesell-
schaft
GmbH,
Berlin 65

Filtergerät

Trilix 1

21.7.77

12.63.1-4-4

In Verbindung
mit dem
Feinstaubfilter
1025-721.

15

Dräger-
werk
AG,
Lübeck

Partikel-
filter

Hygia 805/2 St

12.7.79

12.21.2-1-12

In Verbindung
mit der Dräger-
Halbmaske 78 K.

16

3 M
Deutsch-
land
GmbH,
Neuss

Feinstaub-
Halbmaske

3 M 8710 S
Feinstaub-
maske
Bergbau

29.10.82

12.63.1-4-22

 

17

Bergbau-
Forschung
GmbH,
Essen

Staubschutz-
helm

AH.1

25.2.83

14.22-43-8

 

18

3 M
Deutsch-
land
GmbH,
Neuss

partikel-
filtrierende
Halbmaske,
Filterklasse P2

8820

28.4.83

12.21.2-1-15

 

19

3 M
Deutsch-
land
GmbH,
Neuss

partikel-
filtrierende
Halbmaske,
Filterklasse P2

8820

6.4.84
1. Nach-

12.21.2-1-15
trag zu
lfd. Nr. 18

 

20

3 M
Deutsch-
land
GmbH,
Neuss

partikel-
filtrierende
Halbmaske

3M 8803
Bergbau

21.7.87

12.21.2-1-23

Kein Einsatz in
quarzgewinn-
enden und -ver-
arbeitenden
Betrieben.

21

Moldex-
Metric
AG &
Co.KG,
Walddorf 1

partikel-
filtrierende
Halbmaske

Bergbau
39500

16.12.87

12.21.2-2-1

Kein Einsatz in
quarzgewinn-
enden und -ver-
arbeitenden
Betrieben.

22

Moldex-
Metric
AG &
Co.KG,
Walddorf 1

partikel-
filtrierende
Halbmaske

Moldex-
Metric
Bergbau
39600

9.8.88

12.21.2-2-6

Kein Einsatz in
quarzgewinnen-
den und -verarbeit-
enden Betrieben.

23

Moldex-
Metric
AG &
Co.KG,
Walddorf 1

partikel-
filtrierende
Halbmaske

Bergbau
3065

28.2.89

12.21.2-2-5

Kein Einsatz in
quarzgewinn-
enden und -ver-
arbeitenden
Betrieben.

24

nicht belegt

 

 

 

 

 

25

nicht belegt

 

 

 

 

 

26

nicht belegt

 

 

 

 

 

27

nicht belegt

 

 

 

 

 

28

3 M
Deutsch-
land
GmbH,
Neuss

Partikel-
filtrierende
Halbmasken
der Filterklasse
FFP 3 SL

3 M 8835
S / M oder
3 M 8835
M / L

13.8.91

12.21.2-2-17

 

29

Racal
Arbeits-
sicherheit
GmbH,
Dietzen-
bach

Atemschutz-
helm;
Atemschutz-
helm

Airstream
AH 4D;
Airstream
AH 11D

24.3.92

12.63.1-9-12

 

30

Bartels &
Rieger
GmbH
& Co.,
Köln

Druckluft-
Schlauch-
geräte mit
Atemschutz-
hauben für
Strahlarbeiten

Frischluft-
Druck-
schlauch-
geräte mit
Atemschutz-
hauben für
Strahlarbeiten

Strahlerschutz-
gerät 5510
DKO;
Strahlerschutz-
gerät 5510
DKM;
Strahlerschutz-
gerät 5510
DAM;
Strahlerschutz-
gerät 5510
DAA;
Strahlerschutz-
gerät 5510
GKM;
Strahlerschutz-
gerät 5510
GAM;

24.3.92

12.63.1-10-2

 

31

Moldex-
Metric
AG &
Co.KG,
Walddorf 1

partikel-
filternde
Halbmaske
Kennzeichnung:
Moldex-
Metric 2405
FFP2S EN 149
Filterklasse:
FFP2S

Pura Mask
2405 mit
Ausatemventil

24.3.92

12.21.2-2-19

Die Zulassung der
Halbmaske Pura
Mask 2405 gilt nur
zur Benutzung
gegen feste
Aerosole

32

Moldex-
Metric
AG &
Co.KG,
Walddorf 1

partikel-
filternde
Halbmaske
Kennzeichnung:
Moldex-
Metric 2400
FFP2S EN 149
Filterklasse:
FFP2S

Pura Mask 2400

31.3.92

12.21.2-2-21

Die Zulassung der
Halbmaske Pura
Mask 2400 gilt nur
zur Benutzung
gegen feste
Aerosole

33

Moldex-
Metric
AG &
Co.KG,
Walddorf 1

partikel-
filternde
Halbmaske
Kennzeichnung:
Moldex-Metric
3405 FFP3SL
EN 149
Filterklasse:
FFP3SL

Pura Mask
3405 (mit
Ausatemventil)

22.3.92

12.21.2-2-22

Die Zulassung der
Halbmaske Pura
Mask 3405 gilt nur
zur Benutzung
gegen feste und
flüssige Aerosole

34

3 M
Deutsch-
land
GmbH,
Neuss

partikel-
filternde
Halbmaske
Kennzeichnung:
3M 8822
FFP2S
EN 149
Filterklasse:
FFP2S

3M 8822

30.6.93

12.21.2-2-23

Die Zulassung
der
Halbmaske
3M 8822
gilt nur zur Be-
nutzung gegen
feste Aerosole

35

3 M
Deutsch-
land
GmbH,
Neuss

partikel-
filternde
Halbmaske
Kennzeichnung:
3M 8835 S/M
FFP3SL;
3M 8835 M/L
FFP3SL
Filterklasse:
FFP3SL

8835 S/M;
8835 M/L

17.1.94

12.21.2-2-17;
1. Nachtrag zu
lfd. Nr. 28

 

36

Moldex-
Metric
AG &
Co.KG,
Walddorf 1

partikel-
filternde
Halbmaske
Kennzeichnung:
Moldex-Metric
3405 FFP3SL
EN 149
Filterklasse:
FFP3SL

Pura Mask
3405 mit
Ausatemventil

9.2.94

12.21.2-2-22;
1. Nachtrag zu
lfd. Nr. 33

 


4.3. CO-Filterarbeitsgeräte für die Verwendung unter Tage

Lfd.
Nr.

Hersteller

Gerät
Art            Typ

Zulassung des LOBA
Datum  Geschäftszeichen

Bemerkungen

1

Dräger-
werk AG,
Lübeck

Dräger-CO-
Filterbüchse

112

9.3.73

12.63.1 II 18

In Verbindung
mit Filtergerät
mit Atemschlauch

2

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65
(West)

AUER-CO-
Filterbüchse

BERLIN

13.3.73

12.63.1 II 19

In Verbindung
mit Filtergerät
mit Atemschlauch


 

5. Selbstretter
5.1. Filterselbstretter

Lfd.
Nr.

Hersteller

Gerät
Art                    Typ

Zulassung des LOBA
Datum Geschäftszeichen

Bemerkungen

1

Auergesellschaft
GmbH, Berlin 65
(West)

Filter-
Selbstretter

101 (ohne
Wärme-
austauscher)

16.8.57

114.50/3879/57

Das Gerät darf im
Steinkohlenbergbau
nicht mehr verwendet
werden.

2

Drägerwerk AG,
Lübeck

Filter-
Selbstretter

750 C
(mit Wärme-
austauscher)

13.4.73

12.63.1 II 21

 

3

Auergesellschaft
GmbH, Berlin 65
(West)

Filter-
Selbstretter

W 65
(mit Wärme-
austauscher)

8.11.65

114.50/7569/65

 

4

Drägerwerk AG,
Lübeck

Filter-
Selbstretter

Modell 810
(mit Wärme-
austauscher)

11.3.69

12.63.1 I 5

 

5

Auergesellschaft
GmbH, Berlin 65
(West)

Filter-
Selbstretter

W 65-2

23.11.76

12.63.1-3-23

 

6

Drägerwerk AG,
Lübeck

Filter-
Selbstretter

810

6.1.77

12.63.1-4-2

 

7

Drägerwerk AG,
Lübeck

Filter-
Selbstretter

850

6.1.77

12.63.1-4-1

 

8

Drägerwerk AG,
Lübeck

Filter-
Selbstretter

950

21.10.81

12.63.1-5-3

 

5.2. Sauerstoffselbstretter

Lfd.
Nr.

Hersteller

Gerät
Art                    Typ

Zulassung des LOBA
Datum  Geschäftszeichen

Bemerkungen

1

Drägerwerk
AG,
Lübeck

Sauerstoff-
Selbstretter

Oxy-SR 45

17.5.67

114.50/2669/67

Zugelassen als
Fluchtgerät unter
und über Tage und
als Hilfsgerät für
Grubenwehrtrupps,
die mit Kreislauf-
gerät ausgerüstet
sind.

2

Auer-gesell-
schaft GmbH,
Berlin 65

Sauerstoff-
Selbstretter

SSR 16 BB

8.11.67
23.4.68

114.50/6401/67
12.63.1 I 1

Zugelassen nur als
Hilfsgerät für Gruben-
wehrtrupps, die
mit Kreislaufgerät
ausgerüstet sind.

3

Dräger-
werk AG,
Lübeck

Druck-
sauerstoff-
Selbstretter

Oxy-SR 15
(SSR D 15)

18.1.83

12.63.1-5-10

Bis 31.12.84
befristet.

4

Dräger-
werk AG,
Lübeck

Druck-
sauerstoff-
Selbstretter

Oxy-SR 15
(SSR D 15)

5.7.83

12.63.1-5-10
1. Nachtrag
zu lfd. Nr. 3

Änderung

5

Dräger-
werk AG,
Lübeck

Druck-
sauerstoff-
Selbstretter

Oxy-SR 15
(SSR D 15)

17.2.84

12.63.1-5-10
2. Nachtrag
zu lfd. Nr. 3

Änderung

6

Dräger-
werk AG,
Lübeck

Druck-
sauerstoff-
Selbstretter

Oxy-SR 15
(SSR D 15)

20.8.84

12.63.1-5-10
3. Nachtrag
zu lfd. Nr. 3

Bis 31.12.86
befristet.

7

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 44

Chemikal-
Sauerstoff-
Selbstretter

SSR 120-K 90

27.12.84

12.63.1-5-6

Zugelassen als Flucht-
gerät im Bergbau
unter Tage und als
Hilfsgerät für
Grubenwehren, die
mit Gasschutzgeräten
ausgerüstet sind.

8

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 44

Übungs-
Sauerstoff-
Selbstretter

SSR 120 TR

27.12.84

12.63.1-5-6

 

9

Dräger-
werk AG,
Lübeck

Druck-
sauerstoff-
Selbstretter

Oxy-SR 15

29.4.85

12.63.1-5-10
4. Nachtrag
zu lfd. Nr. 3

Änderung.

10

Dräger-
werk AG,
Lübeck

Druck-
sauerstoff-
Selbstretter

Oxy-SR 15

18.12.85

12.63.1-5-10
5. Nachtrag
zu lfd. Nr. 3

Änderung.

11

Dräger-
werk AG,
Lübeck

Druck-
sauerstoff-
Selbstretter

Oxy-SR 15

16.10.86

12.63.1-5-10
6. Nachtrag
zu lfd. Nr. 3

Bis 31.12.88
befristet.

12

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 44

Chemikal-
Sauerstoff-
Selbstretter

Auer SSR 60
(Größenklasse
K 30)

13.4.88

12.63.1-7-18

Bis 31.12.90
befristet
- in Betrieben über
Tage als  Flucht-
gerät,
- in Nichtstein-
kohlenberg werks-
betrieben auch
unter Tage, aller-
dings nur dort, wo
die Haltezeit des
Geräts (30 Minuten)
die Fluchtzeit sicher
überdeckt, als zu-
sätzliches Flucht-
gerät.

13

Dräger-
werk AG,
Lübeck

Druck-
sauerstoff-
Selbstretter

Oxy-SR 15

23.12.88

12.63.1-5-10
7. Nachtrag
zu lfd. Nr. 3

Bis 31.12.90
befristet.

14

Dräger-
werk AG,
Lübeck

Druck-
sauerstoff-
Selbstretter

Oxy-SR 45 S

29.3.89

12.63.1-8-13

Zugelassen als
Fluchtgerät für den
Bergbau und Hilfs-
gerät für die Gruben-
und Gasschutz-
wehren.

15

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 44

Sauerstoff-
Selbstretter

SSR 30/100

19.5.89

12.63.1-8-15

Zugelassen als
Fluchtgerät für
den Bergbau bis
zu Fluchtzeiten
von maximal
15 Minuten.

16

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 44

Sauerstoff-
Selbstretter

SSR 30/100 B

7.8.89

12.63.1-9-2

Zugelassen als
Fluchtgerät für
den Bergbau über
und unter Tage
bis 15 Minuten
Fluchtzeit.

17

Dräger-
werk AG,
Lübeck

Sauerstoff-
Selbstretter

OXYBOKS K

29.8.89

12.63.1-9-5

Zugelassen als
Fluchtgerät für den
Bergbau bis zu
Fluchtzeiten von
maximal 15 Minuten.
Einschränkung:
Über Tage nur
geeignet für die
Verwendung im
Bereich der Temp-
eraturklassen T1
und T2 (Temp-
eraturklassen nach
VDE 0165/9.83
Abschnitt 2.4).

18

Dräger-
werk AG,
Lübeck

Sauerstoff-
Selbstretter

OXY-SR 60 BL
Klasse K45

5.12.89

12.63.1-9-9

Zugelassen als
Fluchtgerät für den
Bergbau biszu
Fluchtzeiten von
maximal 45 Minuten
mit der Einsch-
ränkung: Über
Tage nur geeignet
für die Verwendung
im Bereich der
Temperaturklasse
T1 (Temperatur-
klasse nach
VDE 0165/9.83
Abschnitt 2.4).

19

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin

Sauerstoff-
selbstretter und
zugehöriges
Übungsgerät

SSR 90 ( K 60)
und
SSR 90 (TR)

25.4.91

12.63.1-9-11

Zugelassen als
Fluchtgerät für den
Bergbau bis zu
Fluchtzeiten von
maximal 60 Min-
uten.
Einschränkung:
Über Tage nur
geeignet für die
Verwendung
im Bereich der
Temperaturklassen
T 1 und T 2 (Temp-
eraturklassen nach
VDE 0165/9.83 
Abschnitt 2.4).

20

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin

Sauerstoff-
Selbstretter

Auer SSR 60
(Größenklasse
K 30)

13.5.91
1. Nachtrag

12.63.1-7-18
zu lfd. Nr.12

bis 31.12.1996
befristet

21

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin

Sauerstoff-
selbstretter

Auer SSR 16N

10.9.93

12.63.1-10-13

Zugelassen als
Fluchtgerät für den
Bergbau bis zu
Fluchtzeiten von
maximal 45 Min-
uten mit der
Einschränkung:
Über Tage nur
geeignet für die
Verwendung im
Bereich der
Temperaturklassen
T 1 (Temperatur-
klasse nach
VDE 0165/9.83
Abschnitt 2.4).

22

Dräger-
werk AG,
Lübeck

Sauerstoff-
Selbstretter

OXY K50

6.3.95

12.63.1-11-1

Zugelassen als
Fluchtgerät für den
Bergbau bis zu
Fluchtzeiten von
maximal 60 Min-
uten.
Einschränkung:
Über Tage nur
geeignet für die Ver-
wendung im Bereich
der Temperatur-
klassen T 1 und
T 2 (Temperatur-
klassen nach
VDE 0165/9.83
Abschnitt 2.4).

6. Zubehör für Atemschutzgeräte
6.1. Regenerationspatronen- Chemikalien

Lfd.
Nr.

Hersteller

Gerät
Art                    Typ

Zulassung des LOBA
Datum  Geschäftszeichen

Bemerkungen

1

Drägerwerk
AG, Lübeck

Alkali-
patrone

9x18-24
Siebaufbau X

30.11.59

114.50/6729/59

Für Kreislaufgeräte
mit einem Sauer-
stoffvorrat bis 300 l.

2

Drägerwerk
AG, Lübeck

Alkali-
patrone

9x18-28

30.11.59

114.50/6729/59

Für Kreislaufgeräte
mit einem Sauer-
stoffvorrat bis 400 l.

6.2. Atemanschlüsse und Gasschutzbrillen

Lfd.
Nr.

Hersteller

Gerät
Art                    Typ

Zulassung des LOBA
Datum    Geschäftszeichen

Bemerkungen

1

Drägerwerk
AG, Lübeck

Atemschutz-
maske

Panorama
ZS und ZST

19.8.68

12.63.1 I 3

 

2

Drägerwerk
AG, Lübeck

Atemmaske

Panorama-
Nova T RA

31.1.73

12.63.1 I 31

 

3

Drägerwerk
AG, Lübeck

Atemmaske

Panorama-
Nova Z

31.1.73

12.63.1 I 32

 

4

Drägerwerk
AG, Lübeck

Gasschutz-
brille

REX

 

 

Eignungserklärung
des Deutschen
Ausschusses für
das Grubenrettungs-
wesen vom
30.12.1963 Nr. 5/63

5

Bartels &
Rieger
GmbH,
Köln

Gasschutz-
brille

BRK

 

 

Eignungserklärung
des Deutschen Aus-
schusses für das
Grubenrettungswesen
vom 20.5.1964 Nr. 1/64

6

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65

Gasschutz-
brille

nach Zeichnung
Sk3-039

 

 

Eignungserklärung
des Deutschen Aus-
schusses für das
Grubenrettungswesen
vom 5.6.1964 Nr. 6/63

7

Drägerwerk
AG, Lübeck

Atemmasken
(Vollsicht)

Panorama-
Nova
ZS und ZST

21.10.74

12.63.1 III 10

 

8

Auer-
gesellschaft
GmbH,
Berlin 65

Vollmaske

AUER-3S

20.1.75

12.63.1 III 11

 

9

Bartels &
Rieger
GmbH,
Köln

Atemmasken
(Vollmaske);
Vollmaske
mit Sprech-
einrichtung

BRK 720
BRK 720
Bariphon 85

26.1.87

12.63.1-6-19

 

10

Drägerwerk
AG, Lübeck

Atemmaske
(Vollmaske)

Panorama-
Nova TPE

6.7.87

12.63.1-7-15

 

11

Interspiro
GmbH,
Forst/Baden

Atemmaske
(Vollmaske)

RIVA-S und
RIVA-BS

7.7.87

12.63.1-7-17

 

12

Drägerwerk
AG, Lübeck

Atemmaske
(Vollmaske)

Panorama-
Nova
SJ-L-RA

26.6.95

12.63.1-10-18

 

13

Drägerwerk
AG, Lübeck

Atemmaske
(Vollmaske)

Panorama-
Nova EPDM-
PC-RA

26.6.95

12.63.1-10-17

 

14

Drägerwerk
AG, Lübeck

Atemmaske
(Vollmaske)

Panorama-
Nova EPDM-
L-RA

26.6.95

12.63.1-10-16

 

6.3. Sonstiges Zubehör

Lfd.
Nr.

Hersteller

Gerät
Art                    Typ

Zulassung des LOBA
Datum  Geschäftszeichen

Bemerkungen

1

Drägerwerk
AG, Lübeck

Staubmaskenprüf-
und Reinigungsgerät

Modell 56

11.12.57

117.23/5257/57

 

2

Drägerwerk
AG, Lübeck

Atemluftkühler

 

25.7.68

12.63.1 I 2

Der Atemluftkühler
kann in den unter
Abschn. 1.1. lfd.
Nrn. 1, 2, 4 und 6,
aufgeführten
Geräten ver-
wendet werden.

3

Drägerwerk
AG, Lübeck

Atemluftkühler

 

16.8.68

12.63.1 I 2

Nachtrag
Für Kreislaufgeräte
mit Seitenschlauch.

4

Drägerwerk
AG, Lübeck

Tragetasche für
Filterselbstretter,
Modell 810

M 67 2429 7

8.3.72

12.63.1 I 27

 

5

Drägerwerk
AG, Lübeck

Tragetasche für
Filterselbstretter,
Modell 810

R 67 24111

8.3.72

12.63.1 I 27

 

6

Drägerwerk
AG, Lübeck

Tragetasche für
Filterselbstretter,
Modell 810

'Saar' 67 24296

8.3.72

12.63.1 I 27

 

7

Drägerwerk
AG, Lübeck

Übungsgeräte-Set
zum Atemschutz-
und Kühlgerät
R 40503

R 41463

26.2.88

12.63.1-8-9

Verwendung nur
zum Zwecke der
Ausbildung von
Gruben- oder
Gasschutzwehr-
mitgliedern unter
Einhaltung besond-
erer Regelungen.





17.11.1978

12.21.11 VI 5

Sammelliste
"Einrichtungen und Verfahren zur
Staubbekämpfung sowie Staubmessgeräte"

A 3.4

 

S A M M E L L I S T E

der vom Landesoberbergamt NRW nach § 17 Abs. 2 und § 18 Abs. 2 BVOSt vom 20.02.1970
und nach § 18 Abs. 2 und § 19 Abs. 2 BVONK vom 20.02.1970 zugelassenen Einrichtungen und
Verfahren zur Staubbekämpfung einschließlich der Staubmessgeräte 1)

und

Zustimmung der Bezirksregierung Arnsberg, Abteilung Bergbau und Energie in NRW
für Staubmessgeräte nach § 6 BVOSt vom 10.Januar 2000 und nach § 8 BVOESSE
vom 1.Juni 1999.

Stand: 12. 6. 2003

Inhaltsübersicht

  1. Nassabbauhämmer
  2. Staubabsauggeräte, Staubauffanggeräte, Filter
  3. Wasserdüsen
  4. Staubmessgeräte
  5. Sonstige Geräte

1) Ersetzt die Rundverfügung mit Sammelliste des Oberbergamts in Dortmund vom 18.1.1967
    - 117.23/10005/66 - mit den dazugehörenden Nachträgen.
    Bohrwerkzeuge werden in einer gesonderten Liste unter Berücksichtigung ihrer staub- und
    schalltechnischen Eigenschaften erfasst.

1. Nassabbauhämmer

Lfd.
Nr.

Gerät

Typ

Hersteller

Zulassung des LOBA
Datum       Geschäftszeichen

1

Nass-
abbau-
hammer

AS 11 W

Hauhinco,
Maschinenfabrik
G. Hausherr,
Jochums & Co,
Essen

15.5.1952

I 3853/2037/52

2

Nass-
abbau-
hammer

AS 9 W,
Nachtrag zu
AS 11 W,
A 9 W

Hauhinco,
Maschinenfabrik
G. Hausherr,
Jochums & Co,
Essen

3.5.1954
15.3.1954
12.12.1956
6.6.1958
18.11.1958

I 3920/2037/54
I 3853/1163/54
117.20/5495/56
117.20/2601/58
117.20/7715/58

3

Nass-
abbau-
hammer

AD 9 n
Nachtrag zu
AD 9 n

Maschinenfabrik
Rudolf Hausherr
& Söhne KG,
Sprockhövel/Westf.

24.10.1956
10.5.1957
6.6.1958
30.12.1958

117.20/4913/56
117.20/2119/57
117.20/3149/58
117.20/8251/58


2. Staubabsauggeräte, Staubauffanggeräte, Filter

Lfd.
Nr.

Gerät

Typ

Hersteller

Zulassung des LOBA
Datum         Geschäftszeichen

1

Spülluftfilter

Beth-Spülluftf.

Maschinenfabrik
Beth GmbH,
Lübeck

14.1.1966

42/6-117.21/9565/65

2

Naß-Staub-
abscheider

Roto-Clone

Ceagfilter u.
Entstaubungs-
techn.GmbH,
Dortmund

18.6.1959

117.21/3237/59

3

Trockenab-
sauggerät
Königsborn

ke 1a
ke 1a Nachtrag

Maschinen-
fabrik
Hemscheidt,
Wuppertal-E.

31.1.1951
25.9.1952

2.9.1953
7.3.1960

7.12.1962

I 3853/137/51
I 3853/4369/52
betrifft auch lfd. Nr. 5
I 3853/3693/53
117.21/1279/60
betrifft auch lfd.
Nr. 4, 5, 6, 8, 10, 11
117.21/6025/62
betrifft auch lfd.
Nr. 4, 5, 7, 9, 11

4

Trockenab-
sauggerät
Königsborn

ke 3a

Maschinen-
fabrik
Hemscheidt,
Wuppertal-E.

31.1.1951

I 3853/137/51

5

Trockenab-
sauggerät
Königsborn

KE 6

Maschinenfabrik
Hemscheidt,
Wuppertal-E.

8.3.1952

I 3853/971/52

6

Trockenab-
sauggerät
Königsborn

KE 7
KE 7 Nachtrag

Maschinenfabrik
Hemscheidt,
Wuppertal-E.

22.12.1953
15.5.1963

I 3853/5321/53
117.21/2427/63
betrifft auch lfd.
Nr. 8 und 10

7

Trockenab-
sauggerät
Königsborn

EKE 3a

Maschinenfabrik
Hemscheidt,
Wuppertal-E.

4.8.1956

117.21/3239/56

8

Trockenab-
sauggerät
Königsborn

KE 7a

Maschinenfabrik
Hemscheidt,
Wuppertal-E.

17.8.1956

117.21/3989/56

9

Trockenab-
sauggerät
Königsborn

EKE 1a

Maschinenfabrik
Hemscheidt,
Wuppertal-E.

10.5.1957

117.21/1263/57 (4)

10

Trockenab-
sauggerät
Königsborn

KE 8

Maschinenfabrik
Hemscheidt,
Wuppertal-E.

13.1.1958

117.21/6383/57

11

Trockenab-
sauggerät
Königsborn

KE 1b

Maschinenfabrik
Hemscheidt,
Wuppertal-E.

18.6.1959

117.21/3453/59

12

Staubauffang-
gerät für
Trocken-
bohrungen
von Tief-
tränklöchern

Hauhinco

Hauhinco,
Maschinenfabrik
G. Hausherr
Jochums & Co,
Essen

17.2.1965

42/6-117.21/7221/64

13

Bohrstaub-
absauggerät

B

Hölter & Co,
Gladbeck,
Westf.

8.9.1964

42/6-117.21/5125/64

14

Entstauber

Roto-Vent

Hölter & Co,
Gladbeck,
Westf.

27.2.1970

12.21.11 II 18

15

Rotovent-
Entstauber

RVL

Hölter & Co,
Gladbeck,
Westf.

4.7.1972

12.21.11 III 11

16

Trocken-
entstauber

Retroflux-Syst.
Junkmann

Standard-
Filterbau
GmbH,
Münster (Westf.)

28.1.1963

117.21/145/63

17

Vibrations-
Kammerfilter

VK 36

Standard-
Filterbau
GmbH,
Münster (Westf.)

20.12.1965

42/6-117.21/8707/65

18

Filterstaub-
absauge-
anlage

 

Staub- und
Fördertechnik
GmbH,
Gladbeck

14.10.1971

12.21.11 III 6

19

Trockenfilter-
einrichtung

Rautenfilter

Wende &
Malter GmbH,
Witten-Annen

28.6.1961

117.21/2839/61

20

Rotovent-
Entstauber RVL
mit mehreren
Mischrohren

 

Hölter & Co,
Gladbeck,
Westf.

19.3.1975

12.21.11 V 8

21

Filterkasten-
sack

'Wetterwehr-
Filter Spezial'

Dr. Klaus Schulte,
Dortmund

14.5.1976

18.43.21-18-39

22

Filterkasten-
sack

'Wetterwehr-K.P.'

Dr. Klaus Schulte,
Dortmund

16.3.1978

12.21.11-11-8

23

Trockenent-
stauber

tbf-Schlauch-
jetfilter

Turbofilter GmbH,
Essen

23.6.1981

12.21.12-2-23

24

Trockenent-
stauber

tbf-Schlauch-
jetfilter

Turbofilter GmbH,
Essen

16.09.1981
1.Nachtrag zu lfd. Nr.23

12.21.12-2-23

25-27

nicht belegt

 

 

 

 

28

Trocken-
filternde
Entstauber

1. Standomat HBTS 1/300-1/1000
2. Optimat Mono
HBKM 1/150, 1/200, 1/300, 1/400, 1/500, 1/600;
3. Optimat
Tandem HBKT 2/200, 2/250, 2/300;
4. Optimat
Variant Mono HBKV 1/200, 1/400, 1/600;
5. Optimat Variant Tandem HBKV 2/200, 3/200

Hölter & Co,
Gladbeck,
Westf.

23.1.1985

12.21.12-3-16

29

Trocken-
filternde
Entstauber

Aufsatzfilter
HBAN und HBNA;
Austragsfilter
HBAK und HBAS

Hölter & Co,
Gladbeck,
Westf.

27.6.1985

12.21.12-4-5

30

Trocken-
filternde
Entstauber

Minimat,
Type HBEM 1/200

Hölter & Co,
Gladbeck,
Westf.

16.5.1986

12.21.12-4-9

31

Trockenent-
stauber

tbf-Schlauch-
jetfilter

Turbofilter
GmbH, Essen

23.6.1981,
2. Nachtrag zu lfd. Nr. 23
vom 10.4.1987

12.21.12-2-23;


12.21.12-2-23

32

Trockenent-
stauber

tbf-Schlauch-
jetfilter

Turbofilter
GmbH, Essen

23.6.1981,
3. Nachtrag zu lfd. Nr. 23
vom 4.8.1987

12.21.12-4-9

33

Trocken-
entstauber

Minimat, Type HBEM 1/200

Hölter & Co,
Gladbeck,
Westf.

16.5.1986,
1. Nachtrag vom 14.8.1987

12.21.12-4-9

34

nicht belegt

 

 

 

 

35

Trocken-
entstauber

Standomat HBTS 1/300 - 1/1000, Optimat Mono HBKM 1/1500, 1/200, 1/300, 1/400, 1/500, 1/600; Optimat Tandem HBKT 2/200, 2/250, 2/300; Optimat Variant Mono HBKV 1/200, 1/400, 1/600;
Optimat Variant Tandem HBKV 2/200, 3/200

Hölter GmbH,
Gladbeck

28.8.1987,
1. Nachtrag zu lfd. Nr. 28

12.21.12-3-16

36-39

nicht belegt

 

 

 

 

40

Trockenent-
stauber

tbf-Schlauch-
jetfilter

Turbofilter
GmbH, Essen

25.5.1988,
4. Nachtrag zu lfd. Nr. 23

12.21.12-2-3

41-42

nicht belegt

 

 

 

 

43

Trockenent-
stauber

Standomat
HBTS 1/300 - 1/1000;
Optimat Mono
HBKM 1/150, 1/200,
1/300, 1/400, 1/500,
1/600; Optimat
Tandem HBKT 2/200,
2/250, 2/300;
Optimat Variant
Mono HBKV 1/200,
1/400, 1/600;
Optimat Variant
Tandem HBKV
2/200, 3/200

Hölter GmbH,
Gladbeck

18.9.1989,
2. Nachtrag zu lfd. Nr.28

12.21.12-6-16

44

Trockenent-
stauber

Aufsatzfilter
HBAN und HBNA,
Auftragsfilter
HBAK und HBAS

Hölter GmbH,
Gladbeck

18.9.1989,
1. Nachtrag zu lfd. Nr.29

12.21.12-6-18

45

Trockenent-
stauber

Minimat
HBEM 1/200

Hölter GmbH,
Gladbeck

19.9.1989,
2. Nachtrag zu lfd. Nr.30

12.21.12-6-17

46

DH-Saug-
anlage
(Sauganlage
für Bohrein-
richtungen)

ST 1 - BH - 8,4
mit den hydraulischen
Bohrmaschinen
HBM 50, HBM 100,
HBM 150 und dem
hydraulischen
Bohrhammer
Hydrastar 200/S

Deilmann-Haniel
GmbH,
Dortmund

25.9.1989

12.21.11-21-9

47

Trockenent-
stauber

Aufsatzfilter
HBAN und HBNA
sowie Austragsfilter
HBAK

Hölter GmbH,
Gladbeck

13.11.1989,
2. Nachtrag zu lfd. Nr.29

12.21.12-7-1

48

Trockenent-
stauber

Minimat
HBEM 1/200

Hölter GmbH,
Gladbeck

13.11.1989,
3. Nachtrag zu lfd. Nr.30

12.21.12-7-2

49

Trockenent-
stauber

Standomat
HBTS 1/300 - 1/1000;
Optimat Mono
HBKM 1/150, 1/200,
1/300, 1/400, 1/500,
1/600;
Optimat Tandem
HBKT 2/200, 2/250,
2/300;
Optimat Variant
Mono HBKV 1/200,
1/400, 1/600;
Optimat Variant
Tandem
HBKV 2/200, 3/200

Hölter GmbH,
Gladbeck

13.11.1989,
3. Nachtrag zu lfd. Nr.28

12.21.12-7-3

50-53

nicht belegt

 

 

 

 

54

Trocken-
filternde
Entstauber

Standomat
HBTS 1/200

Hölter GmbH,
Gladbeck

22.11.1990,
4. Nachtrag zu lfd. Nr.28

12.21.12-7-14





3. Wasserdüsen.

 Lfd.
Nr.

Gerät

Typ

Bedüsungs-
wassermenge
V in l/min bei
5 bar   15 bar

Hersteller

Zulassung des LOBA
Datum  Geschäftszeichen

1

Wasse-
düse

Radialdüse

 

 

Otto Adolphs,
Dortmund
Inh. W. Jäger

6.8.1953

I 3851/1477/53 3

2

Wasser-
düse

Axialdüse

 

 

Otto Adolphs,
Dortmund
Inh. W. Jäger

6.8.1953

I 3851/1477/53 3

3

Wasser-
düse

Kegeldüse

5,5

9,2

Otto Adolphs,
Dortmund
Inh. W. Jäger

19.1.1956

117.22/69/56 2

4

Luft-
Wasser-
düse

Manteldüse
(axial)

 

 

Otto Adolphs,
Dortmund
Inh. W. Jäger

6.8.1953

I 3851/1477/53 3

5

Luft-
Wasser-
düse

Manteldüse
(radial)

 

 

Otto Adolphs,
Dortmund
Inh. W. Jäger

6.8.1953

I 3851/1477/53 3

6

Fächer-
strahl-
düse

FS 1-2,4 *

 

 

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

22.6.1967

117.22/3745/67

7

Fächer-
strah-
ldüse

FS 125-90°

4,7

8,0

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

22.6.1967

117.22/3745/67

8

Fächer-
strahl-
düse

FS 9,5  *

 

 

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

22.6.1967

117.22/3745/67

9

Fächer-
strahl-
düse

FS 33-120°

5,8

10,0

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

22.6.1967

117.22/3745/67

10

Fächer-
strahl-
düse

FS 34-45°

4,8

10,0

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

22.6.1967

117.22/3745/67

11

Fächer-
strahl-
düse

FS 36-60°

16,6

28,2

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

22.6.1967

117.22/3745/67

12

Zentri-
fugal-
düse

ZF 12

1,2

2,2

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

22.6.1967

117.22/3745/67

13

Zentri-
fugal-
düse zum
Einlöten

ZF 12

2,0

3,2

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

22.6.1967

117.22/3745/67

14

Hohlkreis-
düse

HK 12

1,1

1,9

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

22.6.1967

117.22/3745/67

15

Vollkreis-
düse

VK 12,8

6,6

11,3

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

22.6.1967

117.22/3745/67

16

Mehrstrahl-
düse

MS 172

8,9

15,6

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

22.6.1967

117.22/3745/67

17

Breit-
strahl-
düse

BS 16,2

4,0

 

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

18

Fächer-
strahl-
düse

FS 33/45°

9,8

17,0

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

19

Fächer-
strahl-
düse Super

FSS 34/45°

17,2

29,8

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

20

Fächer-
strahldüse

FS 33/60°

9,4

16,0

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

21

Fächer-
strahldüse

FS 34/90°

15,8

27,0

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

22

Fächer-
strahldüse

FS 34/120°

17,0

30,3

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

23

Fächer-
strahldüse
Super

FSS 33/90°

9,5

16,4

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

24

Zentrifugal-
düse zum
Einlöten

ZF 13

3,8

6,4

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

25

Vollkreis-
düse

VK 13,3

11,3

19,3

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

26

Vollkreis-
düse

VK 12,1/60°

4,2

7,0

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

27

Vollkreis-
düse

VK 14

15,6

26,4

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

28

Vollkreis-
düse Super

VKS 12,8

8,0

14,4

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

29

Vollkreis-
düse

VK 12,1/45°

4,0

7,1

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

30

Hohlkreis-
düse

HK 13

4,4

7,8

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

31

Hohlkreis-
düse Super

HK 2

2,0

3,4

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968
geändert am
20.07.1973

12.21.11 I 2

12.21.11 V 18

32

Hohlkreis-
düse

HKS 25,5

6,6

11,8

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

33

Breitstrahl-
düse

BS 81,5

16,8

28,0

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

34

Breitstrahl-
düse

BS 82

28,0

49,8

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

35

Zentrifugal-
düse,
einstellbar

ZFE 12

1,8

2,8

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

36

Mehrstrah-
ldüse

MS 174

38,0

 

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

17.1.1968

12.21.11 I 2

37

Mehrstrahl-
düse

MS 18

18,0

32,0

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

31.10.1968

12.21.11 I 18

38

Fächer-
strahl-
düse

FS1 9,5/90°

9,5

17,0

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

31.10.1968

12.21.11 I 18

39

Zentri-
fugal-
düse,
einstellbar

ZFE 4,5

4,7

8,1

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

31.10.1968

12.21.11 I 18

40

Vollkreis-
düse

VK 2,5

2,5

4,3

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

21.10.1969

12.21.11 I 15

41

Vollkreis-
düse

VK 5

5,5

9,7

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

21.10.1969

12.21.11 I 15

42

Fächer-
strahl-
düse

FS 10/30°

9,6

17,4

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

21.10.1969

12.21.11 I 15

43

Bündel-
düse
B 2362

B 236-523.068.41

 

 

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

7.8.1953

I 3851/1217/53 2

44

Bündel-
düse
B 172

B-1-502.748.30

11,5

20,0

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

7.8.1953

I 3851/1217/53 2

45

Bündel-
düse
B 2222

B 222-520.948.41

 33,0

 

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

7.8.1953

I 3851/1217/53 2

46

Spiral-
düse KS 14

KS 1-216.566.30

 

 

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

7.8.1953

I 3851/1217/53 2

47

Spiral-
düse KS 12

KS 1-216.404.30

 

 

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

7.8.1953

I 3851/1217/53 2

48

Exzenter-
brause E 12

E 1-302.464.30

 

 

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

7.8.1953

I 3851/1217/53 2

49

Exzenter-
brause Er 1

Er 1-308.606.30

 

 

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

7.8.1953

I 3851/1217/53 2

50

Exzenter-
brause E 14

E 1-302.606.30

 

 

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

7.8.1953

I 3851/1217/53 2

51

Fächer-
düse BF 162

BF 16-531.003.41

41,4

 

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

7.8.1953

I 3851/1217/53 2

52

Exzenter-
brause E 25

E 2-304.706.30

 

 

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

23.4.1954

I 3851/1897/54

53

Exzenter-
brause Er 2

Er 2-308.746.30

12,5

22,5

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

17.8.1954

I 3935/4427/54

54

Exzenter-
brause E 13

E 1-302.545.30

3,6

6,0

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

13.3.1956

117.22/1205/56

55

Fächer-
düse BF 82

BF 8-530.883.41

20,0

42,0

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

13.3.1956

117.22/1205/56

56

Fächer-
düse BF 163

BF 16-531.093.41

36,0

 

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

13.3.1956

117.22/1205/56

57

Fächer-
düse BF 81,5

BF 8-530.803.41

12,0

22,0

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

13.3.1956

117.22/1205/56

58

Flachstrahl-
düse
F 34/120°

F 3-618.807.30

17,0

31,0

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

8.2.1958

117.22/595/58

59

Spiral-
düse KS 25,5

KS 2-218.666.30

7,5

13,0

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

14.5.1959

117.22/2715/59

60

Flachstrahl-
düse F 33/45°

F 3-616.723.30

10,5

19,0

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

29.8.1960

117.22/4807/60

61

Druckluft-
exzenter-
brause ED 3

ED 3-152.000.05

9,5

15,0

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

29.8.1960

117.22/4807/60

62

Druckluft-
düse D 213
(Saugdüse)

D-142.382.30

Bei 0,2 bis 1,0 m Saughöhe
0,3 bis 0,1 l/min

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

22.12.1961

117.22/5853/61

63

Flachstrahl-
düse F 33/60°

F 3-616.742.30

9,8

17,0

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

23.8.1967

117.22/5337/67

64

Flachstrahl-
düse F 33/90°

F 3-616.726.30

9,6

17,0

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

23.8.1967

117.22/5337/67

65

Flachstrahl-
düse
F 33/120°

F 3-616.727.30

9,5

16,5

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

23.8.1967

117.22/5337/67

66

Flachstrahl-
düse
F 34/45°

F 3-616.803.30

15,8

28,0

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

23.8.1967

117.22/5337/67

67

Flachstrahl-
düse
F 34/60°

F 3-616.804.30

15,6

27,9

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

23.8.1967

117.22/5337/67

68

Flachstrahl-
düse
F 34/90°

F 3-616.806.30

16,0

28,2

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

23.8.1967

117.22/5337/67

69

Flachstrahl-
düse
F 11,5/45°

F 1-612.483.30

2,3

4,1

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

70

Flachstrahl-
düse F 11,5/60°

F 1-612.484.30

2,3

4,2

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

71

Flachstrahl-
düse F 11,5/90°

F 1-612.486.30

2,3

4,2

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

72

Flachstrahl-
düse F 11,5/120°

F 1-612.487.30

2,3

4,0

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

73

Flachstrahl-
düse F 12/45°

F 1-612.563.30

3,9

6,9

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

74

Flachstrahl-
düse F 12/60°

F 1-612.564.30

3,8

6,5

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

75

Flachstrahl-
düse F 12/90°

F 1-612.566.30

3,8

6,6

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

76

Flachstrahl-
düse F 12/120°

F 1-612.567.30

3,8

6,7

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

77

Flachstrahl-
düse F 12,5/45°

F 1-612.643.30

5,6

10,1

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

78

Flachstrahl-
düseF 12,5/60°

F 1-612.644.30

6,1

10,8

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

79

Flachstrahl-
düse
F 12,5/90°

F 1-612.646.30

6,1

10,6

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

80

Flachstrahl-
düse
F 12,5/120°

F 1-612.647.30

6,1

10,7

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

81

Spiral-
düse KS 13

KS 1-216.496.30

2,6

4,7

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

82

Spiral-
düse
KS 13,5x

KS 1-216.646.30

5,8

10,2

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

83

Spiral-
düse
KS 14x

KS 1-216.686.30

7,5

13,0

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

84

Spiral-
düse
KS 15x

KS 1-216.726.30

9,9

17,6

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

85

Spiral-
düse
KS 25x

KS 2-218.766.30

12,6

21,9

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

86

Spiral-
düse KS 26,5

KS 2-218.706.30

8,4

14,6

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

87

Exzenter-
düse
EZ 11,7/5

E 1-302.468.30

2,5

4,2

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

88

Exzenter-
düse
EZ 12,5/5

E 1-302.548.30

3,4

5,8

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

89

Exzenter-
düse
EZ 13,5/5

E 1-302.608.30

5,3

8,8

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

90

Exzenter-
düse
EZ 26

E 2-304.746.30

11,0

19,6

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

28.12.1967

117.22/7519/67

91

Flachstrahl-
düse
F 13/90°

F 1-612.726.30

9,8

17,2

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

6.3.1968

12.21.11 I 4

92

Flachstrahl-
düse
F 13/120°

F 1-612.727.30

9,6

16,8

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

6.3.1968

12.21.11 I 4

93

Flachstrahl-
düse
F 14/90°

F 1-612.806.30

15,2

26,4

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

6.3.1968

12.21.11 I 4

94

Flachstrahl-
düse
F 14/120°

F 1-612.807.30

15,2

27,0

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

6.3.1968

12.21.11 I 4

95

Flachstrahl-
düse
FUn 13/90°

FU 1-652.726.30

10,0

17,8

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

6.3.1968

12.21.11 I 4

96

Flachstrahl-
düse
FUn 13/120°

FU 1-652.727.30

10,0

17,2

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

6.3.1968

12.21.11 I 4

97

Flachstrahl-
düse
FUn 14/90°

FU 1-652.806.30

15,6

25,4

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

6.3.1968

12.21.11 I 4

98

Flachstrahl-
düse
FUn 14/120°

FU 1-652.807.30

15,2

26,4

Lechler
GmbH&Co.KG,
Fellbach

6.3.1968

12.21.11 I 4





3. Wasserdüsen. ab lfd.Nr.99

Lfd.
Nr.

Gerät

Typ

Bedüsungs-
wassermenge
V in l/min bei
5   15   25
bar  bar   bar

Hersteller

Zulassung
des LOBA
Datum     
                         Geschäftszeichen

99

Exzenter-
düse
E 11,3

E 1-302.
364.30

2,1

3,4

 

Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach

29.4.1968

12.21.11 I 10

100

Flachstrahl-
düse
F 11,5/90°

F 1-612.
486.30.20

2,4

4,2

 

Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach

21.7.1969

12.21.11 II 11

101

Flachstrahl-
düse
F 12/90°

F 1-612.
566.30.20

3,6

6,5

 

Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach

21.7.1969

12.21.11 II 11

102

Flachstrahl-
düse
F 12,5/90°

F 1-612.
646.30.20

5,2

9,4

 

Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach

21.7.1969

12.21.11 II 11

103

Bündel-
düse
B 174

B 1-502.
908.30

28,2

48,0

 

Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach

10.6.1970

12.21.11 III 4

104

Flach-
strahl-
düse

F 0-610.
486.30.93

2,4

4,3

5,4

Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach

12.2.1973

12.21.11 V 5

105

Wasser-
düse

AZ 208
(2,5 Durchmesser)

 

 

 

Paul Pleiger,
Maschinenfabrik,
Hammerthal

29.8.1953

I 3851/3391/53

106

Wasser-
düse

AZ 208
(3 Durchmesser)

 

 

 

Paul Pleiger,
Maschinenfabrik,
Hammerthal

29.8.1953

I 3851/3391/53

107

Wasser-
düse

AZ 210
(2,5 Durchmesser)

 

 

 

Paul Pleiger,
Maschinenfabrik,
Hammerthal

29.8.1953

I 3851/3391/53

108

Wasser-
düse

AZ 210
(3 Durchmesser)

 

 

 

Paul Pleiger,
Maschinenfabrik,
Hammerthal

29.8.1953

I 3851/3391/53

109

Luft-
Wasser-
düse

Luwa 5

 

 

 

Paul Pleiger,
Maschinenfabrik,
Hammerthal

29.8.1953

I 3851/3391/53

110

Luft-
Wasser-
düse
(Kegel-
düse)

Otto, AZ 249

8,0

16,0

 

Paul Pleiger,
Maschinenfabrik,
Hammerthal

14.1.1954

I 3851/69/54

111

Luft-
Wasser-
düse

Luwa 6
(bei Druckluft
mit 4 bar)

13,0

25,5

 

Paul Pleiger,
Maschinenfabrik,
Hammerthal

21.4.1954

I 3851/1871/54

112

Wasser-
düse

MNI, Nr. 2

2,3

3,8

 

Gustav Schlick
KG, Coburg

16.11.1957

117.22/5535/57

113

Wasser-
düse

MNI, Nr. 3

3,5

6,0

 

Gustav Schlick
KG, Coburg

16.11.1957

117.22/5535/57

114

Hohlkegel-
Spiraldüse

SKX 216.
776.30

14,0

24,0

29,0

Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach

2.7.1973

12.21.11 V 17

115

Wasser-
düsen
(Hohlkreis-
düsen)

HKE 2,5 und
HKE 0,8

2,4
0,8

4,0
1,3

5,2
1,7

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

28.7.1973

12.21.11 V 23

116

Wasser-
düsen

HK 2,2

HK 4,5

HK 6,3

HK 7,5

HKE 7,5

HKE 13

MS 11,5

MS 22

BS 25

ES 25/90°

FS 1-2,4/45°

FS 1-6/120°

2,4

4,8

6,5

7,5

7,5

12,6

12,6

24,8

25,8

25,7

2,6

6,2

4,0

8,0

11,2

12,6

12,6

21,4

20,4

42,2

43,0

44,4

4,5

10,6

5,1

10,6

14,6

16,0

16,2

26,2

25,9

54,8

54,8

57,3

5,6

13,6

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

17.4.1973

17.4.1973

17.4.1973

17.4.1973

17.4.1973

17.4.1973

17.4.1973

17.4.1973

17.4.1973

17.4.1973

17.4.1973

17.4.1973

12.21.11 VI 7

12.21.11 VI 7

12.21.11 VI 7

12.21.11 VI 7

12.21.11 VI 7

12.21.11 VI 7

12.21.11 VI 7

12.21.11 VI 7

12.21.11 VI 7

12.21.11 VI 7

12.21.11 VI 7

12.21.11 VI 7

117

Wasserdüsen
(Hohl-
kegeldüse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)
Wasserdüsen
(Vollkegel-
düse)

KS1216.
324.30/60°

SZ0402.
564.30/60°

SZ0402.
483.30/45°

SZ0402.
484.30/60°

SZ0402.
486.30/90°

SZ0402.
524.30/60°

SZ0402.
526.30/90°

SZ0402.563.
30/45°

SZ0402.403.
30/45°

SZ0402.406.
30/90°

SZ0402.404.
30/60°

SZ0402.566.
30/90°

SZ1402.603.
30/45°

SZ1402.604.
30/60°

SZ1402.606.
30/90°

SZ1402.646.
30/90°

SZ1402.684.
30/60°

SZ1402.686.
30/90°

SZ1402.688.
30/120°

SZ1402.724.
30/60°

SZ1402.726.
30/90°

SZ1402.804.
30/60°

SZ1402.808.
30/120°

0,6


3,8


2,5


2,5


2,5


3,1


2,9


3,9


1,6


1,6


1,4


3,8


5,0


5,0


4,8


5,9


7,5


7,0


7,0


10,2


9,3


16,0


15,0

1,0


6,9


4,3


4,3


4,3


5,4


5,3


6,5


2,7


2,4


2,5


6,0


8,7


8,7


8,0


9,8


13,0


12,0


13,0


18,0


17,0


28,0


26,0

1,3


8,2


5,7


5,6


3,1


6,8


6,5


8,5


3,4


3,1


3,3


7,9


11,0


11,0


11,2


12,5


17,0


15,6


15,0


22,2


20,0


34,0


32,0

Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach

11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974


11.12.1974

12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21


12.21.11 VII 21

118

Vollkreis-
düse
Fächerstrahl-
düse
Fächerstrahl-
düse

VKE 2,5/90°

FS 1-W 2,5/90°

FS 1-2,4/120°

2,5

2,5

2,4

4,3

4,6

4,3

5,5

6,0

5,6

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

14.11.1975

14.11.1975

14.11.1975

12.21.11 IX 8

12.21.11 IX 8

12.21.11 IX 8

119

Vollkegel-
düse
Vollkegel-
düse

SZ 1-402.806.
30/90°
SZ 1-402.608.
30/120°

16,5
4,3

27,1
7,2

35,0
9,0

Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach
Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach

31.5.1977
31.5.1977

12.21.11-10-21
12.21.11-10-21

120

Exzenter-
düse

Er 1-308.
466.30

2,6

4,5

5,8

Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach

31.5.1977

12.21.11-10-21

121

Flachstrahl-
düsen
Flachstrahl-
düsen
Flachstrah-
ldüsen
Flachstrahl-
düsen
Flachstrahl-
düsen
Flachstrahl-
düsen

F 1-612.
364.30
F 1-612.
366.30
F 1-612.
367.30
F 1-612.
404.30
F 1-612.
406.30
F 1-612.
407.30

1,0

1,0

1,0

1,6

1,6

1,6

1,7

1,7

1,8

2,8

2,7

2,7

2,2

2,2

2,3

3,8

3,5

3,5

Lechler GmbH
& Co KG, Fellbach
Lechler GmbH
& Co KG, Fellbach
Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach
Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach
Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach
Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach

21.11.1977

21.11.1977

21.11.1977

21.11.1977

21.11.1977

21.11.1977

12.21.11-10-26

12.21.11-10-26

12.21.11-10-26

12.21.11-10-26

12.21.11-10-26

12.21.11-10-26

122

Vollkreis-
düsen
Vollkreis-
düsen
Vollkreis-
düsen
Vollkreis-
düsen
Vollkreis-
düsen
Vollkreis-
düsen
Vollkreis-
düsen
Fächer-
strahldüsen
Fächer-
strahldüsen
Fächer-
strahldüsen
Fächer-
strahldüsen
Fächer-
strahldüsen
Fächer-
strahldüsen
Fächer-
strahldüsen
Fächer-
strahldüsen
Fächer-
strahldüsen
Fächer-
strahldüsen
Fächer-
strahldüsen
Fächer-
strahldüsen
Hohlkreis-
düse
Zentrifugal-
düse
Mehrstrahl-
düse

VK 1/90°,
R 3/8''
VK 2,5/60°,
R 1/8''
VK 5/45°,
R 3/8''
VK 5/90°,
R 3/8''
VK 5/120°,
R 3/8''
VK 8/60°,
R 3/8''
VK 10/90°,
R 3/8''
FS 1-2,4/45°,
R 1/4''
FS 1-2,4/60°,
R 1/4''
FS 1-2,5/60°,
R 1/4''
FS 1-4/45°,
R 1/4''
FS 1-4/60°,
R 1/4''
FS 1-4/90°,
R 1/4''
FS 1-4/120°,
R 1/4''
FS 1-6/45°,
R 1/4''
FS 1-6/60°,
R 1/4''
FS 1-12/45°,
R 1/4''
FS 1-12/120°,
R 1/4''
FS 1-16/90°,
R 1/4''
HK 4/90°,
R 3/8''
ZFL 2,2/90°,
R 3/8''
MS 9/130°,
R 3/4''

1,0

2,2

4,7

4,5

5,0

7,4

10,0

2,4

2,3

2,2

3,6

3,7

3,9

3,9

6,0

5,8

12,2

11,3

15,8

3,5

2,3

7,9

1,5

3,6

8,0

7,9

7,9

12,3

16,3

4,3

3,9

4,0

6,5

6,5

6,5

6,7

10,2

10,0

21,1

19,8

27,0

6,4

3,8

13,9

1,9

4,6

10,0

10,2

10,2

14,2

20,3

5,5

5,0

5,2

8,3

8,0

8,5

8,7

13,3

12,7

27,2

25,8

34,8

7,7

4,9

18,2

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

31.10.1977

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

12.21.11-10-25

123

Vollkreis-
düsen
Vollkreis-
düsen
Fächer-
strahldüsen
Fächer-
strahldüsen

VK 4/90°

VK 16/90°

FS 1-6/90°

FS 9,5/45°

3,7

15,8

6,2

8,6

6,2

26,6

10,6

14,8

8,2

34,1

14,1

19,8

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

29.5.1978
29.5.1978
29.5.1978
29.5.1978

12.21.11-11-13
12.21.11-11-13
12.21.11-11-13
12.21.11-11-13

124

Bruchberiesel-
ungsventil

 

6

10

14

Aloys Lampferhoff,
Gelsenkirchen-Horst

12.6.1978

12.21.11-11-18

125

Fächer-
strahldüse
Fächer-
strahldüse

FS 1-2,5/60°,
R 1/4''
FS 1-6/60°,
R 1/4''

2,0

5,8

3,3

10,1

4,4

13,0

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

28.11.1980

28.11.1980

12.21.11-12-14

12.21.11-12-14

126

Wasser-
düsen


Wasser-
düsen


Wasser-
düsen


Wasser-
düsen

Conflow-
Sprühdüse
HK1,2
(1,4/2,7/3,6)
Conflow-
Sprühdüse
HK1,5
(2,4/4,1/5,3)
Conflow-
Sprühdüse
HK1,8
(3,2/5,6/7,3)
Conflow-
Sprühdüse
HK2,5
(3,5/6,6/8,7)

1,4



2,4



3,2



3,5

2,7



4,1



5,6



6,6

3,6



5,3



7,3



8,7

Hayden Nilos
Conflow, Sheffield
Vertr. Krampe
& Co., Witten
Hayden Nilos
Conflow, Sheffield
Vertr. Krampe
& Co., Witten
Hayden Nilos
Conflow, Sheffield
Vertr. Krampe
& Co., Witten
Hayden Nilos
Conflow, Sheffield
Vertr. Krampe
& Co., Witten

16.11.1981



16.11.1981



16.11.1981



16.11.1981

12.21.11-13-15



12.21.11-13-15



12.21.11-13-15



12.21.11-13-15

127

Fächer-
strahldüse
Fächer-
strahldüse
Fächer-
strahldüse
Fächer-
strahldüse
Fächer-
strahldüse
Fächer-
strahldüse
Fächer-
strahldüse
Fächer-
strahldüse
Vollkreis-
düse
Hohlkreis-
düse
Zentrifugal-
düse
Mehrstrahl-
düse
Mehrstrahl-
düse

FS 1-2,5 K/45°
R 1,4''; Stahl
FS 1-2,5 K/60°
R 1/4''; Stahl
FS 1-2,5 K/90°
R 1/4''; Stahl
FS 1-2,5 K/120°
R 1/4''; Stahl
FS 1-3/30°
R 1/4''; Messing
FS 1-6,3/120°
R 1/4''; Messing
FS 9,5/120°
R 3/4''; Messing
FS 1-10/120°
R 1/4''; Messing
VK 8/120°
R 3/8''; Messing
HK 8/90° R 3/8''

ZF 15/90° R 1/2'';
Messing
MS 11/130°
R 3/4''; Messing
MS 28 R 3/4'';
Messing

2,2

2,4

2,1

2,3

2,6

5,8

10,0

9,8

7,6

8,1

17,5

12,4

29,2

4,3

4,6

4,0

4,3

4,8

10,2

16,9

16,9

12,7

13,9

29,3

21,1

47,8

5,7

6,1

5,4

5,6

6,3

13,3

21,6

21,8

16,3

17,8

37,5

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

7.4.1982

7.4.1982

7.4.1982

7.4.1982

7.4.1982

7.4.1982

7.4.1982

7.4.1982

7.4.1982

7.4.1982

7.4.1982

7.4.1982

7.4.1982

12.21.11-14-2

12.21.11-14-2

12.21.11-14-2

12.21.11-14-2

12.21.11-14-2

12.21.11-14-2

12.21.11-14-2

12.21.11-14-2

12.21.11-14-2

12.21.11-14-2

12.21.11-14-2

12.21.11-14-2

12.21.11-14-2

128

Hohlkreis-
düse
Mehrstrahl-
düse
Vollkreis-
düse
Vollkreis-
düse

HK 1,6/60°
R 3/8''; Messing
MS 38 R 3/4'';
Messing
VKE 1,5/45°
R 1/4''; 1.4305
VKE 2,5/90°
R 1/4''; 1.4305

1,4

39,3

1,4

2,4

2,4

2,7

4,2

3,1

3,6

5,4

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

10.11.1982

10.11.1982

10.11.1982

10.11.1982

12.21.11-14-4

12.21.11-14-4

12.21.11-14-4

12.21.11-14-4





3. Wasserdüsen. ab lfd. Nr. 129 - 145

Lfd.
Nr.

Gerät

Typ

Bedüsungs-
wassermenge
V in l/min bei
5  15  25  30
bar bar bar bar

Hersteller

Zulassung
des LOBA
Datum                           
       Geschäftszeichen

129

Flach-
strahl-
düse

612.402.16.37
612.606.16.37

1,3
1,3

2,6
2,6

3,4
3,4

3,8
3,8

Lechler
GmbH & Co KG,
Fellbach

30.9.1982

12.21.11
-14-12

130

Vollkreis-
düse
Vollkreis-
düse
Selbst-
reinigende
Fächer-
strahldüse
Fächer-
strahldüse
Fächer-
strahldüse
Fächer-
strahldüse
Fächer-
strahldüse

VKE 2,5/45°
R 1/4";1.4305
VKE 2,5/60°
R 1/4"; 9 SZO K


FS 1-1,58 S/30°
R 1/4"; 1.4305
FS 1-4 K/90°
R 1/4"; 4034
FS 1-2,5/90°
R 1/4"; aus 1.4305
FS 1-1,5/90°
R 1/4"; Messing
FS 1-0,63/120°
R 1/4"; Messing

2,5

2,6



1,2

3,7

2,4

1,4

0,7

4,1

4,4



2,3

6,8

4,2

2,4

1,2

5,2

5,7



3,1

8,9

5,5

3,2

1,5

 

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund


Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

22.6.1984

22.6.1984



22.6.1984

22.6.1984

22.6.1984

22.6.1984

22.6.1984

12.21.11
-16-14
12.21.11
-16-14


12.21.11
-16-14
12.21.11
-16-14
12.21.11
-16-14
12.21.11
-16-14
12.21.11
-16-14

131

Vollkegel-
düse
Vollkegel-
düse
Flachstrahl-
düse

460.646.30

460.643.30

632.337.30

5,6

6,2

0,7

9,7

10,6

1,3

12,4

13,7

1,7

 

Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach
Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach
Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach

7.8.1984

7.8.1984

7.8.1984

12.21.11
-16-17
12.21.11
-16-17
12.21.11
-16-17

132

Baas-Fächer-
strahldüse
Baas-Fächer-
strahldüse
Baas-Fächer-
strahldüse
Baas-Fächer-
strahldüse
Baas-Fächer-
strahldüse
Baas-Fächer-
strahldüse

FS 1-1 KF/90°
R 1/4"; 4305
FS 1-1 KF/60°
R 1/4"; 4305
FS 1-4 KF/90°
R 1/4"; 4305
FS 1-4 KF/60°
R 1/4"; 4305
FS 1-2,5 KF/90°
R 1/4"; 4305
FS 1-2,5 KF/60°
R 1/4"; 4305

1,0

1,2

4,0

4,0

2,5

2,7

1,8

1,9

7,2

7,2

4,4

4,5

2,2

2,3

9,4

9,4

5,7

5,8

2,6

2,5

10,3

10,3

6,3

6,4

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

24.9.1984

24.9.1984

24.9.1984

24.9.1984

24.9.1984

24.9.1984

12.21.11
-17-3
12.21.11
-17-3
12.21.11
-17-3
12.21.11
-17-3
12.21.11
-17-3
12.21.11
-17-3

133

Baas-Fächer-
strahldüse

FS 1-1/90°
G 1/4";
Messing

1,0

1,7

2,2

2,4

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

26.11.1986

12.21.11
-19-2

134

Vollkreis-
düse
Vollkreis-
düse



Vollkreis-
düse
Vollkreis-
düse
Vollkreis-
düse
Vollkreis-
düse
Vollkreis-
düse

VKE 4 F/90° R 1/4";
mit Filter, 1.4305
VKI 0,42/18° R 1/4";
mit Filter, 1.4305
gehärtet,
Außensechskant,
5 W 14
VKE 1,5 F/60° R 1/4";
mit Filter, 1.4305
VKE 2,5 F/60° R 1/4";
mit Filter, 1.4305
VKE 4 F/60° R 1/4";
mit Filter, 1.4305
VKE 1,5 F/90° R 1/4";
mit Filter, 1.4305
VKE 2,5 F/90° R 1/4";
mit Filter, 1.4305

4,60

0,34




1,5

2,7

2,9

1,56

2,50

6,80

0,60




3,0

4,4

6,6

2,60

4,20

9,00

0,80




3,9

6,0

8,6

3,60

5,40

 

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund



Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

2.7.1985

2.7.1985




2.7.1985

2.7.1985

2.7.1985

2.7.1985

2.7.1985

12.21.11
-17-15
12.21.11
-17-15



12.21.11
-17-15
12.21.11
-17-15
12.21.11
-17-15
12.21.11
-17-15
12.21.11
-17-15

135

Vollstrah-
ldüse

F 2 W-2,5 G 1/4";
1.4305

2,4

4,0

5,2

 

Meinolf Kloske,
Düsentechnik,
Dortmund

13.10.1986

12.21.11
-19-1

136

Vollstrahl-
düsen

VD-500.124.16.00

VD-500.124.16.01

VD-500.124.16.02

1,0

1,4

2,5

1,7

2,4

4,4

2,2

3,2

5,6

 

Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach
Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach
Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach

13.1.1987

13.1.1987

13.1.1987

12.21.11
-19-3
12.21.11
-19-3
12.21.11
-19-3

137

Baas-Vollkreis-
düse
Baas-Vollkreis-
düse

VKL 4/90° G 1/8";
Messing
VKL 4/90° G 1/8";
Messing

4,0

4,1

6,6

6,9

8,8

9,1

 

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

24.4.1987

24.4.1987

12.21.11
-19-4
12.21.11
-19-4

138

Flach-
strahl-
düse
Flach-
strahl-
düse
Flach-
strahl-
düse
Flach-
strahl-
düse
Voll-
kegel-
düse
Voll-
kegel-
düse
Flach-
strahl-
düse
Flach-
strahl-
düse
Flach-
strahl-
düse
Flach-
strahl-
düse
Flach-
strahl-
düse
Flach-
strahl-
düse
Flach-
strahl-
düse
Flach-
strahl-
düse
Voll-
kegel-
düse

F 2-2,5 3/90°
G 1/4";1.4305

F 2-2,5/90°
G 1/4";
Messing
F 2K-2,5/90°
G 1/4; 1.4305

F 2K-4/90°
G 1/4; 1.4305

V 3-5/45°
G 3/8"; MS 58

V 3-5/90°
G 3/8"; MS 58

F 2-1/90°
G 1/4";
Messing
F 2-10/90°
G 1/4"; 1.4305

F 2 KS-1/90°
G 1/4"; 1.4305

F 2 KS-2,5/90°
G 1/4"; 1.4305

F 2-2,5/90°
G 1/4"; Ms 58

F 2-2,5/90°
G 1/4"; 1.4305

F 2-10/60°
G 1/4"; Messing

F 2 S-1,0/90°
G 1/4"; mit
Siebkorb
F 2 S-2,5/90°
G 1/4"; mit
Siebkorb

2,3


2,3


2,5


2,8


4,8


5,1


1,0


9,6


0,9


2,4


2,3


2,5


9,2


1,0


2,4

3,9


3,9


4,3


6,4


8,3


8,6


1,6


16,6


1,6


4,2


3,8


4,1


15,6


1,6


3,9

4,9


4,9


5,6


8,4


10,7


10,9


2,0


21,4


2,1


5,4


4,9


5,4


20,3


2,1


5,0

 

Meinolf Kloske,
Düsentechnik,
Dortmund
Meinolf Kloske,
Düsentechnik,
Dortmund
Meinolf Kloske,
Düsentechnik,
Dortmund
Meinolf Kloske,
Düsentechnik,
Dortmund
Meinolf Kloske,
Düsentechnik,
Dortmund
Meinolf Kloske,
Düsentechnik,
Dortmund
Meinolf Kloske,
Düsentechnik,
Dortmund
Meinolf Kloske,
Düsentechnik,
Dortmund
Meinolf Kloske,
Düsentechnik,
Dortmund
Meinolf Kloske,
Düsentechnik,
Dortmund
Meinolf Kloske,
Düsentechnik,
Dortmund
Meinolf Kloske,
Düsentechnik,
Dortmund
Meinolf Kloske,
Düsentechnik,
Dortmund
Meinolf Kloske,
Düsentechnik,
Dortmund
Meinolf Kloske,
Düsentechnik,
Dortmund

14.5.1987


14.5.1987


14.5.1987


14.5.1987


14.5.1987


14.5.1987


14.5.1987


14.5.1987


14.5.1987


14.5.1987


14.5.1987


14.5.1987


14.5.1987


14.5.1987


14.5.1987

12.21.11
-19-7

12.21.11
-19-7

12.21.11
-19-7

12.21.11
-19-7

12.21.11
-19-7

12.21.11
-19-7

12.21.11
-19-7

12.21.11
-19-7

12.21.11
-19-7

12.21.11
-19-7

12.21.11
-19-7

12.21.11
-19-7

12.21.11
-19-7

12.21.11
-19-7

12.21.11
-19-7

139

Baas-Fächer-
strahldüse
Baas-Voll-
strahldüse
Baas-Voll-
strahldüse
Baas-Voll-
strahldüse

FSE 2,5/90°
G 1/8; Messing
VS 1 F G 1/4";
4305 mit O-Ring
VS 1,5 F G 1/4";
4305 mit O-Ring
VS 2,5 F G 1/4";
4305 mit O-Ring

2,4

1,0

1,5

2,5

4,0

1,7

2,6

4,2

5,2

2,2

3,3

5,4

 

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

1.6.1987

1.6.1987

1.6.1987

1.6.1987

12.21.11
-19-8
12.21.11
-19-8
12.21.11
-19-8
12.21.11
-19-8

140

Baas-Voll-
strahldüse

VS-2,5 FX G 1/4";
1.4305 mit Sieb

2,4

4,1

5,2

 

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

15.9.1987

12.21.11
-20-1

141

Baas-Fächer-
strahldüse

Baas-Voll-
kreisdüse

FSUN 4/90° f. G 3/8;
ohne Schwalben-
schwanz, aus 1.4305
VK 4/90 ° G 1/8;
Messsing

3,8


4,0

6,5


6,4

8,5


8,3

 

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

28.6.1988


28.6.1988

12.21.11
-20-8

12.21.11
-20-8

142

Baas-Voll-
kreisdüse
Baas-Fächer-
strahldüse
Baas-Fächer-
strahldüse
Baas-Fächer-
strahldüse
Baas-Voll-
kreisdüse

Baas-Fächer-
strahldüse
Baas-Fächer-
strahldüse
Baas-Fächer-
strahldüse
Baas-Fächer-
strahldüse
Baas-Fächer-
strahldüse

Baas-Fächer-
strahldüse

Baas-Fächer-
strahldüse

Baas-Vollkreis-
düse
Baas-Hohl-
kreisdüse

VKE 1,5 F/45°
G 1/4"; aus 1.4305
FS 1-2,5/90°
G 1/4"; Messsing
FS 1-2,5/120°
G 1/4"; aus 1.4305
FS 1-2,5/120°
G 1/4"; Messsing
VKSP 5/90°; aus
Messing mit Steck-
verbindung NW 13
FS 10/90° G 3/4";
Messing
FS 1-2,5 W/60°
G 1/4"; Messsing
FS 1-2,5 W/45°
G 1/4"; Messsing
FS 1-10/30°
G 1/4"; Messsing
FS 1-6 A/120°
R 1/4"; DIN 2999,
Messsing
FS 1-4 A/90°
R 1/4"; DIN 2999,
Messsing
FS 1-6 A/90°
R 1/4"; DIN 2999,
Messsing
VK 8/120° G 3/8";
1.4571
HK 1,5/60° G 3/8"
innen; Messsing

1,6

2,4

2,5

2,4

5,1


10,0

2,5

2,6

10,0

6,0


4,0


6,0


7,9

1,5

2,6

4,0

4,3

4,1

8,6


16,9

4,3

4,4

17,0

10,1


6,8


10,2


12,9

2,6

3,3

5,2

5,5

5,4

11,1


21,8

5,5

5,7

21,9

13,1


8,8


13,2


16,6

3,4

 

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

5.7.1988

5.7.1988

5.7.1988

5.7.1988

5.7.1988


5.7.1988

5.7.1988

5.7.1988

5.7.1988

5.7.1988


5.7.1988


5.7.1988


5.7.1988

5.7.1988

12.21.11
-20-5
12.21.11
-20-5
12.21.11
-20-5
12.21.11
-20-5
12.21.11
-20-5

12.21.11
-20-5
12.21.11
-20-5
12.21.11
-20-5
12.21.11
-20-5
12.21.11
-20-5

12.21.11
-20-5

12.21.11
-20-5

12.21.11
-20-5
12.21.11
-20-5

143

Baas-Voll-
strahldüse

VS 0,7 G 1/4"
außen; 1.4305

0,7

1,2

1,5

 

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

28.7.1988

12.21.11
-21-1

144

Vollkegel-
düse SZO
Flachstrahl-
düse F 1
Flachstrahl-
düse F 1
Flachstrah-
düse F 1
Vollstrahl-
düse F 1
Vollstrahl-
düse F 1
Vollstrahl-
düse F 1
Vollstrahl-
düse F 1

Erz.-Nr.400.
393.16.01
Erz.-Nr.612.
806.30
Erz.-Nr.612.
722.30
Erz.-Nr.612.
327.30
Erz.-Nr.500.
144.16
Erz.-Nr.500.
154.16
Erz.-Nr.500.
142.16
Erz.-Nr.500.
143.16

3,9

15,4

9,5

0,6

0,5

0,8

1,5

2,7

6,3

26,6

16,2

1,0

0,8

1,3

2,4

4,4

8,1

34,5

21,2

1,3

1,1

1,7

3,1

5,7

 

Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach
Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach
Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach
Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach
Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach
Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach
Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach
Lechler GmbH &
Co KG, Fellbach

5.1.1989

5.1.1989

5.1.1989

5.1.1989

5.1.1989

5.1.1989

5.1.1989

5.1.1989

12.21.11
-21-4
12.21.11
-21-4
12.21.11
-21-4
12.21.11
-21-4
12.21.11
-21-4
12.21.11
-21-4
12.21.11
-21-4
12.21.11
-21-4

145

Baas-Voll-
kreisdüse
Baas-Voll-
kreisdüse

VKE 0,5/60°
G 1/4"; 1.4305
VKE 6/90°
G 1/4"; Messing

0,5

0,5

0,9

0,9

1,1

1,1

 

Dietrich Baas
GmbH, Dortmund
Dietrich Baas
GmbH, Dortmund

31.3.1989

31.3.1989

12.21.11
-21-7
12.21.11
-21-7

 

Lfd.
Nr.

Gerät

Typ

Bedüsungswassermenge
V in l/min bei
5 bar 10 bar  15 bar  20 bar  25 bar  30 bar

Hersteller

Zulassung des LOBA
Datum   
  Geschäfts-
zeichen

146

Vollkreis-
düse

VKL 2,5/20°, G 1/8"
aus Messing

2,3
35 bar =6,1

3,3

3,9

4,6

5,1

5,6

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

29.6.1990

12.21.11
-22-8

147

Vollstrahl-
düse
Vollstrahl-
düse
Vollkegel-
düse
Hohlkegel-
düse
Vollstrahl-
düse

AV-500.188.16
aus 1.4305
AV-500.140.16.00
aus 1.4305
SZ-460.644.30 CE
aus Messing
El-302.748.30
aus Messing
AV-500.171.16
aus 1.4305

0,36
1,10
2 bar = 3,8
5,8
2 bar = 7,0
10,9
0,29

0,49
1,53

8,4

15,0
0,39

0,59
1,87

10,2

18,5
0,47

0,69
2,20

11,7

21,4
0,54

0,79
2,43

13,1

23,7
0,61

0,88
2,70

14,3

25,9
0,68

Lechler
GmbH
& Co KG,
7012 Fellbach

4.9.1990

12.21.11
-22-10

148

Vollkreis-
düse

Fächer-
strahldüse

Vollstrahl-
düse
Vollstrahl-
düse

VKE 0,4 F/20° G 1/4"
aus 1.4305 mit
CU-Dichtung
FSUN 1/90° G 3/8" ohne Schwalbenschwanz
aus 1.4305
VS 0,6 F, G 1/4"
aus 1.4305
VS 0,7 F, G 1/4"
aus 1.4305

0,43


0,99


0,59

0,76

0,59


1,36


0,75

1,05

0,72


1,66


0,92

1,28

0,82


1,92


1,05

1,46

0,92


2,14


1,20

1,64

1,01


2,34


1,30

1,80

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

19.8.1991

12.21.11
-23-1

149

Baas-Fächer-
strahldüsen
Baas-Fächer-
strahldüsen

FS 1-6 KF/90°, G 1/4"
aus 1.4305
FS 1-0,9/60°, G 1/4"
aus Messing

5,7

0,9

7,8

1,2

9,6

1,5

11,2

1,7

12,5

2,0

13,7

2,2

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

27.11.1991

12.21.11
-23-4

150

Baas-Voll-
strahldüse
Baas-Voll-
strahldüse
Baas-Voll-
strahldüse
Baas-Voll-
kreisdüse
Baas-Voll-
strahldüse

VSL-0,4F-G1/4-1.4305

VSL-1,5F-G1/4-1.4305

VSL-0,3F-G1/4-1.4305

VK 5/60°, G 3/8
aus Messing
VS-0,8mm aus 1.4305
mit Messingeinsatz

0,40
35 bar =
1,51
35 bar =
0,33
35 bar =
4,9
0,77
35 bar =

0,54
1,03
2,11
3,99
0,45
0,82
6,7
1,05
2,01

0,64

2,57

0,53

8,1

1,27

0,75

2,97

0,63

9,4

1,48

0,84

3,33

0,70

10,4

1,66

0,91

3,67

0,75

11,4

1,82

Dietrich Baas
GmbH,
Dortmund

20.12.1991

12.21.11
-23-7





4. Staubmessgeräte.

Lfd.
Nr.

Gerät

Typ

Hersteller

Zulassung des LOBA
Datum     Geschäftszeichen

1

Tyndalloskop

T II

Optische Werke
Ernst Leitz GmbH,
Wetzlar

14.6.1955

I 3715/3333/55

2

Tyndalloskop

T III

Optische Werke
Ernst Leitz GmbH,
Wetzlar

20.5.1959

115.30/2477/59

3

Staubmeß- und
Probenahmegerät
(MPG II)

SFI/Bauart Wazau

Dr.-Ing. Georg
Wazau, D-1 Berlin 36

5.11.1973

12.21.33 I 5

4

grav.
Staubprobe-
nahmegerät

TBF 50 c

Mollidor & Müller,
Rodenkirchen

20.6.1975

12.21.33 I 11

5

Feinstaub-
Streulicht-
photometer mit
Batteriestrom-
versorgung und
Registriereinrichtung

TM - digital
SE 1511
RE 101

Ernst Leitz GmbH,
Wetzlar
Bergbau-Forschung
GmbH
Bergbau-Forschung
GmbH

19.9.1978

14.22-25-37

6

Staubmeßgerät;
Feinstaub-
Streulicht-
photometer

TM digital µp

Helmut Hund
GmbH, Wetzlar

20.12.1985

14.22.-91-8

7

Feinstaub-
meßgerät

FMA-TMS 1

Helmut Hund
GmbH, Wetzlar

18.5.1990

12.21.35-3-10

8

Feinstaub-
Streulicht-
photometer

TM data

Helmut Hund
GmbH, Wetzlar

13.8.1990

12.21.35-3-9

9

Staubmeßgerät
für personen-
bezogene
Staubmessungen

CIP 10

Firma MSA,
F-Cergy-Pontoise

2.10.1992

12.21.35-4-1

 

Lfd.
Nr.

Gerät

Typ

Hersteller

Zustimmung der
Bezirksregierung Arnsberg
Abteilung Bergbau
und Energie in NRW
Datum              Geschäftszeichen

10*

Partikelmessgerät

PARTIMEX

Firma Kirchgaesser,
Industrieelektronik
GmbH,
40882 Ratingen
(Homberg)

12.02.2003

84.12.21.35-2001-1

die Messergebnisse dürfen nicht zur Einstufung von Betriebspunkten herangezogen werden.

5. Sonstige Geräte.

Lfd.
Nr.

Gerät

Typ

Hersteller

Zulassung des LOBA
Datum            Geschäftszeichen

1

Sprühregler

Conflow

Krampe & Co, Hattingen (Ruhr)

16.5.1966

42/6-117.22/3361/66

2

Düsenregler

 

Paul Pleiger Maschinenfabrik, Hammerthal-Nord

20.10.1959

117.22/5467/59

3

Automatische Hobelgassenbedüsung

 

Dr. H. Tiefenbach & Co, Essen-Kupferdreh

30.7.1970

12.22.41 III 22

4

V-Kolbenventile

V-KV und V-KV 2

Rudolf von Scheren, Sprockhövel 1

5.7.1974

12.21.11 V 10

5

Spülkopf EW 1 in Verbindung mit dem Bohrhammer
BK 20/3/SS

EW 1

Flottmann-Werke GmbH, Herne

12.8.1975

12.21.11 VII 4




 



20.3.1991

12.21.11-22-12

Sammelliste "Bohrwerkzeuge"

A 3.4


Stand: 20.03.1991


S a m m e l l i s t e

der Bohrwerkzeuge, deren Einrichtungen zur Staubbekämpfung
nach § 17 Abs. 2 BVOSt vom 20.2.1970
und § 18 Abs. 2 BVONK vom 20.2.1970
vom Landesoberbergamt NW zugelassen wurden 1)
- Geschäftszeichen 12.21.11-22-12 -

Es werden hierbei nur Bohrhämmer erfaßt, die nach den Kleinkaliberbohrgeräte-Richtlinien vom
9.2.1978 - 12.21.11-11-9 - (SBl. A 2.4) hinsichtlich der staubtechnischen und schalltechnischen
Eigenschaften sowie ihrer Handhabungssicherheit geprüft wurden und deren Schallpegel die in
der Rundverfügung vom 1.12.1980 - 12.21.11-4-7 - (SBl. A 2.4) festgelegten Grenzwerte nicht
überschreiten.

Mit der Rundverfügung vom 23.10.1989 - 12.21.11-22-2 - (SBl A2.4) wurden die Bergämter
um Veranlassung gebeten, künftig in Betriebsplänen für Abbau, Aus- und Vorrichtung die zum Einsatz
kommenden Kleinkaliberbohrgeräte angeben zu lassen und bei der Prüfung und Zulassung darauf
hinzuwirken, daß Bohrgeräte mit möglichst geringer Lärmentwicklung zum Einsatz kommen. Damit
die Bergämter eine Übersicht über die Geräuschemissionen der einzelnen zugelassenen Bohrgeräte
bekommen, wurde die Liste durch die Spalten 4 und 5 ergänzt. Die Spalte 4 gibt den Schalldruck-
pegel LpA9 und die Spalte 5 den Schalleistungspegel LWA jeweils in dB(A) an. Die deutschen
DIN-Normen 'Geräuschmessung an Maschinen' stehen mit ihren Rahmenvorschriften (DIN 45635,
Teile 1 bis 10) und den maschinenspezifischen Folgeteilen in engem Zusammenhang mit den von
der International Organization for Standardization (ISO) herausgegebenen internationalen Normen.
Diese Normen sehen den A-bewerteten Schalleistungspegel als die wesentlichste Kenngröße zur
Beurteilung der Geräuschemissionen von Maschinen im nationalen und internationalen Vergleich vor.

Nach den bisher üblichen Prüfverfahren der Kleinkaliberbohrgeräte- Richtlinien des Landesober-
bergamts NW vom 9.2.1978 - 12.21.11-11-8 - (SBl. A2.4) ist der Schalleistungspegel um 11 dB(A)
höher anzusetzen als der Schalldruckpegel.

Kurzbezeichnung für die Art der Bohrgeräte in Spalte 6

D = Druckluft-Antrieb

H = Hydraulik-Antrieb

DR = Drehbohrmaschine

S = Schlagbohrmaschine

DS = Drehschlagbohrmaschine

K = Kohlendrehbohrmaschine

ZW = Zentrale Wasserspülung

SW = Spülkopf-Wasserspülung

ZL = Zentrale Luftspülung (Absaugung)

SL = Spülkopf-Luftspülung (Absaugung)

L = Lafettenführung

HS = Hand/Säulen-Führung


1) Ersetzt die Sammelliste vom 1.12.1981 (Stand 10.9.1987) - 12.21.11-8-10

zurück



Lfd.
Nr.

Hersteller
bzw.
Antrag-
steller

Bezeich-
nung/
Typ

Lärm-
emissions-
Kenngrößen
in dB(A)
LPA          LWA

Kurz-
bezeich-
nung
der Art

Datum der
Zulassung
des LOBA

Geschäfts-
zeichen
der
Zulassung
des LOBA

1

Montabert GmbH,
Wiesbaden

H.40.P

105

116

H/S/ZW/L

6.11.1974

12.21.11 VII 9

2

Montabert GmbH,
Wiesbaden

H.50

106

117

H/S/ZW/L

19.11.1974

12.21.11 VII 10

3

Montabert GmbH,
Wiesbaden

H.60

105

116

H/S/ZW/L

5.11.1974

12.21.11 VII 11

4

Montabert GmbH,
Wiesbaden

H.50.P

106

117

H/S/ZW/L

5.11.1974

12.21.11 VII 18

5-12

aufgehoben

 

 

 

 

 

 

13

Schweizerische
Industrie-
Gesellschaft (SIG),
Neuhausen am
Rheinfall (Schweiz)

PLB 7/LS

103

114

D/S/ZW/HS

7.12.1976

12.21.11-10-6

14

Schweizerische
Industrie-
Gesellschaft (SIG),
Neuhausen am
Rheinfall (Schweiz)

PLB 23
CWS/LS 76

106

117

D/S/ZW/HS

1.12.1976

12.21.11-10-7

15

Schweizerische
Industrie-
Gesellschaft (SIG),
Neuhausen am
Rheinfall (Schweiz)

PLB 29
CWS/LS 76

105

116

D/S/ZW/HS

17.12.1976

12.21.11-10-8

16

Schweizerische
Industrie-
Gesellschaft (SIG),
Neuhausen am
Rheinfall (Schweiz)

PLB
40/LS 76

102

113

D/S/ZW/L

17.12.1976

12.21.11-10-9

17

Schweizerische
Industrie-
Gesellschaft (SIG),
Neuhausen am
Rheinfall (Schweiz)

PLB 80
HSR/76

106

117

D/H/S/ZW/L

30.12.1976

12.21.11-10-10

18

Schweizerische
Industrie-
Gesellschaft (SIG),
Neuhausen am
Rheinfall (Schweiz)

HBM 100/76

98

109

H/S/ZW/L

17.12.1976

12.21.11-10-11

19-20

aufgehoben

 

 

 

 

 

 

21

Fried. Krupp
GmbH,
Essen

153-S und
153-1S

106

117

D/S/ZW/HS

13.7.1977

12.21.11-10-17

22

Atlas Copco
Deutschland GmbH,
Essen

BRX 1

101

112

H/DR/SW/L

9.1.1978

12.21.11-10-28

23

aufgehoben

 

 

 

 

 

 

24

Montabert GmbH,
Wiesbaden

T.28 'S' für
Bohrstütze

104

115

D/S/ZW/HS

25.1.1978

12.21.11-11-2

25

Montabert GmbH,
Wiesbaden

TK.28 'S'

106

117

D/S/ZW/L

31.1.1978

12.21.11-11-3

26

Montabert GmbH,
Wiesbaden

LC.40 'S'

105

116

D/S/ZW/L

30.1.1978

12.21.11-11-5

27

Montabert GmbH,
Wiesbaden

H 70 WHD

105

116

H/S/ZW/L

15.2.1978

12.21.11-11-6

28

Montabert GmbH,
Wiesbaden

H 45 WHD

106

117

H/S/ZW/L

15.2.1978

12.21.11-11-7

29

Tamrock Berg-
werksmaschinen
GmbH, Essen

E 400 T/78

106

117

D/S/ZW/L

29.5.1978

12.21.11-11-10

30

Tamrock Berg-
werksmaschinen
GmbH, Essen

HE 425 T

105

116

H/S/ZW/L

24.5.1978

12.21.11-11-11

31

Tamrock Berg-
werksmaschinen
GmbH, Essen

HL 438 T

104

115

H/S/ZW/L

29.5.1978

12.21.11-11-12

32-34

aufgehoben

 

 

 

 

 

 

35

Salzgitter
Maschinen und
Anlagen AG,
Salzgitter

HD 65

98

109

H/DR/SW/L

24.8.1978

12.21.11-11-25

36

Salzgitter
Maschinen und
Anlagen AG,
Salzgitter

HH 4025

105

116

H/S/ZW/L

17.8.1978

12.21.11-11-26

37

TURMAG Turbo-
Maschinen AG,
Nüsse & Gräfer,
Sprockhövel

P II 4

105

116

D/DS/SW/L

8.8.1978

12.21.11-11-27

38

DEMAG Pokorny,
Frankf./M.

BM 22 WS

106

117

D/S/ZW/HS

29.8.1978

12.21.11-7-15

39

Atlas Copco
Deutschland GmbH,
Essen

BBD 44 WNS

106

117

D/S/ZW/HS

21.8.1978

12.21.11-11-28

40

aufgehoben

 

 

 

 

 

 

41

Böhler AG,
Düsseldorf

CR 251 N

105

116

D/S/ZW/HS

21.11.1978

12.21.11-11-30

42

aufgehoben

 

 

 

 

 

 

43

Maco-Meudon,
Neuilly/Frankreich

PS I S

106

117

D/S/SW/HS

20.12.1978

12.21.11-11-33

44

Demag Druckluft-
technik, Frankf./M.

BM 23 WS

106

117

D/S/ZW/HS

28.2.1979

12.21.11-11-34

45

aufgehoben

 

 

 

 

 

 

46

Schweizerische
Industrie-
Gesellschaft (SIG),
Neuhausen am
Rheinfall (Schweiz)

PLB 80
HSR-7/8''

106

117

D/H/S/ZW/L

9.5.1979

12.21.11-12-6

47

Böhler AG,
Düsseldorf

AD 5

98

109

H/DR/ZW/L

21.6.1979

12.21.11-12-9

48

Mannesmann-
Demag, Frankfurt

BM 23
WS/80

105

116

D/S/ZW/HS

21.1.1980

12.21.11-12-11

49

Deutsche Montabert
GmbH, Wiesbaden

T 23 'S'

106

117

D/S/ZW/HS

2.6.1980

12.21.11-12-13

50

Faßbender
Siepmann & Co. KG,
Neuß, für Secoma,
Meyzien, Frankreich

RPH 200

106

117

H/DS/ZW/L

16.7.1980

12.21.11-12-16

51

Faßbender
Siepmann & Co. KG,
Neuß, für Secoma,
Meyzien, Frankreich

RHR 40

94

105

H/DR/ZW/L

16.7.1980

12.21.11-12-17

52

Atlas Copco
Deutschland GmbH,
Essen

COP 115 EDS

103

114

H/S/ZW/L

28.11.1980

12.21.11-12-21

53

Turmag,
Nüsse & Gräfer,
Sprockhövel

F III

92

103

D/K/SW/HS

8.1.1981

12.21.11-12-22

54

Atlas Copco
Deutschland
GmbH, Essen

COP 1022 HD

102

113

H/S/ZW/L

12.2.1981

12.21.11-13-3

55

Schweizerische
Industrie-
Gesellschaft (SIG),
Neuhausen am
Rheinfall (Schweiz)

HDM 25

93

104

H/DR/ZW/L

16.3.1981

12.21.11-13-5

56

Rudolf Hausherr
& Söhne
GmbH & Co. KG,
Sprockhövel

ABS 1
(MD 4-250/5)

94

105

DR/H/ZW/L

25.3.1981

12.21.11-13-6

57

Atlas Copco
Deutschland GmbH,
Essen

BBD 91 WNS

106

117

D/S/ZW/HS

23.10.1981

12.21.11-13-9

58

aufgehoben

 

 

 

 

 

 

59

Deutsche
Montabert GmbH,
Wiesbaden

TB.23 'S'

106

117

D/S/ZW/HS

15.6.1982
2. Nachtrag
zur lfd. Nr.49

12.21.11-12-13

60

Deutsche
Montabert GmbH,
Wiesbaden

TK.28 'S'

106

117

D/S/ZW/L

15.6.1982
1. Nachtrag
zur lfd. Nr.25

12.21.11-11-3

61

Deutsche
Montabert GmbH,
Wiesbaden

TB.28 'S'

104

115

D/S/ZW/HS

15.6.1982
2. Nachtrag
zur lfd. Nr.24

12.21.11-11-2

62

Schweizerische
Industrie-
Gesellschaft (SIG),
Neuhausen am
Rheinfall (Schweiz)

HBM 150

103

114

H/DR/L/ZW

28.6.1982

12.21.11-14-5

63

Schweizerische
Industrie-
Gesellschaft (SIG),
Neuhausen am
Rheinfall (Schweiz)

HDM 41

95

106

H/DR/L/ZW

5.7.1982

12.21.11-13-11

64

Schweizerische
Industrie-
Gesellschaft (SIG),
Neuhausen am
Rheinfall (Schweiz)

HDM 32

95

106

H/DR/L/ZW

19.8.1982

12.21.11-14-10

65

Schweizerische
Industrie-
Gesellschaft (SIG),
Neuhausen am
Rheinfall (Schweiz)

PLB 25
CW/82

106

117

D/S/ZW/HS

14.10.1982

12.21.11-14-13

66

Atlas Copco
Deutschland GmbH,
Essen

COP 1038
HD-1

106

117

H/S/SW/L

10.11.1982

12.21.11-13-12

67

Tamrock GmbH,
Bottrop

TR 400

93

104

H/DR/ZW/L

15.11.1982

12.21.11-14-11

68

TURMAG Turbo-
Maschinen AG,
Nüsse & Gräfer,
Sprockhövel

F III/Z

89

100

K/SW

19.11.1982

12.21.11-15-1

69

Atlas Copco
Deutschland GmbH,
Essen

COP 1032
HD

101

112

H/S/ZW/L

19.11.1982

12.21.11-15-3

70

Tamrock GmbH,
Bottrop

HH 50

102

113

H/S/ZW/HS

8.12.1982

12.21.11-15-2

71

TURMAG Turbo-
Maschinen AG,
Nüsse & Gräfer,
Sprockhövel

F III/ZL

86

97

D/K/SW/HS

4.5.1983

12.21.11-15-6

72

Atlas Copco
Deutschland
GmbH, Essen

COP 1038
HF

105

116

H/DS/ZW/L

19.8.1983

12.21.11-15-11

73

Mannesmann-
Demag, Frankfurt

BM 23 WS/83

104

115

D/S/ZW/HS

8.9.1983

12.21.11-15-10

74

Schweizerische
Industrie-
Gesellschaft (SIG),
Neuhausen am
Rheinfall (Schweiz)

HBM 50/83

99

110

H/L/ZW/DS

11.9.1983

12.21.11-15-13

75

Atlas Copco
Deutschland
GmbH, Essen

COP 420 R

90

101

H/DR/ZW/L

21.9.1983

12.21.11-15-12

76

Böhler AG,
Düsseldorf

HS 432

103

114

H/DS/ZW/L

12.10.1983

12.21.11-15-14

77

Hemscheidt
Industrieanlagen
GmbH,
Wuppertal

SAB 182

94

105

H/DR/ZW/L

3.11.1983

12.21.11-15-15

78

Rolf Hebben GmbH,
Bochum

DHB-1

87

98

D/K/SW/HS

14.12.1983

12.21.11-16-3

79

Tamrock
GmbH,
Bottrop

HL 538

105

116

H/DS/ZW/L

3.1.1984

12.21.11-16-2

80

Deutsche
Montabert GmbH,
Wiesbaden

LC 40 S mit
'automatischen
Spülstopfen'
E.50894

105

116

D/S/ZW/L

28.2.1984
1. Nachtrag
zur lfd. Nr.26

12.21.11-11-5

81

Schmidt, Kranz
& Co. GmbH,
Zorge

HBS 10

83

94

H/DR/K/SW/HS

24.4.1984

12.21.11-16-8

82

Rolf Hebben GmbH,
Bochum

DLB 7/600

94

105

D/DR/SW/L

1.8.1984

12.21.11-16-16

83

Tamrock (Deut-
schland) GmbH,
Bottrop

HE 322

104

115

H/S/ZW/L

10.9.1984

12.21.11-16-15

84

Hebben und
Fischbach GmbH,
Bochum

DHB-1

87

98

D/K/SW/HS

19.10.1984
1. Nachtrag
zur lfd. Nr.78

12.21.11-16-3

85

Hebben und
Fischbach GmbH,
Bochum

WHB 20

80

91

H/DR/K/HS

25.10.1984

12.21.11-16-7

86

Deutsche
Montabert GmbH,
Wiesbaden

PHC 80

88

99

H/DR/ZW/L

30.10.1984

12.21.11-17-4

87

Schmidt, Kranz
& Co. GmbH,
Zorge

HBS 10

83

94

H/DR/K/SW/HS

22.11.1984
1. Nachtrag
zur lfd. Nr.81

12.21.11-16-8

88

Atlas Copco
Deutschland GmbH,
Essen

COP 1238 HF

104

115

H/DS/ZW/L

4.3.1985

12.21.11-17-11

89

Atlas Copco
Deutschland GmbH,
Essen

COP 1238 ME

104

115

H/DS/ZW/L

4.3.1985

12.21.11-17-13

90

Atlas Copco
Deutschland GmbH,
Essen

COP 1238 LP

105

116

H/DS/ZW/L

4.3.1985

12.21.11-17-12

91

Deutsche
Montabert GmbH,
Wiesbaden

PHC 80

88

99

H/DR/ZW/L

30.10.1984
1.Nachtrag
zur lfd. Nr. 86

12.21.11-17-4

92

Schweizerische
Industrie-
Gesellschaft (SIG),
Neuhausen am
Rheinfall (Schweiz)

PLB 23 CW I/81

105

116

H/S

29.3.1985
1.Nachtrag
zur lfd. Nr. 58

12.21.11-13-16

93

Tamrock (Deut-
schland) GmbH,
Bottrop

TRP 400

102

113

H/DS/ZW/L

13.5.1985

12.21.11-17-14

94

Deutsche
Montabert GmbH,
Wiesbaden

PHT

93

104

H/DR/ZW/L

10.6.1985

12.21.11-17-16

95

Deutsche
Montabert GmbH,
Wiesbaden

PHF

93

104

H/DR/ZW/L

7.6.1985

12.21.11-17-17

96

Deutsche
Montabert GmbH,
Wiesbaden

HC 120

102

103

H/DS/SW/L

13.6.1985

12.21.11-17-9

97

Deutsche
Montabert
GmbH, Wiesbaden

HC 80

103

114

H/DS/SW/L

13.6.1985

12.21.11-17-8

98

Hemscheidt
Industrieanlagen
GmbH, Wuppertal

SAB 84

87

98

H/DR/ZW/L

28.6.1985

12.21.11-17-5

99

Deutsche
Montabert GmbH,
Wiesbaden

HC 40 D
HC 40 E
HC 40 F

104
104
104

115
115
115

H/DS/SW/L

9.7.1985

12.21.11-18-3

100

Krupp
Industrietechnik
GmbH, Essen

HB 53 B

101

112

H/DS/ZW/L

2.8.1985

12.21.11-18-6

101

Krupp
Industrietechnik
GmbH, Essen

HB 54-1-

101

112

H/DS/ZW/L

2.8.1985

12.21.11-18-7

102

Krupp
Industrietechnik
GmbH, Essen

HB 30-1-

100

111

H/DS/ZW/L

2.8.1985

12.21.11-18-5

103

Atlas Copco
Deutschland GmbH,
Essen

BBD 12 TW-U1-

101

112

D/S/ZW/HS

6.8.1985

12.21.11-18-1

104

Mannesmann-
Demag,
Verdichter- und
Drucklufttechnik,
Frankfurt

BM 28 E

106

117

D/S/ZW/HS

23.5.1986

12.21.11-18-9

105

Mannesmann-
Demag,
Verdichter- und
Drucklufttechnik,
Frankfurt

BM 23 E

104

115

D/S/ZW/HS

23.6.1986

12.21.11-18-8

106

Schweizerische
Industrie-
Gesellschaft (SIG),
Neuhausen am
Rheinfall (Schweiz)

PLB 28 CW

102

113

D/DS/ZW/HS

23.9.1986

12.21.11-18-10

107

Faßbender,
Siepmann GmbH
&Co.KG, Neuss
für Secoma,
Meyzieu, Frankreich

RPH 200

106

117

H/DS/ZW/L

16.12.1986
1. Nachtrag
zur lfd. Nr.50

12.21.11-19-16

108

Boart HWF
GmbH&Co.KG
Hartmetallwerk-
zeugfabrik,
Burghaun

HD 125

102

113

H/S/ZW/L

24.8.1987

12.21.11-19-9

109

TURMAG Turbo-
Maschinen AG,
Nüsse & Gräfer,
Sprockhövel

Kohlen-
drehbohr-
maschine
F IV-L-

89

100

K/SW

4.2.1988

12.21.11-19-5

110

TURMAG Turbo-
Maschinen AG,
Nüsse & Gräfer,
Sprockhövel

Kohlen-
drehbohr-
maschine
F IV-S-

94

105

K/SW/HS

4.2.1988

12.21.11-19-6

111

Hebben und
Fischbach GmbH,
Bochum

Hand-Dreh-
bohrmaschine
DHB-2

90

101

D/K/SW/HS

3.3.1988

12.21.11-20-2

112

Montabert GmbH,
Wiesbaden

Bohrhammer
"TKB 28 S"

106

117

D/S/ZW/L

4.7.1988

12.21.11-20-7

113

Geisert Berg-
technik GmbH,
Saarbrücken

Drehbohr-
maschine
GB 11/700

91

102

D/DR/SW/L

30.6.1989

12.21.11-21-8

114

Geisert Berg-
technik GmbH,
Saarbrücken

Bohrhammer
Hydrastar 200/S

103

114

H/S/SW/L

19.9.1989

12.21.11-21-10

115

Tamrock
(Deutschland)
GmbH&Co.KG,
Bottrop

Hydraulik-
bohr-
hammer
HL 438 TS

104

115

H/DS/SW/L

8.3.1990

12.21.11-22-4

116

Tamrock
(Deutschland)
GmbH&Co.KG,
Bottrop

Hydraulik-
bohrhammer
HLR 438 LS

103

114

H/DS/SW/L

8.3.1990

12.21.11-22-5

117

TURMAG Turbo-
Maschinen AG,
Nüsse & Gräfer,
Sprockhövel

Kohlen-
drehbohr-
maschine
F IV

91

102

K/SW

8.8.1985

12.21.11-18-4



09.12.1992

Blatt 0 - 1

Sammelliste
der nach § 4 Abs. 1 GesBergV zugelassenen Stoffe

A 3.4

 

Stand   01.  Februar  2016

S a m m e l l i s t e

der allgemein zugelassenen Stoffe nach § 4 Abs. 1 GesBergV 

- Geschäftszeichen - 62.12.22.6-1-1 - 

    Inhaltsübersicht:

1. Kennzeichnungspflichtige Gefahrstoffe

2. Hydraulikflüssigkeiten

3. Öle, Fette, Pasten und artverwandte Flüssigkeiten

4. Technische Reinigungsmittel

5. Chemische Mittel zur Staubbekämpfung

6. Abbindende Baustoffe und Baustoffzusätze

7. Flüssige Kunststoffe

8. Anstrichstoffe


Hinweise zu anderen Sammellisten:

Die ehemals im Sammelblatt der Bezirksregierung Arnsberg für die Bergbehörden des
Landes Nordrhein-Westfalen unter

- A 3.4 mit Rundverfügung vom 21.04.1972 - 12.22.41 IV 4 - veröffentlichte Sammelliste
  "Chemische Mittel"

- A 3.7 mit Rundverfügung vom 21.01.1976 - 18.43.2-3-7 - veröffentlichte Sammelliste
   "Betriebsmittel aus Kunststoffen" mit dem Abschnitt 4 für "Flüssige Kunststoffe"

- A 3.9 mit Rundverfügung vom 18.10.1971 - 14.26 II 6 - veröffentlichte Sammelliste
  "Gießharze" sind mit Ablauf 31.12.1991 geschlossen und wegen Gegenstandslosigkeit bereits
   gelöscht worden.

Die im Sammelblatt Bezirksregierung Arnsberg für die Bergbehörden des Landes Nordrhein-
Westfalen unter

- A 3.8 mit Rundverfügung vom 25.06.1986 - 13.31-10-11 - veröffentlichte Sammelliste
  "Schwerentflammbare Hydraulikflüssigkeiten" ist mit Ablauf 31.12.1991 geschlossen worden.


Alle nach § 4 Abs. 1 Nr. 2 GesBergV erteilten allgemeinen Zulassungen werden in der vorliegenden
Sammelliste aufgeführt. Ferner werden auch die nach §§ 4 und 18 Abs. 2 GesBergV aufrecht-
erhaltenen Zulassungen in diese Listen aufgenommen, wenn eine Nachtragszulassung oder eine
Zulassung als konsolidierte Neufassung von der Bezirksregierung Arnsberg erteilt wird. Diese
Zulassungen werden durch Hinweis auf die o. a. Rechtsbestimmungen kenntlich gemacht.

Das Sammelblatt der Bezirksregierung Arnsberg für die Bergbehörden des Landes Nordrhein-
Westfalen dient als Register zur Veröffentlichung aller bundesweit erteilten - mit Ausnahme der
zeitlich begrenzten - allgemeinen Zulassungen nach § 4 Abs. 1 GesBergV. Ein regelmäßiger
Informationsaustausch zwischen den für Zulassungen zuständigen Behörden der Bundesländer
soll die Vollständigkeit der in den Sammellisten veröffentlichten allgemeinen Zulassungen und
die einheitliche Handhabung des Zulassungsverfahrens sicherstellen.

Erläuterungen zur Sammelliste:

Spalte 2: Zulassungsinhaber kann nur der Hersteller 1) oder Bergwerksunternehmer, nicht aber
              der Vertreiber sein (vgl. § 4 Abs. 3 GesBergV).

Spalte 3: Die angegebene Stoffbezeichnung ist in der Zulassung verbindlich festgelegt.

Spalte 4: Anstelle der Zulassungsbehörde werden Buchstaben nach folgendem Schlüssel vergeben,
               wobei für die Vergabe der Buchstaben der jeweilige Sitz der Zulassungsbehörde
               maßgebend ist:

A =

Schleswig-Holstein

I =

Bayern

B = 

Hamburg

K =

Saarland

C =

Niedersachsen

L =

Berlin

D =

Bremen

M =

Mecklenburg-Vorpommern

E = 

Nordrhein-Westfalen

N =

Sachsen-Anhalt

F =

Hessen

P =

Brandenburg

G =

Rheinland-Pfalz

R =

Thüringen

H = 

Baden-Würtemberg

S =

Sachsen

Spalte 5: Zulassungsdatum und Geschäftszeichen der Zulassungsbehörde.

Spalte 6: Verwendungszweck und Verwendungsbeschränkungen 2).

Spalte 7: In den Sammellisten 1,3,4,5,6,7,8 werden die von der Zulassungsbehörde für den Umgang
              wichtigen verbindlich festgelegten Kennzeichnungen sowie die R- und S-Sätze angegeben.
              In der Sammelliste 6 für "Abbindende Baustoffe" wurde außerdem die jeweils vergebene
              Baustoffkennung "B" aufgeführt, die die wesentlichen Bestandteile des jeweiligen Baustoffes
              zum Ausdruck bringen sollte. Die Baustoffkennung wurde von der Zulassungsbehörde vergeben
              und besteht aus höchstens 5 Buchstaben. Mangels Bedarf wird diese Kennzeichnung bei neu
              zu erteilenden Zulassungen nicht mehr vergeben.

Die einzelnen Buchstaben haben folgende Bedeutung:

A = Anhydrit

b = Baustoffstellmittel unspezifiziert

E = Elektrofilterasche

f = Filterasche aus Müllverbrennungsanlagen

F = Flugasche

G = Gips

H = Hochofenzement

K = Kalkstein

Q = Quarzanteil > 2 %

q = Quarzanteil 1 - 2 %

M = sonstige mineralische Zuschlagstoffe

m = Rückstände aus Müllverbrennungsanlagen unspezifiziert

P = Portlandzement

R = REA-Gips

r = Kraftwerksrückstände unspezifiziert

S = Sand oder Kies

W = Wirbelschichtasche

Z = Zement unspezifiziert

z = sonstige Zusätze


1) § 4 Produkthaftungsgesetz

zurück

2) In der Liste 2 "Hydraulikflüssigkeiten" ist in der Spalte 6 die Gruppenzugehörigkeit für 
   schwerentflammbare Hydraulikflüssigkeiten angegeben (Gruppen nach der jeweils
   geltenden Fassung des Luxemburger Berichts über die "Anforderungen und Prüfungen
   schwerentflammbarer Hydraulikflüssigkeiten").

zurück


1. Kennzeichnungspflichtige Gefahrstoffe

1

2

3

4

5

6

7

Lfd.Nr.

Zulassungsinhaber

Stoffbezeichnung

Zul.-

Beh.

Zulassungsdatum und          Geschäftszeichen

Verwendungszweck

und  Einschränkungen

Hinweise zur  Kennzeichnung und zum Umgang

1

erloschen

 

 

 

 

 

2

erloschen

 

 

 

 

 

3

erloschen

 

 

 

 

 

4

erloschen

 

 

 

 

 

5

abgelöst durch lfd. Nr.69

 

 

 

 

 

6

abgelöst durch lfd. Nr.69

 

 

 

 

 

7

erloschen

 

 

 

 

 

8

erloschen

 

 

 

 

 

9

erloschen

 

 

 

 

 

10

abgelöst durch lfd. Nr. 39

 

 

 

 

 

11

erloschen

 

 

 

 

 

12

erloschen

 

 

 

 

 

13

Abgelöst durch lfd. Nr. 83

 

 

 

 

 

14

abgelöst durch lfd. Nr. 34

 

 

 

 

 

15

erloschen

 

 

 

 

 

16

erloschen

 

 

 

 

 

17

erloschen

 

 

 

 

 

18

abgelöst durch lfd. Nr. 39

 

 

 

 

 

19

Clean Diesel Technologies, Inc,

Stamford, USA

Dieselkraftstoffzusatz

Platinum Plus DFX

 

E

15.02.2000

-12.22.61-2000-4-

 

Darf nur zum Betrieb von dieselbetrie­benen maschinellen Einrichtungen (z.B. dieselbetriebene Zuglaufkatzen, diesel­be­triebene Lokomotiven) eingesetzt werden.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Xn = Gesundheitsschädlich.

 - R40, R65, S24,  S36/37/39, S62.

20

abgelöst durch lfd. Nr. 21

 

 

 

 

 

21

Clean Diesel Technologies, Inc,

Stamford, USA

Dieselkraftstoffzusatz

Platinum Plus®3100-C

E

04.05.2000

-12.22.61-2000-6-

Darf nur zum Betrieb von dieselbetrie­benen maschinellen Einrichtungen (z. B. dieselbetriebene Zuglaufkatzen, diesel­be­triebene Lokomotiven) einge-setzt werden. Die Zumischung des Dieselkraftstoffzusatzes darf nur über Tage über eine Dosiereinrichtung erfolgen.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - T = Giftig.

 - R20, R45, S16, S23, S25, S29, S33, S45, S53.

22

abgelöst durch lfd. Nr. 35

 

 

 

 

 

23

Alfred Kärcher GmbH & Co.,

Winnenden

Spaltmittel RM 346

Entkeimungsmittel RM 351

E

28.06.2000

-12.22.61-2000-9-

 - Das Spaltmittel und das Entkeimungsmittel dürfen nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Verwendungszweck eingesetzt werden.

 - Die Verwendungshinweise sind zu beachten.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - S26.

Nur RM 346:

 - Xi = Reizend.

 - R36/38, S37/39, S46.

Nur RM 351:

 - C = Ätzend.

 - R34, S3, S28, S36/39, S45.

24

erloschen

 

 

 

 

 

25

Bundesamt für Srahlenschutz

Natronlauge ( ca. 4%-ig )

N

17.07.2001

34004-4841-GesBergV-M0999

Feststellung C-14 Aktivitätskonzen-tration

Betrieb von Überwachungseinrichtun- gen Bergwerk Morsleben

C, R34, S1/2, S26, S 37/39, S45

26

Bundesamt für Strahlenschutz

Calciumchlorid

N

17.07.2001

34004-4841-GesBergV M1099

Tritiumbestimmung

Betrieb von Überwachungseinrichtun- gen Bergwerk Morsleben

Xi, R36, S2, S22, S26,

27

ARCAN AG Waterproof,

CH-Zürich

Wasserbindemittelsystem

Silibond 711

Komponente A: Kieselsäurelösung, organisch modifiziert

Komponente B: wasserlösliche organische Komponente

E

18.06.2002

-84.12.22.61-2002-1-

 - Das Wasserbindemittelsystem Sili-bond 711 darf nur für den von der Zu-lassungsinhaberin vorgesehenen Zweck verwendet werden.

 - Ein freies Versprühen des Wasserbin-demittelsystems Silibond 711 im Wet-terstrom zur Staubbekämpfung ist nicht zulässig.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

Komponente A:

 - Xi = Reizend.

 - R38, R41, S24/25, S26, S27, S28, S36/37.

Komponente B:

 - S24/25, S26, S27, S28, S36/37.

28

abgelöst durch lfd. Nr. 31

 

 

 

 

 

29

abgelöst durch lfd. Nr. 32

 

 

 

 

 

30

abgelöst durch lfd. Nr. 33

 

 

 

 

 

31

abgelöst durch lfd. Nr. 44

 

 

 

 

 

32

abgelöst durch lfd. Nr. 45

 

 

 

 

 

33

abgelöst durch lfd. Nr. 46

 

 

 

 

 

34

abgelöst durch lfd. Nr. 93

 

 

 

 

 

35

abgelöst durch lfd. Nr. 49

 

 

 

 

 

36

abgelöst durch lfd. Nr. 92

 

 

 

 

 

37

K + S Kali GmbH, Philippsthal

Versatzmaterial

Flugasche/Aktiv-Kohle-Gemisch aus der Rauchgasreinigung der Fa. Sirusa - MVA Tarragona

F

23.07.2003

-IV/WI 44-76c62 01-54/27/4 -

 - Der Abfall darf nur trocken in staubdichte Big-Bags verpackt, gerüttelt beim Befüll-vorgang, oder in staubdichte Big-Bags verpackt als Versatzmaterial zur Konsoli-dierung und Verfüllung abgeworfener Grubenbaue in den untertägigen Verwer-tungsanlagen der Standorte Hattorf und Wintershall des Werkes Werra verwendet werden, wenn er den zum angestrebten Nutzen betriebsplanmäßig festgelegten Anforderungen (z. B. Drucksetzungs-verhalten) genügt.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34, S15.

38

abgelöst durch lfd. Nr. 40

 

 

 

 

 

39

erloschen

 

 

 

 

 

40

K + S Aktiengesellschaft, Kassel

Sprengstoffvorprodukt

Essigsäure 50 - 80-prozentig

E

29.03.2004

-84.12.22.61-2003-6-

 - Das Sprengstoffvorprodukt Essigsäure 50 - 80-prozentig darf nur für den von der Zulassungsinhaberin vorgesehenen Zweck gelagert, aufbewahrt, bereit gehalten, um-gefüllt und innerbetrieblich befördert werden.

 - Das Sprengstoffvorprodukt Essigsäure 50 - 80-prozentig darf nur in Kali- und Stein-salzbergwerken der Zulassungsinhaberin, einschließlich der Konzerntöchter, gela-gert, aufbewahrt, bereit gehalten, umge-füllt und innerbetrieblich befördert werden, wenn

   1. diese über eine Erlaubnis zur Her-stellung des verwendungsfertigen Spreng-stoffs nach § 7 SprengG  verfügen, sowie

   2. für die anderen benötigten Spreng-stoffvorprodukte jeweils gültige allge-meine Zulassungen nach § 4 Abs. 1 GesBergV bzw. Ausnahmegenehmigungen nach § 44 Abs. 1 GefStoffV  vorliegen, sowie

    3. der durch die Verarbeitung mit den anderen Sprengstoffvorprodukten ent-stehende Sprengstoff gemäß § 5 SprengG zugelassen ist bzw. für den Sprengstoff ein Konformitätsnachweis gemäß § 5a SprengG vorliegt.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden bzw. auf  Tafeln in den Arbeitsbereichen (vgl. § 23 Abs. 1 und 1a GefStoffV) von Umfüll-stationen sowie an Vorratsbehäl-tern (Vorratsbehälter von Misch-ladegeräten/-fahrzeugen):

 - C = Ätzend.

 - R34, S23, S24/25, S26, S27/28, S36/37/39.

 

 

41

K + S KALI GmbH, Philippsthal

Versatzmaterial

Zyklonasche (ASN 19 01 13*) aus dem Heizkraftwerk (HKW) der Unitherm Baruth GmbH

F

08.04.2004

-IV/WI 44-76 c 62 01-57/2/1 -

 - Der Abfall darf nur in staubdichte Big-Bags verpackt als Versatzmaterial zur Konsolidierung und Verfüllung abgewor-fener Grubenbaue in den untertägigen Verwertungsanlagen des Standortes Hattorf  des Werkes Werra verwendet werden, wenn er den zum angestrebten Nutzen betriebsplanmäßig festgelegten Anforderungen (z. B. Drucksetzungsverhalten) genügt.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34, S15.

42

K + S KALI GmbH, Philippsthal

Versatzmaterial

Feste Abfälle aus der Abgasbe-handlung (ASN 19 01 07*) des Holzheizkraftwerks Mansfelder Land GmbH

F

05.07.2004

-IV/WI 44-76 c 62 01-56/2/1 -

 - Der Abfall darf nur in staubdichte Big-Bags verpackt als Versatzmaterial zur Konsolidierung und Verfüllung abgewor-fener Grubenbaue in der untertägigen Verwertungsanlage des Standortes Win-tershall  des Werkes Werra verwendet werden, wenn er den zum angestrebten Nutzen betriebsplanmäßig festgelegten Anforderungen (z. B. Drucksetzungs-verhalten) genügt.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34.

43

abgelöst durch lfd. Nr. 101

 

 

 

 

 

44

K + S Aktiengesellschaft, Kassel

Technisches Gas

Sauerstoff für technische bzw. medizinische Zwecke

E

30.07.2004

-84.12.22.61-2001-5-

 - Von dieser Zulassung zur Verwen-dung von Sauerstoff für technische bzw. medizinische Zwecke dürfen an-dere Bergbauunternehmer gemäß § 4 Abs. 3 Satz 1 GesBergV als der Zu-lassungsinhaber als Verwender Ge-brauch machen, wenn gewährleistet wird, dass diese über eine Ausferti-gung dieser Zulassung verfügen und im Falle von Änderungen, Erweite-rungen oder des Widerrufs etc. zu dieser Zulassung umgehend eine Aus-fertigung der vorgenannten Entschei-dungen erhalten. Auf Verlangen der für die Betriebsaufsicht zuständigen Behörde (z. B. Bergamt) ist dies nachzuweisen. Amtliche Durchschriften dieser Zulassung sowie ggf. späterer weiterer Entscheidungen können auf Anfrage bei der Bezirksregierung Arnsberg, Abt. 8 - Bergbau und Energie in NRW - bezogen werden.

- Der Sauerstoff für technische bzw. medizinische Zwecke darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Kennzeichnung (zusätzlich zu herstellerseitigen Aufschriften auf den Gebinden):

 - O = Brandfördernd

 - R8, S17

45

K + S Aktiengesellschaft, Kassel

Technisches Gas

Ethin (Acetylen) für technische Zwecke

E

30.07.2004

-84.12.22.61-2003-1-

 - Von dieser Zulassung zur Verwen-dung von Ethin (Acetylen) für tech-nische Zwecke dürfen andere Berg-bauunternehmer gemäß § 4 Abs. 3 Satz 1 GesBergV als der Zulassungs-inhaber als Verwender Gebrauch ma-chen, wenn gewährleistet wird, dass diese über eine Ausfertigung dieser Zulassung verfügen und im Falle von Änderungen, Erweiterungen oder des Widerrufs etc. zu dieser Zulassung umgehend eine Ausfertigung der vor-genannten Entscheidungen erhalten. Auf Verlangen der für die Betriebs-aufsicht zuständigen Behörde (z. B. Bergamt) ist dies nachzuweisen. Amtliche Durchschriften dieser Zulassung sowie ggf. späterer weiterer Entscheidungen können auf Anfrage bei der Bezirksregierung Arnsberg, Abt. 8 - Bergbau und Energie in NRW - bezogen werden.

- Ethin (Acetylen) für technische Zwecke darf nur für den vom Zu-lassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Kennzeichnung (zusätzlich zu herstellerseitigen Aufschriften auf den Gebinden):

 - F+ = Hochentzündlich

 - R5, R6, R12, S9, S16, S33

46

K + S Aktiengesellschaft, Kassel

Technische Gase

Flüssigbrenngase nach DIN 51622 (Propan, Propen, Butan, Buten und deren Gemische)

E

30.07.2004

-84.12.22.61-2003-2-

 - Von dieser Zulassung zur Verwen-dung von Flüssigbrenngasen nach DIN 51622 (Propan, Propen, Butan, Buten und deren Gemische) dürfen andere Bergbauunternehmer gemäß    § 4 Abs. 3 Satz 1 GesBergV als der Zulassungsinhaber als Verwender Ge-brauch machen, wenn gewährleistet wird, dass diese über eine Ausferti-gung dieser Zulassung verfügen und im Falle von Änderungen, Erweite-rungen oder des Widerrufs etc. zu dieser Zulassung umgehend eine Aus-fertigung der vorgenannten Entschei-dungen erhalten. Auf Verlangen der für die Betriebsaufsicht zuständigen Behörde (z. B. Bergamt) ist dies nachzuweisen. Amtliche Durchschrif-ten dieser Zulassung sowie ggf. späterer weiterer Entscheidungen können auf Anfrage bei der Bezirksregierung Arnsberg, Abt. 8 - Bergbau und Energie in NRW  bezogen werden.

 - Die Flüssigbrenngase nach DIN 51622 (Propan, Propen, Butan, Buten und deren Gemische) dürfen nur für den vom Zulassungsinhaber vorge-sehenen Zweck verwendet werden.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Kennzeichnung (zusätzlich zu herstellerseitigen Aufschriften auf den Gebinden):

 - F+ = Hochentzündlich

 - R5, R6, R12, S9, S16, S33

47

Abgelöst durch lfd. Nr. 85

 

 

 

 

 

48

K + S KALI GmbH, Philippsthal

Versatzmaterial

Feste Abfälle aus der Abgasbe-handlung (ASN 19 01 07*) des Holzheizkraftwerks Mansfelder Land GmbH

F

07.10.2004

-IV/WI 44-76 c 62 01-55/5/1 -

(Nachtrag zu lfd. Nr. 42)

 - Der Abfall darf nur in staubdichte Big-Bags verpackt als Versatzmaterial zur Konsolidierung und Verfüllung abgewor-fener Grubenbaue in der untertägigen Verwertungsanlage des Standortes Hattorf  des Werkes Werra verwendet werden, wenn er den zum angestrebten Nutzen be-triebsplanmäßig festgelegten Anforderun-gen (z. B. Drucksetzungsverhalten) genügt.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34.

49

Abgelöst dudrch lfd. Nr. 94

 

 

 

 

 

50

HeidelbergCement AG, Gipsgrube Obrigheim,

Haßmersheim

Vorprodukt

Synthetischer Anhydrit der Fa. Solvay Fluor und Derivate GmbH & Co. KG in Bad Wimpfen

H

14.09.2004

-4733.3/504/1-

 - Der „Synthetische Anhydrit der Fa. Sol-vay Fluor und Derivate GmbH & Co. KG in Bad Wimpfen“ darf im Rahmen dieser allgemeinen Zulassung nur in der Gips-grube Obrigheim verwendet werden.

Kennzeichnung:

 - Xi = Reizend.

 - R36/38, S24/25, S26, S28, S37/39.

51

K + S KALI GmbH, Philippsthal

Versatzmaterial

REA-Salze (ASN 19 01 07*) aus dem Müllheizkraftwerk Wuppertal

F

07.12.2004

-IV/WI 44-76 c 62 01-58/3/1 -

 - Der Abfall darf nur in staubdichte Big-Bags verpackt als Versatzmaterial zur Konsolidierung und Verfüllung abgewor-fener Grubenbaue in der untertägigen Verwertungsanlage der Standorte Hattorf  und Wintershall des Werkes Werra ver-wendet werden, wenn er den zum ange-strebten Nutzen betriebsplanmäßig fest-gelegten Anforderungen (z. B. Druck-setzungsverhalten) genügt.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34, S15.

52

abgelöst durch lfd. Nr.88

 

 

 

 

 

53

K + S KALI GmbH, Philippsthal

Versatzmaterial

Gemisch aus Aschen und Rück-ständen aus der Rauchgasreini-gung der Müllverbrennungsanlage Colmar des SITDCE (Haut-Rhin)/Frankreich

F

16.02.2005

-IV/WI 44-76 c 62 01-59/2 -

 - Der unkonditionierte Abfall darf nur in staubdichte Big-Bags verpackt als Ver-satzmaterial zur Konsolidierung und Verfüllung abgeworfener Grubenbaue in der untertägigen Verwertungsanlage des Standortes Hattorf  des Werkes Werra verwendet werden, wenn er den zum angestrebten Nutzen betriebsplanmäßig festgelegten Anforderungen (z. B. Druck-setzungsverhalten) genügt.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34, S15.

54

K + S KALI GmbH, Philippsthal

Versatzmaterial

Schlauchfilterstaub aus der Abgasbehandlung der Müllver-brennungsanlage Colmar des SITDCE (Haut-Rhin)/Frankreich

F

21.02.2005

-IV/WI 44-76 c 62 01-60/2/1 -

 - Der unkonditionierte Abfall darf nur in staubdichte Big-Bags verpackt als Ver-satzmaterial zur Konsolidierung und Verfüllung abgeworfener Grubenbaue in der untertägigen Verwertungsanlage der Standorte Hattorf  und Wintershall des Werkes Werra verwendet werden, wenn er den zum angestrebten Nutzen betriebs-planmäßig festgelegten Anforderungen (z. B. Drucksetzungsverhalten) genügt.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34, S15.

55

abgelöst durch lfd. Nr. 78

 

 

 

 

 

56

K + S KALI GmbH, Philippsthal

Versatzmaterial

Gemisch aus Flugasche, Filter-asche und Reaktionsprodukten aus der mehrstufigen Rauchgasreini-gung der Müllverbrennungsanlage Lauta der VEAG/STEAG AG OHG

F

14.07.2005

-IV/WI 44-76 c 62 01-61/2/1 -

 - Der unkonditionierte Abfall darf nur in staubdichte Big-Bags verpackt als Ver-satzmaterial zur Konsolidierung und Verfüllung abgeworfener Grubenbaue in der untertägigen Verwertungsanlage des Standorts Wintershall des Werkes Werra verwendet werden, wenn er den zum angestrebten Nutzen betriebsplanmäßig festgelegten Anforderungen (z. B. Drucksetzungsverhalten) genügt.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34.

57

K + S KALI GmbH, Philippsthal

Versatzmaterial

Rauchgasreinigungsrückstände aus dem Müllheizkraftwerk München Nord

F

20.09.2005

-IV/WI 44-76 c 62 01-62/2/1 -

 - Der unkonditionierte Abfall darf nur in staubdichte Big-Bags verpackt als Ver-satzmaterial zur Konsolidierung und Verfüllung abgeworfener Grubenbaue in der untertägigen Verwertungsanlage des Standorts Wintershall des Werkes Werra verwendet werden, wenn er den zum angestrebten Nutzen betriebsplanmäßig festgelegten Anforderungen (z. B. Drucksetzungsverhalten) genügt.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34.

58

Rhodia Electronics & Catalysis SAS,

F-La Rochelle Cedex 1

Dieselkraftstoffzusatz

Eolys 180

E

02.11.2005

-E84.12.22.61-2005-6-

 - Das Produkt darf nur für den vom Zu-lassungsinhaber vorgesehenen Zweck als Kraftstoffzusatz zum Betrieb von mit Die-selmotor ausgerüsteten Maschinen, die in der Abgasanlage über einen Partikelfilter verfügen, verwendet werden.

 - Das Produkt darf Dieselkraftstoffen nur im vom Zulassungsinhaber vorgesehenen und zugelassenen Mischungsverhältnis zugesetzt werden.

 - Im Steinkohlenbergbau bzw. anderen ex-plosions- und brandgefährdeten Berei-chen, wo CO-Filterselbstretter eingesetzt werden, darf die Verwendungsmenge punktuell an der Verwendungsstelle so-wie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

Gebinde:

 - Flaschen zu 1 l, 5 l

 - Kanister zu 30 l

 - Stahlblechgebinde zu 200 l

 - Container zu 1.000 l

 Inhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Nicht versprühen.

 - Xn = Gesundheitsschädlich.

 - R65, R66, S23, S24/25, S26, S27/28, S29, S33, S36/37/39, S62.

59

Deutsche Infineum GmbH,

Köln

Dieselkraftstoffzusatz

Infineum F7991

E

06.12.2005

-E84.12.22.61-2005-8-

 - Das Produkt darf nur für den vom Zu-lassungsinhaber vorgesehenen Zweck als Kraftstoffzusatz zum Betrieb von mit Die-selmotor ausgerüsteten Maschinen, die in der Abgasanlage über einen Partikelfilter verfügen, verwendet werden.

 - Das Produkt darf Dieselkraftstoffen nur im vom Zulassungsinhaber vorgesehenen und zugelassenen Mischungsverhältnis zugesetzt werden.

 - Im Steinkohlenbergbau bzw. anderen ex-plosions- und brandgefährdeten Berei-chen, wo CO-Filterselbstretter eingesetzt werden, darf die Verwendungsmenge punktuell an der Verwendungsstelle so-wie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

Gebinde:

 - Flaschen zu 2 l

 - Fässer zu 200 l

   Inhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Nicht versprühen.

 - Xn = Gesundheitsschädlich.

 - R22, R52/53, R65, R66, S23, S24/25, S26, S27/28, S33, S36/37/39, S46, S61, S62.

60

K + S KALI GmbH, Philippsthal

Versatzmaterial

Kesselstäube (ASN 190115*) der Müllverbrennungsanlage Hannover-Lahe

F

20.09.2005

-IV/WI 44-76 c 62 01-65/3 -

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf be-schränkt, dass untertage mit dem Versatz-material in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-bags umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39.

61

K + S KALI GmbH, Philippsthal

Versatzmaterial

Rückstände aus der Rauchgas-reinigung (ASN 190107*) der Müllverbrennungsanlage Hannover-Lahe der BKB Hannover GmbH

F

06.01.2006

-IV/WI 44-76 c 62 01-64/5 -

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf be-schränkt, dass untertage mit dem Versatz-material in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-bags umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39.

62

K + S KALI GmbH, Philippsthal

Versatzmaterial

Filterstäube (Flugasche, ASN 190113*) aus dem MHKW Tornesch der AVBK Abfallver-brennungs- und Biokompost-Gesellschaft mbH, Tornesch-Ahrenlohe

F

09.01.2006

-IV/WI 44-76 c 62 01-66/3 -

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf be-schränkt, dass untertage mit dem Versatz-material in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39.

63

K + S KALI GmbH, Philippsthal

Versatzmaterial

Feste Abfälle aus der Abgasbe-handlung (Filterstäube (ASN 190107*) des MHKW Mainz der EGM Entsorgungsgesellschaft Mainz mbH

F

09.01.2006

-IV/WI 44-76 c 62 01-68/3 -

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf be-schränkt, dass untertage mit dem Versatz-material in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39.

64

K + S KALI GmbH,

Philippsthal

Versatzmaterial

Filterstäube (ASN190113*) aus thermischer Restmüllverwertung Bozen der ECO-Center AG, Bozen/Italien

F

24.01.2006

-IV/WI 44-76 c 62 01-67/3 -

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Versatzmaterial, in staubdicht verschlossene, ausreichend widerstandsfähige Big-Bags verpackt, umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39.

65

K + S KALI GmbH,

Philipsthal

Versatzmaterial

Filterstäube (ASN190107*) der MVA Berlin-Ruhleben der BSR Berliner Stadtreinigungsbetriebe

 

F

03.04.2006

-IV/Wi 44-76 c 62

01-71/4-

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Versatzmaterial, nur verpackt in staub-dicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39.

66

K + S KALI GmbH,

Philippsthal

Versatzmaterial

Gemenge aus Filterstaub

 (ASN 190107*) REA-Produkt und Herdofenkoks der MVA Wuppertal des kommu-nalen Abfallerzeugers AWG Ab-fallwirtschaftsgesellschaft mbH, Wuppertal

F

20.04.2006

-IV/Wi 44-76 c 62

01-72/3-

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Versatzmaterial, nur verpackt in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39.

67

 

 

 

 

K+S KALI GmbH

Philippsthal

Versatzmaterial

Rückstände aus der Rauchgasreinigung (Gemisch aus Flugasche und Reaktionsprodukten) des MHKW Ludwigshafen der GML Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH (ASN 190107*)

F

27.04.2006

-IV/WI 44-76 c 62 01-70/5/1

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Versatzmaterial, nur verpackt in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags, umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39.

68

K+S KALI GmbH

Philippsthal

Versatzmaterial

Filterstäube der MVA Bergamo der ASM Azienda dei Servizi Minicipalizzati S.P.A., Bergamo/Italien (Vertikalreaktor, ASN 190114*)

F

27.04.2006

-IV/WI 44-76 c 62 01-69/5/1-

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Versatzmaterial, nur verpackt in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags, umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39.

69

erloschen

 

 

 

 

 

70

K+S KALI GmbH

Philippsthal

Gewebefilterstaub aus der Abgasbehandlung der MVA Thiverval-Grignon (Ile de-France), Frankreich

F

11.05.2006

-IV/WI 44 76 c 62

01-74/2/1-

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Versatzmaterial, nur verpackt in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags, umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39.

71

K+S KALI GbmH

Philippsthal

Gewebefilterstaub aus der

Abgasbehandlung der MVA "Silla 2" der Fa. Azienda Milanese Servizi Ambietali, Milano/Italien als Versatzmaterial in den Grubenbetrieben Hattorf und Wintershall des Werkes Werra der K+S KALI GmbH

F

26.05.2006

-IV/WI 44-76 c 62 01-73/2/1-

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Versatzmaterial, nur verpackt in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags, umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend.

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39.

72

K+S Kali GmbH

Philippsthal

Filterasche aus der Abgasbehandlung des Biomeassekraftwerks Sellessen der Vattenfall Europe AG

F

07.12.2006

-IV/WI-44-76 c 62

01-76-4-1-

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Versatzmaterial, nur verpackt in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags, umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = ätzend

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39

73

K+S Kali GmbH

Philippsthal

RGR-Rückstände aus der Abgasbehandlung der 3. Linie des MHKW Kassel der MÜLLHEIZKRAFTWERK KASSEL GMBH

F

23.04.2007

-IV/WI-44-76 c 62 01-78/5/1-

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Versatzmaterial, nur verpackt in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags, umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = ätzend

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39

74

K+S Kali GmbH

Postfach 11 63

36267 Philippsthal

Versatzmaterial

RGR-Rückstände aus der Abgasbehandlung der Müllverbrennungsanlage UIOM (MVA) Paillè der SMICTOM VAL D'AUNIS ET DE VALS DE SAITONGE, Surgères/Frankreich

F

30.05.2007

-IV/WI-44-76 c 62 01-81/3/1-

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Versatzmaterial, nur verpackt in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags, umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = ätzend

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39

75

K+S Kali GmbH

Philippsthal

Versatzmaterial

RGR-Rückstände aus der Abgasbehandlung der Müllverbrennungsanlage UIOM (MVA) Surgères der SMICTOM VAL D'AUNIS ET DE VALS DE SAITONGE, Surgères/Frankreich

F

30.05.2007

-IV/WI-44-76 c 62 01-79/3/1-

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Versatzmaterial, nur verpackt in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags, umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = ätzend

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39

76

K+S Kali GmbH

Philippsthal

Versatzmaterial

Filterstäube aus der Abgasbehandlung der Müllverbrennungsanlage UIOM (MVA) Paillè der SMICTOM VAL D'AUNIS ET DE VALS DE SAITONGE, Surgères/Frankreich

F

30.05.2007

-IV/WI-44-76 c 62 01-80/3/1-

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Versatzmaterial, nur verpackt in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags, umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = ätzend

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39

77

abgelöst durch lfd. Nr. 91   

 

 

 

 

 

78

Innospec Deutschland GmbH

Herne

satacen3

E

19.06.2007

-E84.12.22.61-2005-1-

 

Berichtigt:

29.06.2007

 - Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck als Kraftstoffzusatz zum Betrieb von mit Dieselmotor ausgerüsteten Maschinen, die in der Abgasanlage über einen Partikelfilter verfügen, verwendet werden.

 - Das Produkt darf Dieselkraftstoffen nur im vom Zulassungsinhaber vorgesehenen und zugelassenen Mischungsverhältnis zugesetzt werden.

 - Im Steinkohlenbergbau bzw. anderen explosions- und brandgefährdeten Bereichen, wo CO-Filterselbstretter eingesetzt werden, darf die Verwendungsmenge punktuell an der Verwendungsstelle sowie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

Gebinde:

Stahlblechfässer mit 28 l oder

200 l Inhalt.

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Nicht versprühen

 - Xn = Gesundheitsschädlich

 - R65, R66, S23, S24/25, S26, S27/28, S36/37/S39, S60, S62

79

K+S Kali GmbH

Philippsthal

Versatzmaterial

Kesselstaub aus der Müllverbrennungsanlage Rugenberger Damm der MVR MÜLLVERWERTUNG RUGENBERGER DAMM GMBH & Co.KG

F

07.05.2007

- IV/WI-44-76 c 62 01-77/3/1 -

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Ver-satzmaterial, nur verpackt in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags, umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39

80

K+S Kali GmbH

Philippsthal

Versatzmaterial

Filterstäube des Biomassenheizkraftwerks Schwabach der GNE GmbH & Co. KG

F

30.08.2007

- IV/WI-44-76 c 62 01-83/7/1 -

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Ver-satzmaterial, nur verpackt in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags, umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39

81

K+S KALI GmbH

Philippsthal

Versatzmaterial

Bettasche des MVB (3. Linie) der Müllverwertung Borsigstraße GmbH, Hamburg

F

17.09.2007

- IV/WI-44-76 c 62 01-82/8/1 -

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Ver-satzmaterial, nur verpackt in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags, umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39

82

K+S KALI GmbH

Philippsthal

Versatzmaterial

Gewebsfilteraschen des HKW Flensburg

F

22.02.2008

-IV/WI-44-76 c 62 01 –

85/3/1

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Ver-satzmaterial, nur verpackt in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags, umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39

83

Innospec Deutschland GmbH,

Herne

Dieselkraftstoffzusatz

satacen

E

02.06.2008

-E62.12.22.61-1999-8-

 

-Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck als Kraftstoffzusatz zum Betrieb von mit Dieselmotor asugerüsteten Maschinen, die in der Abgasanlage über einen Partikelfilter verfügen, verwendet werden.

-Das Produkt darf Dieselkraftstoffen nur im vom Zulassungsinhaber zugelassenen Mischungsverhältnis zugesetzt werden.

-Im Steinkohlenbergbau bzw. anderen explosions- und brandgefährdeten Bereichen, wo CO-Filterselbstretter eingesetzt werden, darf die Verwendungsmenge punktuell an der Verwendungsstelle sowie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

Gebinde:

 - Stahlblechgebinden mit 10 oder  200 l Inhalt

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Nicht versprühen

 - Xn = Gesundheitsschädlich.

 - N = Umweltgefährlich.

 - R51/53, R65, R66, R67, S23, S24/25, S26, S27/28, S29, S36/37/39, S60,  S61, S62.

 

84

K +S AG,

Kassel

Polysint PAC 2000

 

E

02.06.2008

-E62.12.22.61-2008-1-

- Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck zur Aufbereitung von Waschwässern in der dafür vorgesehenen Wasseraufbereitungsanlage verwendet werden.

Gebinde:

 - Kanister mit 30 l Inhalt

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Xi = Reizend

 - R41, S7, S24/25, S26, S36/37/39

85

RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH, Ibbenbüren

Wasseraufbereitungsmittel

Kaliumpermanganat

E

30.05.2008

-E62.12.22.61-2004-4-

 - Kaliumpermanganat darf nur für den von der Zulassungsinhaberin vorgesehenen Zweck im Zusammenhang mit der Was-seraufbereitungsanlage 3. Sohle Nord-schacht des Bergwerks Ibbenbüren ver-wendet werden.

 - Kaliumpermanganat darf nur in den spe-ziellen Transportbehältern von über Tage nach unter Tage durch Tragen am Mann transportiert werden.

 - Kaliumpermanganat darf nur in Chargen der Höhe des betriebsbedingten Tagesbe-darfs, die dem zur Verfügung stehenden freien Volumen der Speicherbehälter, unter Berücksichtigung der Konzentrationsrate, entspricht, max. ca. 12,5 kg/d, nach unter Tage verbracht und an der Verwendungsstelle für den Verbrauch bereitgehalten werden.

 - Kaliumpermanganat darf unter Tage nicht gelagert werden.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Gebinde:

Metallltransportbehälter mit ca. 12,5 kg Inhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden und dauerhafte Aufschriften auf Tafeln in den Arbeitsberreichen:

 - O = Brandfördernd.

 - Xn = Gesundheitsschädlich.

 - N = Umweltgefährlich.

 - R8, R22, R50/53, S17, S22, S24/25, S26, S27/28, S36/37/39, S60, S61.

 

86

K + S AG,

Kassel

Desinfektonsmittel

Natriumhypochloritlösung

E

18.06.2008

-E62.12.22.61-2008-5-

 -Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

 - Das Produkt darf nur geklärten Abwässern mit einem pH-Wert von mindestens 6 zugegeben werden.

 - Das mit dem Produkt versetzte ung geklärte Abwasser darf nicht in Bereichen eingesetzt werden, wo infolge saurer Hydrolyse des  zu fräsenden Salzes Chlorgasbildung zu erwarten ist.

Gebinde:

Kanister mit 60 l Inhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - C = Ätzend

 - R31, R34, S24/25, S26, S27/28,

  S36/37/39, S45, S50, S61

87

K + S Kali GmbH, Philippsthal

Versatzmaterial

Gewebefilterstaub/Kesselasche-gemenge der MVA Mengozzi Rifiuti Sanitari S. P. A., Forli (Italien)

F

22.02.2008

-IV/WI-44-76 c 62 01 –

86/3/1

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Ver-satzmaterial, nur verpackt in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags, umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39

88

abgelöst durch lfd. Nr. 90

 

 

 

 

 

89

K + S Kali GmbH, Philippsthal

Versatzmaterial

Filterstäube aus der thermischen verwertung von Alt –und Industrieholz der Kategorien A I bis A IV. (K+S-Code BHKWS-01) der Siederland GmbH & Co. KG

F

15.05.2008

-IV/WI-44-76 c 62 01 –

87/3/2

 - Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Ver-satzmaterial, nur verpackt in staubdicht verschlossenen, ausreichend widerstandsfähigen Big-Bags, umgegangen wird.

Kennzeichnung:

 - C = Ätzend

 - R34, S22, S26, S28, S36/37/39

90

RAG AG,

Herne

Flockungshilfsmittel auf Basis von Polyacrylamid

BAC FA-317

E

29.10.2008

-62.12.22.61-2004-7-

 

 

 - Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck in seinen Betrieben verwendet werden.

Gebinde:

Kunststoffbehälter, Stahlblech-fässer mit bis zu 1m³ Inhalt.

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden bzw. auf Tafeln in den Arbeitsbereichen:

 - Xi = Reizend.

 - R36/38, S23, S24/25, S36/37/39, S62.

91

abgelöst durch lfd. Nr. 97

 

 

 

 

 

92

Mabanaft Deutschland GmbH & Co. KG,

Hamburg

Dieselkraftstoff

Mabanaft Diesel

(auch vertrieben als "DK < 10 PPM S", "Dieselkraftstoff", "Dieselkraftstoff ohne Additiv < 10 ppm")

Mabanaft Diesel additiviert 

(auch vertrieben als "DK < 10 PPM S ADD", "Dieselkraftstoff volladditiviert", "Dieselkraftstoff volladditiviert < 10 ppm")

E

09.02.2009

-E62.12.22.61-2003-4-

 - Die Kraftstoffe Mabanaft Diesel  bzw. Mabanaft Diesel additiviert  dürfen nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck als Brennstoff zum Betrieb von mit Dieselmotor ausgerüsteten Maschinen verwendet werden.

 

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden bzw. auf  Tafeln in den Arbeitsbereichen:

 - Carc. Cat 3

 - Xn = Gesundheitsschädlich.

 - N = Umweltgefährlich.

 - R40, R51/53, R65, R66, S23, S24/25, S26, S27/28, S36/37/39, S43, S61, S62.

 

93

abgelöst durch lfd. Nr. 103

 

 

 

 

 

94

Total Deutschland GmbH, Handels- und Verbrauchergeschäft, Berlin

 

Vertrieb durch

Michel Mineralöl-handel GmbH,

Duisburg

 

Total Mineralöl GmbH,

Leipzig

Dieselkraftstoff

Dieselkraftstoff schwefelfrei (mit max. 7 % FAME)

E

01.07.2009

-E62.12.22.61-2000-12-

- Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden bzw. Aufschriften in Arbeitsbereichen an deutlich sichtbaren Stellen:

 - Carc. Cat 3

 - Xn = Gesundheitsschädlich.

 - N = Umweltgefährlich.

 - R40, R51/53, R65, R66, S23, S24/25, S26, S27/28, S29, S36/37/39, S43, S61, S62.

 

95

K + S Kali GmbH,

Zielitz

Salicylsäure

N

04.06.2009

DG 5- 34004-6816/2009

- Die Verwendungshinweise sind zu beachten

- Die allgemeine Zulassung ist darauf beschränkt, dass untertage mit dem Produkt nur in mechanisch oder chemisch ausreichend widerstandsfähigen Gebinden (Big-Bags, Silos, etc. umgegangen wird.

Kennzeichnung:

-Xn= Gesundheitsschädlich

-R22, R37/38, R41, S26, S39

96

Deutsche BP AG,

Bochum

Aral SuperDiesel, Aral Diesel, Aral LKW Diesel, Dieselkraftstoff mit Additiv

E

17.12.2009

-E62.12.22.61-2009-4

 - Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

Gebinde:

Lieferung mittels Tanklast-kraftwagen

 

Dauerhafte Aufschriften auf Tafeln in den Arbeitsberreichen:

 - Carc. Cat. 3

 - Xn = Gesundheitsschädlich

 - N = Umweltgefährlich

 - R40, R51/53, R65, R66, S23, S24/25, S26, S27/28, S29, S36/37/S39, S43, S61, S62

97

abgelöst durch lfd. Nr. 100

 

 

 

 

 

98

OMV Deutschland GmbH,

Landshut

Diesel B 7

E

13.07.2010

-E62.12.22.61-2010-4

 - Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

Gebinde:

Lieferung mittels Tanklast-kraftwagen

 

Dauerhafte Aufschriften auf Tafeln in den Arbeitsberreichen:

 - Carc. Cat. 3

 - Xn = Gesundheitsschädlich

 - N = Umweltgefährlich

 - R40, R51/53, R65, R66, S23, S24/25, S26, S27/28, S29, S36/37/S39, S43, S61, S62

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008:

 - GHS 08 = Gesundheitsgefahr

 - Signalwort: Achtung

 - H351, P260*, P281, P303 + P361 + P352*, P305 + P351 + P338*, P405, P501

*= ergänzende Informationen im Sinne Art. 17 Abs. 1 Buchst.  h und 25 Abs. 3 Verordnung (EG) Nr. 1272/2008

99

Wilhelm Hoyer KG,

Visselhövede

Hoyer Dieselkraftstoff

E

14.07.2010

-E62.12.22.61-2010-2

 - Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

Gebinde:

Lieferung mittels Tanklast-kraftwagen

 

Dauerhafte Aufschriften auf Tafeln in den Arbeitsberreichen:

 - Carc. Cat. 3

 - Xn = Gesundheitsschädlich

 - N = Umweltgefährlich

 - R40, R51/53, R65, R66, S23, S24/25, S26, S27/28, S29, S36/37/S39, S43, S61, S62

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008:

 - GHS 08 = Gesundheitsgefahr

 - Signalwort: Achtung

 - H351, P260*, P281, P303 + P361 + P352*, P305 + P351 + P338*, P405, P501

*= ergänzende Informationen im Sinne Art. 17 Abs. 1 Buchst.  h und 25 Abs. 3 Verordnung (EG) Nr. 1272/2008

100

Mobene GmbH & Co. KG,

Hamburg

Aral SuperDiesel, Aral Diesel, Aral LKW Diesel

E

24.01.2011

-E62.12.22.61-7-6

 - Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

Gebinde:

Lieferung mittels Tanklast-kraftwagen

 

Dauerhafte Aufschriften auf Tafeln in den Arbeitsberreichen:

 - Carc. Cat. 3

 - Xn = Gesundheitsschädlich

 - N = Umweltgefährlich

 - R40, R51/53, R65, R66, S23, S24/25, S26, S27/28, S29, S36/37/S39, S43, S61, S62

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008:

 - GHS 08 = Gesundheitsgefahr

 - Signalwort: Achtung

 - H351, P260*, P281, P303 +   P361 + P352*, P305 + P351 + P338*, P405, P501

*= ergänzende Informationen im Sinne Art. 17 Abs. 1 Buchst.  h und 25 Abs. 3 Verordnung (EG) Nr. 1272/2008

101

K + S AG,

Kassel

Neutralisations- und Reinigungsmittel Soda

E

05.04.2011

-62.12.22.61-2004-2-