NRW Logo Sammelblatt der
Bezirksregierung Arnsberg
- Abteilung 6 -
 Vorherige Seite: Sachverständige RAG Aktiengesellschaft, Deutsche Steinkohle Wetter-, Ausgasungs- und Klimatechnik
 Nächste Seite: Sachverständige für die Prüfung von Bedüsungssystemen an Schneidkopf-Vortriebsmaschinen und Walzenladern
 Ebene rauf: A 5.18 Bewetterung, Ausgasung, Grubenklima
Suche:
   Navigation:  ESB-Online / A 5 Verzeichnis der von der Bezirksregierung Arnsberg anerkannten Sachverständigen / A 5.18 Bewetterung, Ausgasung, Grubenklima / Fachstelle Wetter, Klima, Gas der RAG Aktiengesellschaft /   Druckersymbol - Hier klicken für Druckversion
 

 

04.07.2005

Fachstelle Wetter, Klima, Gas
der RAG Aktiengesellschaft
als sachverständige Stelle

A 5.18

Anerkennung der
Fachstelle Wetter, Klima, Gas
der RAG Aktiengesellschaft
als sachverständige Stelle
für die Fachgebiete Wetter-, Ausgasungs- und Klimatechnik

- Geschäftszeichen 62.18.6 – 2005 - 13 -

Stand: 29.04.2010

Aufgrund der Bestimmungen des § 32 Abs. 6 der Bergverordnung der Bezirksregierung
Arnsberg für die Steinkohlenbergwerke (BVOSt) vom 10.01.2000, in der Fassung vom 1.5.2001,
wurde am 15.4.2005 unter dem Geschäftszeichen: 83.18.6-2005–13 die

         Fachstelle für Wetter, Klima, Gas der RAG Aktiengesellschaft,

Shamrockring 1, 44623 Herne, für Prüfungen von Maßnahmen zur Bewetterung und
Ausgasungsbeherrschung, Bewetterungseinrichtungen sowie Einrichtungen zu deren
Überwachung als sachverständige Stelle von der Bezirksregierung Arnsberg anerkannt.

Der Umfang der Prüfungen ist begrenzt auf die durch die Bezirksregierung Arnsberg
anerkannten Fachgebiete der bei der Fachstelle beschäftigten Sachverständigen und
darf sich nicht auf Planungsarbeiten und Beratungen beziehen, die zuvor von den
Sachverständigen der Fachstelle für die Bergwerke geleistet worden sind.

Die Anerkennung gilt für die der Bergaufsicht unterstehenden Steinkohlenbergwerke
im Land Nordrhein-Westfalen und ist mit dem 30.04.2010 befristet.
Mit dem Bescheid vom 12.04.2010, Geschäftszeichen 62.18.6-2005-13, ist die
Anerkennung unbefristet verlängert worden.