NRW Logo Sammelblatt der
Bezirksregierung Arnsberg
- Abteilung 6 -
 Vorherige Seite: 3. Klemmkauschen
 Nächste Seite: 3.2. Haubenklemmkauschen der Firma Mannesmann-Demag
 Ebene rauf: Zugelassene Bauteile nach BVOS bis 31.12.2009
Suche:
   Navigation:  ESB-Online / A 3 Verzeichnis der von der Bezirksregierung Arnsberg zugelassenen Anlagen, Betriebsmittel oder Stoffe / A 3.10 Schachtförderung, Seilfahrt, Aufzugsanlagen / Zugelassene Bauteile nach BVOS bis 31.12.2009 / 3.1. Klemmkauschen der Firma Heuer-Hammer (Bauart Droste) /   Druckersymbol - Hier klicken für Druckversion
 

3.1. Klemmkauschen der Firma Heuer-Hammer (Bauart Droste)

Zulassungs-
Nummer

  Bauart

Zeichn-
Nummer

Mindest- Æ
d Anschluß-
bolzens
mm

Zulässige
Höchst-
belastung
kN

Seil-Æ
von-bis

mm

K-1/B 01/54/1:

H-DK 4

4561

 39

 45

20-24

K-1/B 02 a/54/1:

H-DK 6,5

4562

 54

85

21-26

K-1/B 02 b/54/1:  

 

4563

 

 

27-32

K-1/B 03 a/54/1:

H-DK 10

4564

 59

115

27-32

K-1/B 03 b/54/1:

 

4565

 

 

33-38

K-1/B 04 a/54/1:

H-DK 16

4566

 73,5

 180

 33-38

K-1/B 04 b/54/1:

 

4567

 

 

 39-45

K-1/B 05 a/54/1:

H-DK 22

4568 

88,5

260

39-45

K-1/B 05 b/54/1:

 

4569

 

 

46-52

K-1/B 06 a/54/1:

H-DK 30

4570

98,5

330

46-52

K-1/B 06 b/54/1:

 

4571

 

 

53-60

K-1/B 07 a/54/1:

H-DK 40

4572

113

435

53-60

K-1/B 07 b/54/1:

 

4573

 

 

61-68

K-1/B 08 a/54/1:

H-DK 50

4574

123

550

61-68

K-1/B 08 b/54/1:

 

4575

 

 

69-76

K-1/B 09 a/54/1:

H-DK 60

4576

133

650

69-76

K-1/B 09 b/54/1:

 

4577

 

 

77-84

K-1/B 10 a/63/1:

H-DK 70

4578

148

765

69-76

K-1/B 10 b/63/1:

 

4579

 

 

77-84

Zulassungs-Datum:  4.1.1954 (für B 01 - B 09);
                               22.5.1963 (für B 10)

Kurzbeschreibung:

Klemmkausche mit keilförmigem Gehäuse und keilförmigem losem Kauschenherzen.
Das Förderseil wird von oben senkrecht in das Gehäuse geführt, um das Kauschenherz gelegt
und nach oben wieder herausgeführt. Das Seil wird auf beiden Kauschenflanken geklemmt.
Das Kauschenherz wird wahlweise entweder durch einen Riegelbolzen mit Riegelschrauben
und Hubfedern oder durch einen Riegelbolzen mit Gabelspannvorrichtung gehalten. Das aus
dem Gehäuse herausragende Seilende ist mit einer nicht tragenden Endklemme versehen, die
am Hauptstrang mit einer Gummibuchse geführt wird. Die zulässige Einziehung des Kauschen-
herzens ist an den Riegelschrauben bzw. an der Gabelspannvorrichtung und am Gehäuse markiert.

Bemerkungen:

Für Einbau und Wartung ist die Bedienungsvorschrift der Firma Heuer-Hammer 4551-12 oder
DL 88 zu beachten.