NRW Logo Sammelblatt der
Bezirksregierung Arnsberg
- Abteilung 6 -
 Vorherige Seite: 3.2. Haubenklemmkauschen der Firma Mannesmann-Demag
 Nächste Seite: 3.3. Zul.-Nr. (N1) + Ergänzung
 Ebene rauf: Zugelassene Bauteile nach BVOS bis 31.12.2009
Suche:
   Navigation:  ESB-Online / A 3 Verzeichnis der von der Bezirksregierung Arnsberg zugelassenen Anlagen, Betriebsmittel oder Stoffe / A 3.10 Schachtförderung, Seilfahrt, Aufzugsanlagen / Zugelassene Bauteile nach BVOS bis 31.12.2009 / 3.3. Schrägklemmkauschen der Firma M.A.N.-GHH Sterkrade /   Druckersymbol - Hier klicken für Druckversion
 

3.3. Schrägklemmkauschen der Firma M.A.N.-GHH Sterkrade

Zulassungs-
Nummer

Bauart

Zeichn.-
Nummer

Mindest- Æ
d Anschluß-  
bolzens
mm

Zulässige
Höchst-
belastung
kN

Seil- Æ
von-bis

mm

K-3/E 01a/56/1:
K-3/E 01b/56/1:

SK 4

Ba 1840014

39

44

17-20
21-24

K-3/E 02a/56/1:    
K-3/E 02b/56/1:
K-3/E 02c/56/1:

SK 6,5

Ba 1840015

54

88  

21-24
25-28
29-32

K-3/E 03a/56/1: 
K-3/E 03b/56/1:

SK 10

Ba 1840016

59

115

25-28
29-32

K-3/E 04a/56/1:
K-3/E 04b/56/1:
K-3/E 04c/56/1:
K-3/E 04d/56/1:

SK 10

 Ba 440919 

59

115

25-28
29-32
33-36
37-40

K-3/E 05a/56/1: 
K-3/E 05b/56/1:

SK 16  

Ba 1840017

73,5

179

33-36
37-40

K-3/E 06a/56/1:
K-3/E 06b/56/1:
K-3/E 06c/56/1:
K-3/E 06d/56/1:

SK 16

 Ba 440920

 73,5 

179

33-36
37-40
41-45
46-50

K-3/E 07a/56/1:
K-3/E 07b/56/1:

SK 22

Ba 1840018

88,5

264

37-40
41-45

K-3/E 08a/56/1:
K-3/E 08b/56/1:
K-3/E 08c/56/1:
K-3/E 08d/56/1:
K-3/E 08e/56/1:

SK 22

Ba 440921

88,5

264 

37-40
41-45
46-50
51-55
56-60

K-3/E 09a/56/1:
K-3/E 09b/56/1:
K-3/E 09c/56/1:
K-3/E 09d/56/1:

SK 30

Ba 440922

98,5 

330

46-50
51-55
56-60
61-66

K-3/E 10a/56/1:
K-3/E 10b/56/1:
K-3/E 10c/56/1:
K-3/E 10d/56/1:

SK 40  

Ba 440923

113

436

51-55
56-60
61-66
67-72

K-3/E 11a/56/1: 
K-3/E 11b/56/1:
K-3/E 11c/56/1:

SK 50

Ba 440924

123

560

61-66
67-72
73-78

K-3/E 12a/56/1: 
K-3/E 12b/56/1:
K-3/E 12c/56/1:

SK 60

Ba 440925

133

660

67-72
73-78
79-84

K-3/E 13a/56/1:
K-3/E 13b/56/1:
K-3/E 13c/56/1:

SK 70

Ba 440926

148

762

73-78
79-84
85-90

K-3/E 14a/56/1:
K-3/E 14b/56/1:
K-3/E 14c/56/1:

SK 80

Ba 440927

153

872

79-84
85-90
91-96

Zulassungs-Datum: 6.3.1956 / 8.1.1982

Kurzbeschreibung:

Klemmkausche mit keilförmigem Gehäuse und keilförmigem losem Kauschenherzen, dessen
Längsachse schräg steht.

Das Förderseil wird über einen schlanken Bogen am verlängerten Kauschenherzen schräg in
das Gehäuse geführt, um das Kauschenherz gelegt und nach oben wieder herausgeführt. Das
Seil wir auf beiden Kauschenflanken geklemmt. Das Seilende wird durch eine Seilklemme
gesichert. Das Kauschenherz wird gegen Herausfallen durch gesicherte Sperrstücke gehalten.
Das Kauschenherz ragt an der Seileinführung über das Gehäuse hinaus.

Bemerkungen:

  1. Die Bauartzulassung gilt auch für
    - Zwischengrößen innerhalb der umstehenden Typenreihe,
    - Klemmkauschen mit vergrößertem Kauschenherzen für vollverschlossene Förderseile,
    - Klemmkauschen mit hydraulischer Entspannungseinrichtung
    sowie für Kombinationen dieser Ausführungen.

    Die obengenannten Sonderausführungen der Baureihe SK unterscheiden sich von der
    Grundausführung nur durch Abweichungen in den durch die Zeichnung festgelegten
    Querschnitten des Gehäuses.
     
    Klemmkauschen dieser Art müssen mit dem Zusatz SO zu der Bauartbezeichnung
    gekennzeichnet sein, z.B. 'SK 16 SO'.

    Der Festigkeitsnachweis für Gehäuse dieser Bauarten muß als Einzelnachweis gesondert
    aufgestellt und vom Betreiber jeweils dem Antrag nach § 4 oder § 5 BVOS beigefügt werden.
  2. Für Einbau und Wartung sind die Bedienungsanweisungen der Firma
    M.A.N. - GHH STERKRADE, Ba, Be 4, zu beachten.

Hinweis:

Für die Klemmkauschen-Zulassungsnummer K-3/E09a/56/1 bis K-3/E09d/56/1 (Bauart SK 30)
dürfen anstelle der Seildurchmesser
46-50 mm (a),
51-55 mm (b),
56-60 mm (c),
61-66 mm (d)
frei wählbare Seildurchmesser in 5-mm-Stufen von 46 bis 66 mm verwendet werden.

Die zulässige Höchstbelastung sowie die Zulassungszeichnung bleiben davon unberührt.

Hinweis: 

Die ursprüngliche Bauartzulassung behält nach Übergang der bestehenden Rechte der
MAN-GHH an dieser Zulassung auf die SIEMAG TECBERG GmbH, 35708 Haiger
bei sonst unveränderter Bauart der Betriebsmittel und Anlagenteile ihre Gültigkeit, wenn die
Betriebsmittel und Anlagenteile mit Namen und gegebenenfalls mit dem Zeichen des letztgenannten
Unternehmens gekennzeichnet sind.