NRW Logo Sammelblatt der
Bezirksregierung Arnsberg
- Abteilung 6 -
 Vorherige Seite: 7.11. Zul.-Nr. T-11 / 78 / 1
 Nächste Seite: 7.13. Zul.-Nr. T-13 / 80 / 1
 Ebene rauf: Zugelassene Bauteile nach BVOS bis 31.12.2009
Suche:
   Navigation:  ESB-Online / A 3 Verzeichnis der von der Bezirksregierung Arnsberg zugelassenen Anlagen, Betriebsmittel oder Stoffe / A 3.10 Schachtförderung, Seilfahrt, Aufzugsanlagen / Zugelassene Bauteile nach BVOS bis 31.12.2009 / 7.12. Zul.-Nr. T-12 / 79 / 1 /   Druckersymbol - Hier klicken für Druckversion
 

 

7.12. Zulassungs-Nr. T-12 / 79 / 1
  Zulassungs-Datum: 26.3.1979
  Hersteller: Firma Theodor Küper & Söhne, Bochum
  Werkstoffbezeichnung: "Tekaplast"
  Prüfbericht:

WBK-Seilprüfstelle, Bochum, Nr. 563 vom 5.8.1966 und
Bericht der Seilprüfstelle vom 3.11.1975 - Hg/Dbg/Ro/7100 -

 

Kurzbeschreibung:

Treibscheibenfutter aus dem Werkstoff "Tekaplast" bestehen aus Klötzen
von je 200 mm Länge, die schichtweise abwechselnd aus einem hellroten und
einem gelben Werkstoff bestehen.


Die Härte des hellroten Werkstoffs beträgt 54 Shore D, die Dichte 1,20 g/cm3.
Die Härte des gelben Werkstoffs beträgt 55 Shore D, die Dichte 1,56 g/cm3.

Bemerkungen:

Treibscheibenfutter aus "Tekaplast" dürfen an Anlagen über Tage verwendet
werden.

Beim Einsatz des Schmiermittels "Elaskon II" kann die Reibungszahl unter 0,25
absinken, wenn die Raumtemperatur mehr als 20 Grad C beträgt.

 

Hinweis:

Die ursprüngliche Bauartzulassung behält nach Übergang der bestehenden Rechte
der Firma Theodor Küper & Söhne, Bochum an dieser Zulassung auf die
dls - Zerspanungs- & Lasertechnik, Aachen bei sonst unveränderter Bauart der
Betriebsmittel / Analgenteile ihre Gültigkeit, wenn die Betriebsmittel / Anlagenteile
mit Namen und gegebenenfalls mit dem Zeichen des letztgenannten Unternehmers
gekennzeichnet sind.

Auf Grund der Geschäftsaufgabe der Firma Theodor Küper & Söhne, Bochum
und Angleichung der europäischen Verfahrensweise (Harmonisierung) von
Bauartzulassungen, heute Genehmigungen nach § 5 BVOS, werden Genehmigungen
seid dem 01.01.2010 nur noch befristet für die Dauer von 5 Jahren erteilt.

Die Gültigkeit dieser Bauartzulassung ist jederzeit widerruflich; sie kann
entschädigungslos zurückgezogen werden, wenn die in den Verkehr gebrachten
Betriebsmittel nicht den der Bauartprüfung zugrunde liegenden Ausführungen
entsprechen; sie wird mit dem 30.09.2015 befristet.