NRW Logo Sammelblatt der
Bezirksregierung Arnsberg
- Abteilung 6 -
 Vorherige Seite: 2. Hydraulikflüssigkeiten
 Nächste Seite: 4. Technische Reinigungsmittel
 Ebene rauf: Sammelliste der allgemein zugelassenen Stoffe nach § 4 Abs. 1 GesBergV
Suche:
   Navigation:  ESB-Online / A 3 Verzeichnis der von der Bezirksregierung Arnsberg zugelassenen Anlagen, Betriebsmittel oder Stoffe / A 3.4 Gesundheitsschutz / Sammelliste der allgemein zugelassenen Stoffe nach § 4 Abs. 1 GesBergV / 3. Öle, Fette, Pasten und artverwandte Flüssigkeiten /   Druckersymbol - Hier klicken für Druckversion
 

3. Öle, Fette, Pasten und artverwandte Flüssigkeiten

1

2

3

4

5

6

7

Lfd.Nr.

Zulassungsinhaber

Stoffbezeichnung

Zul.-

Beh.

Zulassungsdatum und          Geschäftszeichen

Verwendungszweck

und  Einschränkungen

Hinweise zur  Kennzeichnung und zum Umgang

1

erloschen

 

 

 

 

 

2

erloschen

 

 

 

 

 

3

erloschen

 

 

 

 

 

4

erloschen

 

 

 

 

 

5

abgelöst durch lfd. Nr. 67

 

 

 

 

 

6

abgelöst durch lfd. Nr. 67

 

 

 

 

 

7

abgelöst durch lfd. Nr. 23

 

 

 

 

 

8

abgelöst durch lfd. Nr. 25

 

 

 

 

 

9

erloschen

 

 

 

 

 

10

abgelöst durch lfd. Nr. 81

 

 

 

 

 

11

abgelöst durch lfd. Nr. 67

 

 

 

 

 

12

abgelöst durch lfd. Nr. 73

 

 

 

 

 

13

erloschen

 

 

 

 

 

14

abgelöst durch lfd. Nr. 62

 

 

 

 

 

15

erloschen

 

 

 

 

 

16

abgelöst durch lfd. Nr. 67

 

 

 

 

 

17

abgelöst durch lfd. Nr. 82

 

 

 

 

 

18

abgelöst durch lfd. Nr. 83

 

 

 

 

 

19

abgelöst durch lfd. Nr. 45

 

 

 

 

 

20

erloschen

 

 

 

 

 

21

abgelöst durch lfd. Nr. 87

 

 

 

 

 

22

abgelöst durch lfd. Nr. 23

 

 

 

 

 

23

abgelöst durch lfd. Nr. 78

 

 

 

 

 

24

abgelöst durch lfd. Nr. 79

 

 

 

 

 

25

abgelöst durch lfd. Nr. 79

 

 

 

 

 

26

abgelöst dürch lfd. Nr. 62

 

 

 

 

 

27

abgelöst durch lfd. Nr. 72

 

 

 

 

 

28

abgelöst durch lfd. Nr. 78

 

 

 

 

 

29

abgelöst durch lfd. Nr. 79

 

 

 

 

 

30

erloschen

 

 

 

 

 

31

abgelöst durch lfd. Nr. 71

 

 

 

 

 

32

erloschen

 

 

 

 

 

33

abgelöst durch lfd. Nr. 78

 

 

 

 

 

34

abgelöst durch lfd. Nr. 63

 

 

 

 

 

35

Fuchs DEA Schmierstoffe GmbH & CO. KG,

Berlin

Motoröl

DEA CRONOS SYNTH SAE 5W-40

E

15.03.2000

-12.22.63-2000-2-

 - Das Motoröl darf nur im Kalibergbau unter Tage in Dieselmotoren von Bergwerksfahrzeugen für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenden Verwendungszweck eingesetzt werden.

 - Die Verwendungshinweise sind zu

   beachten.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Das Einatmen auftretender Sprühnebel, Aerosole oder Abdunstungen ist zu vermeiden.

 - Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung, Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.

 - Ein vorbeugender Hautschutz durch entsprechende Pflegemittel ist vorzusehen.

36

abgelöst durch lfd. Nr. 37

 

 

 

 

 

37

abgelöst durch lfd. Nr. 63

 

 

 

 

 

38

Wismut GmbH

Chemnitz

 

Beiz- und Polierpaste

METAFLUX 70-6633

E

14.06.2000

-12.22.63-2000-4-

Beiz- und Poliepaste  zur Anwendung nach Schweißarbeiten an Edelstählen

 - Die Beiz- und Polierpaste darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Verwendungszweck im "Sanierungsbetrieb Königstein" eingesetzt werden.

 - Die Verwendungshinweise sind zu

   beachten.

Gebinde:

 - Flasche 330g

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Sprühnebel, Aerosole oder

   Abdunstungen nicht einatmen.

 - Bei der Arbeit geeignete

   Schutz­kleidung und Schutz-

­hand­schuhe tragen.

 - Bei Unfall od. Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen.

 - Ätzend "enthält Flußsäure"

 - Verursacht Verätzungen.

 - Reizt die Atmungsorgane.

 - Gefahr ernster Augenschäden.

39

abgelöst durch lfd. Nr. 45

 

 

 

 

 

40

ELASKON Sachsen GmbH,

Heidenau

Seilschmiermittel

Elaskon II Star

Elaskon III Star LM

E

21.07.2000

-12.22.63-2000-5-

Nachschmierung von Förderseilen

- Die Schmiermittel dürfen nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Verwendungszweck eingesetzt werden.

 - Die Verwendungshinweise sind zu

   beachten.

Gebinde:

 -30 l Hobbocks

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Bei der Arbeit geeignete

   Schutz­kleidung und Schutz-

   ­hand­schuhe tragen.

41

erloschen

 

 

 

 

 

42

abgelöst durch lfd. Nr. 77

 

 

 

 

 

43

Quaker Chemical B. V.,

NL-Uithoorn

Frost- und Korrosionsschutz Quaker N 770

E

04.05.2001

-84.12.22.63-2001-1-

Frost- und Korrosionsschutzmittel

 - Die Frost- und Korrosionsschutzflüssigkeit darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Verwendungszweck eingesetzt werden.

 - Die Verwendungshinweise sind zu

   beachten.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Xn = Gesundheitsschädlich.

 - R22, S23, S24, S36.

44

BASF AG,

Ludwigshafen

Frost- und Korrosionsschutz

Glysantin G 48

E

25.06.2001

-84.12.22.63-2001-2-

Frost- und Korrosionsschutzmittel für

flüssigkeitsgekühlte Verbrennungs- motoren

 - Das Kühlerschutzkonzentrat darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Verwendungszweck eingesetzt werden.

 - Die Verwendungshinweise sind zu

   beachten.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Xn = Gesundheitsschädlich, enthält Ethandiol.

 - R22, S24/25, S46.

45

abgelöst durch lfd. Nr. 105

 

 

 

 

 

46

abgelöst durch lfd. Nr. 69

 

 

 

 

 

47

Molyduval van Laar GmbH,

Ratingen

Schmiermittel

MOLYDUVAL Paste MZ

MOLYDUVAL Standard Paste M

MOLYDUVAL Paste Quick

MOLYDUVAL VM

MOLYDUVAL DU 5

E

10.04.2003

-84.12.22.41-2-19-

Schmierpasten bzw. -additive

 - Zulassung nach §§ 4 Abs. 1 und 18 Abs. 2 GesBergV

 - Die Produkte dürfen nur für den von der Zulassungsinhaberin für das jeweilige Produkt vorgesehenen Zweck verwendet werden.

 - Bezogen auf 10 m Streckenlänge dürfen arbeitstäglich nicht mehr als 5 kg der jeweiligen Produkte verwendet werden.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - S23, S24/25, S26, S27/28, S36/37/39.

48

Klüber Lubrication München KG,

München

Schmiermittel

SYNTHESO D 460 EP

E

30.04.2003

-84.12.22.41-7-69-

Getriebeöl

 - Zulassung nach §§ 4 Abs. 1 und 18 Abs. 2 GesBergV

 - Das Produkt SYNTHESO D 460 EP darf nur für den von der Zulassungs-inhaberin vorgesehenen Zweck ver-wendet werden.

 - Bezogen auf 10 m Streckenlänge dür-fen arbeitstäglich nicht mehr als 5 kg SYNTHESO D 460 EP verwen-det werden.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Nicht versprühen!

 - S23, S24/25, S26, S27/28, S36/37/39, S62.

49

Klüber Lubrication München KG,

München

Schmiermittel

SYNTHESO D 220 EP

E

30.04.2003

-84.12.22.41-7-70-

Getriebeöl

 - Zulassung nach §§ 4 Abs. 1 und 18 Abs. 2 GesBergV

 - Das Produkt SYNTHESO D 220 EP darf nur für den von der Zulassungs-inhaberin vorgesehenen Zweck ver-wendet werden.

 - Bezogen auf 10 m Streckenlänge dürfen arbeitstäglich nicht mehr als  5 kg SYNTHESO D 220 EP verwen-det werden.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Nicht versprühen!

 - S23, S24/25, S26, S27/28, S36/37/39, S62.

50

Klüber Lubrication München KG,

München

Schmiermittel

UNIMOLY PLUS

E

30.04.2003

-84.12.22.41-7-74-

Schmierpaste

 - Zulassung nach §§ 4 Abs. 1 und 18 Abs. 2 GesBergV

 - Das Produkt UNIMOLY PLUS darf nur für den von der Zulassungsin-haberin vorgesehenen Zweck ver-wendet werden.

 - Bezogen auf 10 m Streckenlänge dür-fen arbeitstäglich nicht mehr als 5 kg UNIMOLY PLUS verwendet werden.

 - Bei Oberflächenbeschichtung darf UNIMOLY PLUS nur kleinflächig (<1 qm) und nur dünnschichtig aufgetragen werden.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - S24/25, S26, S27/28, S36/37/39, S62.

51

Klüber Lubrication München KG,

München

Schmiermittel

Wolfracoat C

E

30.04.2003

-84.12.22.41-8-60-

Schmierpaste

 - Zulassung nach §§ 4 Abs. 1 und 18 Abs. 2 GesBergV

 - Das Produkt Wolfracoat C darf nur für den von der Zulassungsinhaberin vorgesehenen Zweck verwendet werden.

 - Bezogen auf 10 m Streckenlänge dürfen arbeitstäglich nicht mehr als  5 kg Wolfracoat C verwendet werden.

 - Bei Oberflächenbeschichtung darf Wolfracoat C nur kleinflächig (<1 qm) und nur dünnschichtig aufgetragen werden.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - S24/25, S26, S27/28, S36/37/39, S62.

52

WEICON GmbH & Co. KG,

Münster

Schmiermittel

WEICON Anti-Seize Montagepaste "Standard"

E

09.05.2003

-84.12.22.41-8-59-

Schmierpaste

 - Zulassung nach §§ 4 Abs. 1 und 18 Abs. 2 GesBergV

 - Das Produkt WEICON Anti-Seize Montagepaste "Standard" darf nur für den von der Zulassungsinhaberin vor-gesehenen Zweck verwendet werden.

 - Bezogen auf 10 m Streckenlänge dür-fen arbeitstäglich nicht mehr als 5 kg von WEICON Anti-Seize Mon-tagepaste "Standard" verwendet werden.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - S24/25, S26, S27/28, S36/37/39, S62.

53

Möllenberg & Sonntag, Schwelm

Spurlattenschmiermittel

Molsyn 760

E

13.05.2003

-84.12.22.41-8-1-

Spurlattenschmiermittel

 - Zulassung nach §§ 4 Abs. 1 und 18 Abs. 2 GesBergV

 - Das Produkt Molsyn 760 darf nur für den von der Zulassungsinhaberin vor-gesehenen Zweck verwendet werden.

 - Bezogen auf 10 m Streckenlänge dürfen arbeitstäglich nicht mehr als  5 kg von Molsyn 760 verwendet werden.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - S23, S24/25, S26, S27/28, S36/37/39, S62.

54

Möllenberg & Sonntag, Schwelm

Schmiermittel

Koreck 340

E

13.05.2003

-84.12.22.41-9-49-

Schmierpaste

- Zulassung nach §§ 4 Abs. 1 und 18 Abs. 2 GesBergV

 - Das Produkt Koreck 340 darf nur für den von der Zulassungsinhaberin vor-gesehenen Zweck verwendet werden.

 - Bezogen auf 10 m Streckenlänge dürfen arbeitstäglich nicht mehr als  5 kg von Koreck 340 verwendet werden.

 - Die Gebindegröße darf 1 kg nicht überschreiten.

 - Das Produkt Koreck 340 darf nur kleinflächig (< 1 qm) verwendet werden.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - S23, S24/25, S26, S27/28, S36/37/39, S62.

55

abgelöst durch lfd. Nr. 64

 

 

 

 

 

56

abgelöst durch lfd. Nr. 65

 

 

 

 

 

57

abgelöst durch lfd. Nr. 66

 

 

 

 

 

58

Nyrosten GmbH & Co., Geldern

Korrosionsschutzmittel

Nyrosten N 113 FS

E

23.06.2003

-84.12.22.41-6-5-

Seilkorrosionsschutzmittel

 - Zulassung nach §§ 4 Abs. 1 und 18 Abs. 2 GesBergV

 - Das Produkt Nyrosten N 113 FS  darf nur für den von der Zulassungsinha-berin vorgesehenen Zweck verwendet werden.

 - Bezogen auf 10 m Strecken- (Schacht)-länge dürfen arbeitstäglich nicht mehr als 5 kg von Nyrosten N 113 FS verwendet werden.

 - Das Produkt Nyrosten N 113 FS darf nicht im Sprühverfahren verwendet werden.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Gebinde:

Blechgebinde mit 4,5 kg bis zu 180 kg  Inhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Nicht versprühen.

 - Xn = Gesundheitsschädlich.

 - R65, S23, S24/25, S26, S27/28, S36/37/39, S62.

59

E. Epple & Co. GmbH, Herrenberg

Spaltdichtungsmittel

stucarit 203

E

24.06.2003

-84.18.43.22-8-6-

Spaltdichtungsmittel

 - Zulassung nach §§ 4 Abs. 1 und 18 Abs. 2 GesBergV

 - Das Produkt stucarit 203 darf nur für den von der Zulassungsinhaberin vor-gesehenen Zweck verwendet werden.

 - Bezogen auf 10 m Streckenlänge dürfen arbeitstäglich nicht mehr als  5 kg stucarit 203 verwendet werden.

 - Das Produkt stucarit 203 darf nur kleinflächig (< 1 qm) verwendet werden.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Gebinde:

Kunststoffgebinde bis 5kg Inhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - S24/25, S26, S27/28, S36/37/39, S64.

60

abgelöst durch lfd. Nr. 63

 

 

 

 

 

61

abgelöst durch lfd. Nr. 68

 

 

 

 

 

62

abgelöst durch lfd. Nr. 70

 

 

 

 

 

63

Klüber Lubrication München KG,

München

Schmierstoffe

ALTEMP Q NB 50

ISOFLEX NBU 15

Klüberlub BE 41-1501

Klüberbio EM 32-81

Klüberbio EM 72-81

GRAFLOSCON AG 1 Ultra

 

E

09.12.2003

-84.12.22.63-2003-5-

Schmierstoffe

 - Die Produkte dürfen nur für den von der Zulassungsinhaberin vorgesehen-en Zweck verwendet werden.

 - Die Verwendungsmenge darf arbeits-täglich an der Verwendungsstelle so-wie verteilt auf  je 10 m Streckenlänge 5 kg der jeweiligen Produkte nicht   überschreiten.

 - Die Gebindegröße darf 5 kg nicht überschreiten.

 - Bei Oberflächenbeschichtung dürfen die Produkte nur kleinflächig (< 1 qm) und nur dünnschichtig aufgetra-gen werden.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Gebinde:

Tuben, Kartuschen, Dosen oder Hobbocks mit bis zu 30 kg Inhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

ALTEMP Q NB 50, Klüberbio EM 32-81, Klüberbio EM 72-81, GRAFLOSCON AG 1 Ultra:

 - S24/25, S26, S27/28, S36/37/39.

ISOFLEX NBU 15:

 - R52/53, S24/25, S26, S27/28, S36/37/39, S61.

Klüberlub BE 41-1501:

 - S23, S24/25, S26, S27/28, S36/37/39.

64

K + S Aktiengesellschaft, Kassel

Gefahrstoffe in Kleingebinden (ohne Einzelzulassung nach § 4 Abs. 1 Nr. 2 GesBergV) - Stoffhauptgruppe 7:

Öle, Fette und sonstige Produkte

 

Stoffuntergruppe 7.1:

Öle, Fette und sonstige Produkte, die auf Grund der Inhaltsstoffe ei-nen Flammpunkt von < 55° C auf-weisen und als hochentzündlich, leichtentzündlich oder entzündlich zu kennzeichnen sind

Stoffuntergruppe 7.2:

Öle, Fette und sonstige Produkte, die auf Grund der Inhaltsstoffe als gesundheitsschädlich zu kenn-zeichnen sind

Stoffuntergruppe 7.3:

Öle, Fette und sonstige Produkte, die auf Grund der Inhaltsstoffe als ätzend zu kennzeichnen sind

 

E

14.01.2004

-84.12.22.63-2002-1-

 - Von dieser Zulassung dürfen andere Bergbau-unternehmer gemäß § 4 Abs. 3 Satz 1 GesBergV als der Zulassungsinhaber als Verwender Gebrauch machen, wenn gewährleistet wird, dass diese über eine Ausfertigung dieser Zulassung verfügen und im Falle von Änderungen, Erweiterungen oder des Widerrufs etc. zu dieser Zulassung umgehend eine Ausfertigung der vorgenannten Entscheidungen erhalten. Auf Verlangen der für die Betriebsaufsicht zuständigen Behörde (z. B. Bergamt) ist dies nachzuweisen. Beglaubigte Kopien dieser Zulassung sowie ggf. späterer weiterer Entscheidungen können auf Anfrage bei der Bezirks-regierung Arnsberg, Abt. 8 - Bergbau und Energie in NRW  bezogen werden. 

 - Die Gefahrstoffe in Kleingebinden (ohne Ein-zelzulassung nach § 4 Abs. 1 Nr. 2 GesBergV) - Stoffhauptgruppe 7 dürfen nur für den vom Zu-lassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden, der sich aus der Zuordnung zu den Stoff-haupt-/-untergruppen dieser Zulassung in Verbin-dung mit den produktspezifischen Angaben des Herstellers ergibt.

 - Sprayflaschen / Spraydosen mit brennbaren Ga-sen als Treibgas dürfen nicht verwendet werden, wenn weniger gefährliche Alternativen verfügbar sind.

Fortsetzung siehe nächste Zeile "noch 64"

Gebinde:

Siehe Produktliste mit Datum in der jeweils aktuellen Fassung - 84.01.31.1.4-4-20 -

 

Kennzeichnung der Produkt-gruppen (zusätzlich zu hersteller-seitigen Aufschriften auf den Gebinden):

Stoffuntergruppe 7.1:

 - F+, F, Xi.

 - R11, R12, R18, R36, R, R66, R67,  S9, S16, S23, S24/25, S26, S33, S36/37/39, S43, S51, S62.

Stoffuntergruppe 7.2:

 - Xn.

 - R20, R21, R22, R37, R65, S24/25, S36/37/39, S46, S51, S62.

Stoffuntergruppe 7.3:

 - C.

 - R34, R35, R37, R41, S7, S8, S23, S24/25, S26, S28, S30,  S36/37/39, S45.

Stoffuntergruppe 7.4:

 - Xi.

 - R36, R37, R38, S22, S24/25, S26, S36/37/39.

 

noch 64

 

Fortsetzung von Zeile "64"

Stoffuntergruppe 7.4:

Öle, Fette und sonstige Produkte, die auf Grund der Inhaltsstoffe als reizend zu kennzeichnen sind

sind

 

Produkte siehe Produktliste mit Datum in der jeweils aktuellen Fassung - 84.01.31.1.4-4-20 -

Stoffuntergruppe 7.5:

Öle, Fette und sonstige Produkte, die nicht kennzeichnungspflichtig sind, jedoch den in Anlage 5 zu § 4 GesBergV genannten Stoffen zuzuordnen

 

 

Fortsetzung von Zeile "64"

- Die Gefahrstoffe in Kleingebinden (ohne Ein-zelzulassung nach § 4 Abs. 1 Nr. 2 GesBergV) - Stoffhauptgruppe 7, Stoffuntergruppe 7.1 dürfen nicht im Steinkohlenbergbau unter Tage verwendet werden.

- Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten. Dabei sind zusätzlich die ggf. weiterführenden Beschränkungen durch die Regelungen zu beachten, die sich aus der Zuordnung des jeweiligen Produkts zu den Stoffhaupt-/-untergruppen ergeben.

Stoffuntergruppe 7.5:

 - Hinweise des Herstellers und der Betriebsanweisung beachten.

65

K + S Aktiengesellschaft, Kassel

Gefahrstoffe in Kleingebinden (ohne Einzelzulassung nach § 4 Abs. 1 Nr. 2 GesBergV) - Stoffhauptgruppe 2:

Kontakt-, Korrosions- und Frost-schutzmittel

 

Stoffuntergruppe 2.1:

Kontakt-, Korrosions- und Frost-schutzmittel, die auf Grund der Inhaltsstoffe einen Flammpunkt von  < 55° C aufweisen und als hochentzündlich, leichtentzünd-lich oder entzündlich zu kenn-zeichnen sind

Stoffuntergruppe 2.2:

Kontakt-, Korrosions- und Frost-schutzmittel, die auf Grund der Inhaltsstoffe als gesundheits-schädlich zu kennzeichnen sind

Stoffuntergruppe 2.3:

 

E

14.01.2004

-84.12.22.63-2002-2-

 - Von dieser Zulassung dürfen andere Bergbau-unternehmer gemäß § 4 Abs. 3 Satz 1 GesBergV als der Zulassungsinhaber als Verwender Gebrauch machen, wenn gewährleistet wird, dass diese über eine Ausfertigung dieser Zulassung verfügen und im Falle von Änderungen, Erweiterungen oder des Widerrufs etc. zu dieser Zu-lassung umgehend eine Ausfertigung der vorgenannten Entscheidungen erhalten. Auf Verlangen der für die Betriebsaufsicht zuständigen Behörde (z. B. Bergamt) ist dies nachzuweisen. Beglaubigte Kopien dieser Zulassung sowie ggf. späterer weiterer Entscheidungen können auf An-frage bei der Bezirksregierung Arnsberg, Abt. 8 - Bergbau und Energie in NRW  bezogen werden. 

 - Die Gefahrstoffe in Kleingebinden (ohne Einzelzulassung nach § 4 Abs. 1 Nr. 2 GesBergV) - Stoffhauptgruppe 2 dürfen nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden, der sich aus der Zuordnung zu den Stoff-haupt-/-untergruppen dieser Zulassung in Verbindung mit den produktspezi-fischen Angaben des Herstellers ergibt.

 - Sprayflaschen / Spraydosen mit brennbaren Gasen als Treibgas dürfen nicht verwendet werden, wenn weniger gefährliche Alternativen verfügbar sind.

Fortsetzung siehe nächste Zeile "noch 65"

Gebinde:

Siehe Produktliste mit Datum in der jeweils aktuellen Fassung - 84.01.31.1.4-4-20 -

 

Kennzeichnung der Produkt-gruppen (zusätzlich zu hersteller-seitigen Aufschriften auf den Gebinden):

Stoffuntergruppe 2.1:

 - F+, F, Xn.

 - R10, R11, R12, R18, R41, R65, R66, R67,  S7/9, S16, S21, S23, S24/25, S26, S29, S33, S35, S36/37/39, S43, S51.

Stoffuntergruppe 2.2:

 - Xn.

 - R22, R65, R66, S21, S23, S24/25, S36/37/39, S46, S51, S62.

Stoffuntergruppe 2.3:

 - Hinweise des Herstellers und der Betriebsanweisung beachten.

noch 65

 

Kontakt-, Korrosions- und Frost-schutzmittel, die nicht kennzeich-nungspflichtig sind, jedoch den in Anlage 5 zu § 4 GesBergV ge-nannten Stoffen zuzuordnen sind

 

Produkte siehe Produktliste mit Datum in der jeweils aktuellen Fassung - 84.01.31.1.4-4-20 -

 

 

Fortsetzung von Zeile "65"

 

-  Die Gefahrstoffe in Kleingebinden (ohne Ein-zelzulassung nach § 4 Abs. 1 Nr. 2 GesBergV) - Stoffhauptgruppe 2, Stoffuntergruppe 2.1 dürfen nicht im Steinkohlenbergbau unter Tage verwendet werden.

-  Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten. Dabei sind zusätzlich die ggf. weiterführenden Beschränkungen durch die Regelungen zu beachten, die sich aus der Zuordnung des jeweiligen Produkts zu den Stoffhaupt-/-unter-gruppen ergeben.

 

66

K + S Aktiengesellschaft, Kassel

Gefahrstoffe in Kleingebinden (ohne Einzelzulassung nach § 4 Abs. 1 Nr. 2 GesBergV) - Stoffhauptgruppe 6:

Schweiß- und Löthilfsmittel

 

Stoffuntergruppe 6.1:

Schweiß- und Löthilfsmittel, die auf Grund der Inhaltsstoffe einen Flammpunkt von < 55° C aufwei-sen und als hochentzündlich, leichtentzündlich oder entzündlich zu kennzeichnen sind

Stoffuntergruppe 6.2:

Schweiß- und Löthilfsmittel, die auf Grund der Inhaltsstoffe als ätzend zu kennzeichnen sind

Stoffuntergruppe 6.3:

Schweiß- und Löthilfsmittel, die auf Grund der Inhaltsstoffe als reizend zu kennzeichnen sind

 

E

14.01.2004

-84.12.22.63-2002-3-

 - Von dieser Zulassung dürfen andere Bergbauunternehmer gemäß § 4 Abs. 3 Satz 1 GesBergV als der Zulassungsinhaber als Verwender Gebrauch machen, wenn gewährleistet wird, dass diese über eine Ausfertigung dieser Zulassung verfügen und im Falle von Änderungen, Erweite-rungen oder des Widerrufs etc. zu dieser Zu-lassung umgehend eine Ausfertigung der vorge-nannten Entscheidungen erhalten. Auf Verlangen der für die Betriebsaufsicht zuständigen Behörde (z. B. Bergamt) ist dies nachzuweisen. Beglaubigte Kopien dieser Zulassung sowie ggf. späterer weiterer Entscheidungen können auf An-frage bei der Bezirks-regierung Arnsberg, Abt. 8 - Bergbau und   Energie in NRW  bezogen werden. 

 - Die Gefahrstoffe in Kleingebinden (ohne Einzelzulassung nach § 4 Abs. 1 Nr. 2 GesBergV) - Stoffhauptgruppe 6 dürfen nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden, der sich aus der Zuordnung zu den Stoffhaupt-/-untergruppen dieser Zulassung in Verbindung mit den produktspezifischen Anga-ben des Herstellers ergibt.

 - Sprayflaschen / Spraydosen mit brennbaren Ga-sen als Treibgas dürfen nicht verwendet werden, wenn weniger gefährliche Alternativen verfügbar sind.

 Fortsetzung siehe nächste Zeile "noch 66"

Gebinde:

Siehe Produktliste mit Datum in der jeweils aktuellen Fassung - 84.01.31.1.4-4-20 -

 

Kennzeichnung der Produkt-gruppen (zusätzlich zu hersteller-seitigen Aufschriften auf den Gebinden):

Stoffuntergruppe 6.1:

 - F+, F, Xn.

 - R11, R12, R40, R65, S9, S13, S16, S21, S23, S24/25, S36/37/39, S46, S51.

Stoffuntergruppe 6.2:

 - C.

 - R34, S7, S8, S28, S36/37/39, S45.

Stoffuntergruppe 6.3:

 - Xi.

 - R36, R38, S26, S28, S36/37/39.

Stoffuntergruppe 6.4:

 - Hinweise des Herstellers und der Betriebsanweisung beachten.

noch 66

 

Stoffuntergruppe 6.4:

Schweiß- und Löthilfsmittel, die nicht kennzeichnungspflichtig sind, jedoch den in Anlage 5 zu    § 4 GesBergV genannten Stoffen zuzuordnen sind

 

Produkte siehe Produktliste mit Datum in der jeweils aktuellen Fassung - 84.01.31.1.4-4-20 -

 

 

Fortsetzung von Zeile "66"

 

-  Die Gefahrstoffe in Kleingebinden (ohne Ein-zelzulassung nach § 4 Abs. 1 Nr. 2 GesBergV) - Stoffhauptgruppe 6, Stoffuntergruppe 6.1 dürfen nicht im Steinkohlenbergbau unter Tage verwendet werden.

-  Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten. Dabei sind zusätzlich die ggf. weiterführenden Beschränkungen durch die Regelungen zu beachten, die sich aus der Zuordnung des jeweiligen Produkts zu den Stoffhaupt-/-unter-gruppen ergeben.

 

67

abgelöst durch lfd. Nr. 75

 

 

 

 

 

68

abgelöst durch lfd. Nr. 76

 

 

 

 

 

69

abgelöst durch lfd. Nr. 78

 

 

 

 

 

70

Abgelöst durch lfc. Nr. 89

 

 

 

 

 

71

Minova CarboTech GmbH,

Essen

Sperrflüssigkeit

MESAMOLL

E

09.11.2004

-84.12.22.63-1999-2-

 - Das Produkt darf nur für den von der Zulassungsinhaberin vorgesehenen Zweck als Sperrflüssigkeit in Kunst-harzinjektionspumpen verwendet werden.

 - Im Steinkohlenbergbau bzw. anderen explosions- und brandgefährdeten Bereichen, wo CO-Filterselbstretter eingesetzt werden, darf die Verwen-dungsmenge des Produkts punktuell an der Verwendungsstelle sowie ver-teilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Gebinde:

Stahlblechgebinde zu 0,25 l Inhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - S23, S24/25, S26, S27/28, S36/37/39.

72

abgelöst durch lfd. Nr. 90

 

 

 

 

 

73

Glötzl Gesellschaft für Baumesstechnik mbH,

Rheinstetten

Druckgeberöl

Shell Morlina Öl 5

E

03.01.2005

-84.12.22.63-3-1-

 - Das Produkt darf nur für den von der Zulassungsinhaberin vorgesehenen Zweck als Druckgeberflüssigkeit in geschlossenen hydraulischen Mess-einrichtungen verwendet werden.

 - Die Verwendung darf punktuell an der Verwendungsstelle sowie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

 - Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Gebinde:

 - Stahlblechgebinde mit bis zu  20 l Inhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Xn = Gesundheitsschädlich.

 - R65, R66, S23, S24/25, S26, S27/28, S36/37/39, S51, S62.

74

abgelöst durch lfd. Nr. 80

 

 

 

 

 

75

abgelöst durch lfd. Nr. 86

 

 

 

 

 

76

abgelöst durch lfd. Nr. 101

 

 

 

 

 

77

abgelöst durch lfd.

Nr. 55 der Gruppe 4

 

 

 

 

 

78

abgelöst durch lfd. Nr 89

 

 

 

 

 

79

Caramba Chemie GmbH & Co. KG,

Duisburg

Schmierstoffe

Gelserol Super

Gelserol Super plus

Avia MoS2

E

19.10.2005

-E84.12.22.63-4-4-

 - Die Produkte dürfen nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

 - Die Verwendung darf punktuell an der Verwendungsstelle sowie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

Gebinde:

Aerosol-Weißblechdosen mit bis zu 400 ml, Weißblechdosen zu 1 l Inhalt.

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Nicht in Druckluftwerkzeugen verwenden. Verpuffungsgefahr!

 - Behälter Steht unter Druck. Vor Sonnenbestrahlung und Temperaturen über 50 °C schützen. Auch nach Gebrauch nicht gewaltsam öffnen oder verbrennen.*

 - Xn = Gesundheitsschädlich.

 - R52/53, R65**, R66**, S23, S24/25, S26, S27/28, S29, S36/37/39, S51, S60, S62**.

*=Nur bei Aerosol-Weißblech-dose

**= Nur bei 1l-Weißblechdose

80

Janssen Korrosionsschutz,

Duisburg

Korrosionsschutmittel

SKS 04

SKS Plus

SKS P 200

 

E

12.12.2005

-E84.12.22.63-2005-1-

 - Die Produkte dürfen nur für den vom  Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

 - Die Verwendung darf punktuell an der Verwendungsstelle sowie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

 - Die Verwendung darf bei Oberflä-chenbeschichtung nur kleinflächig         (< 1 qm) und nur dünnschichtig erfolgen.

 - Bei Lagerung und Bereithaltung der Produkte SKS Plus und SKS P 200 dürfen diese einer Temperatur von nicht mehr als 50 °C ausgesetzt werden.

Gebinde:

-  Weißblechgebinde mit bis zu   750 ml Inhalt

-  SKS Plus und SKS P 200 zusätzlich: Weißblechkanister zu 20 l Inhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

SKS 04:

 - C = Ätzend.

 - N = Umweltgefährlich.

 - R22, R34, R43, R51/53, S26, S36/37/39, S61.

SKS Plus, SKS P 200:

 - S26, S36/37/39.

81

KÖBO Kettentechnologie GmbH & Co. KG,

Wuppertal

Schmierstoff

OELGLEIT

E

22.12.2005

-E84.12.22.63-2-28-

 - Das Produkt darf nur für den vom  Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

 - Die Verwendung des Produkts darf im Steinkohlenbergbau und anderen brand- und explosionsgefährdeten Bereichen, wo CO-Filterselbstretter eingesetzt werden, punktuell an der Verwendungsstelle sowie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

Gebinde:

-  Weißblech zu 1 l

-  Kunststoffkanister zu 5 l

-  Weißblechtonne zu 60 l

 Inhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Enthält N-Phenyl-1-naphtyl-amin. Kann allergische Reak-tionen hervorrufen.

 - R52/53, S26, S27/28, S36/37/39, S61.

 

82

Klaus-Peter Sohm

Schmierstofftechnik e.K.,

Offenburg

Automatischer Schmierstoffgeber

GREASE MAX/SCHMIER MAX

E

28.02.2006

-E84.12.22.63-3-10-

 - Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

Gebinde:

 - Einwegkartusche aus Weißblech mit ca. 120 ml Schmierstoffnutzinhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

-  F+ = Hochentzündlich

-  C = Ätzend

-  R12, R35, S16, S24/25, S26, S27/28, S35, S36/37, S39, S45

83

abgelöst durch lfd. Nr. 91

 

 

 

 

 

84

Ing.-Büro Dieter Klein,

Köln

Automatischer Schmierstoffgeber

Δdelta LUBE®

 

E

07.04.2006

-E84.12.22.63-2006-1-

 - Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

Gebinde:

 - Einwegkartusche aus Weißblech mit ca. 120 ml Schmierstoffnutzinhalt.

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - F+ = Hochentzündlich

 - C = Ätzend

 - R12, R35, S16, Ss24/25, S26,

    S27/28, S35, S36/37/S39, S45

85

ThyssenKrupp

Fördertechnik GmbH,

Ennigerloh

Schutzöle

Dow Corning 561 Silicone Transformer Liquid

Wacker Siliconoel TR 50

E

22.12.2006

-E84.12.22.63-2006-2-

 - Die Produkte dürfen nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

 - Die Verwendung der Produkte darf punktuell an der Verwendungsstelle sowie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

Gebinde:

 - Stahlblechfässer mit bis zu 220 l Inhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - S24/25, S36/37/S39

86

Fuchs Lubritech GmbH

Weilerbach

Schmierstoffe

Schwerlastfett KPF2N-30 (DSK # 5389)

FERROFORM ECO LOCC (DSK # 4443)

FERROFORM ECO LOCC Pumpspray (DSK # 1669)

CEPLATTYN 300

CEPLATTYN HK MOD 1

gleitmo WSP 5040

KOMPRANOL 1002

SOK PERFEKT

E

29.06.2007

-E84.12.22.63-2-1-

- Die Produkte dürfen nur für den von der Zulassungsinhaberin vorgesehen-en Zweck verwendet werden.

 - Die Verwendung der Produkte darf jeweils punktuell an der Verwen-dungsstelle sowie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als   5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

 - Die Produkte Schwerlastfett KPF2N-30 (DSK # 5389), CEPLATTYN 300, CEPLATTYN HK MOD 1 und gleitmo WSP 5040 dürfen nur kleinflächig (< 1 qm) und nur dünnschichtig verwendet werden.

 - Das Produkt SOK PERFEKT darf nur dünnschichtig aufgetragen werden.

 

Gebinde:

Schwerlastfett KPF2N-30 (DSK # 5389): Kartuschen zu 400g, Eimer zu 20 kg, Hobbocks zu 50 kg Inhalt

FERROFORM ECO LOCC (DSK # 4443), FERROFORM ECO LOCC Pumpspray (DSK # 1669):

Kunststoff-/Weißblechkanister zu 5 l Inhalt, Pumpsprayflaschen zu 400 ml Inhalt

CEPLATTYN 300: Kunststoffkartuschen zu 400 g, Stahlblechgebinden und Hobbocks mit bis zu 45 kg Inhalt

CEPLATTYN HK MOD 1: Stahlblechgebinden sowie Hobbocks aus Schwarzblech mit PE-Innenauskleidung mit bis zu 50 kg

gleitmo WSP 5040: PE-Dosen zu 1 kg, Hobbocks zu 50 kg Inhalt

KOMPRANOL 1002: Blechkanister zu 5 l Inhalt

SOK PERFEKT: Stahlblechfässer zu 200 l Inhalt

 

Fortsetzung siehe „noch 86“

noch

86

 

 

 

 

 

- S24/25, S26, S27/28, S36/37/39.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

Schwerlastfett KPF2N-30 (DSK # 5389), CEPLATTYN 300, CEPLATTYN HK MOD 1, gleitmo WSP 5040:

 

FERROFORM ECO LOCC (DSK # 4443):

 - Xn = Gesundheitsschädlich

 - R65, S23, S24/25, S26, S27/28, S36/37/39, S62.

FERROFORM ECO LOCC Pumpspray (DSK # 1669), SOK PERFEKT:

 - S23, S24/25, S26, S27/28, S36/37/39, S51.

Kompranol 1002:

 - R52/53, S24/25, S26, S27/28, S36/37/39, S61

Gebinde, die den Anforderungen für unter Tage nicht genügen, müssen mit folgender Angabe zusätzlich beschriftet sein:

 - Achtung! Inhalt darf nicht in diesem Gebinde nach unter Tage in brand- und explosionsgefährdete Bereiche gelangen.

 87

Simatec AG,

CH-Wangen an der Aare

Automatischer Schmierstoffgeber

simalube/Tribol-Lube

E

13.07.2007

-E84.12.22.63-4-2-

 - Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

 - Das Produkt darf nur über Tage nachgefüllt werden.

Gebinde:

 - Mehrwegkartusche aus Kunststoff mit bis zu 125 ml Schmierstoffnutzinhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - Behälter steht nach Einstellung der Schmierstoffgaberate am Antriebskopf unter Druck.

 - Vor Sonnenbestrahlung und Temperaturen über 50°C schützen. Auch nach Gebrauch nicht gewaltsam öffnen oder verbrennen.

 - F+ = Hochentzündlich

 - C = Ätzend

 - R12, R35, S16, S24/25, S26, S27/28, S35, S36/37/S39, S45

88

Shell Deutschland Oil GmbH,

Hamburg

Additiviertes Mineralöl zum Einsatz als Getriebe- und/ oder Hydrauliköl

Shell Donax TM

Shell Morlina Oil 5/ Oil 150

Shell Omala Oil 220/ Oil 320

Shell Retinax EP 2

Shell Rimula Super 15W-40

Shell Spirax MB 90

Shell Tellus Oil 46 /Oil 100

E

21.04.2008

E62.12.22.63-2008-1

-Die Produkte dürfen nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

-Die Verwendung der Produktedarf in brand- und explosionsgefährdeten Bereichen, wo CO-Filterselbstretter eingesetzt werden punktuell an der Verwen-dungsstelle sowie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als   5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

-Shell Retinax EP2 darf bei offenen Schmierflächen nur kleinfllächig (<1qm) und nur dünnschichtig verwendet werden.

 

Gebinde:

 - Stahlblechfässer mit zu 209 l Inhalt

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

Morlina Oil 5:

 - Nicht versprühen.

 - Xn= Gesundheitsschädlich

 - R65, S23, S24/25, S26, S27/S28, S36/37/39

Retinax EP2:

 - S24/25, S26, S27/S28, S36/37/39

DonaxTM, Morlina Oil 150, Omala oil 220/320, Rimula Super15W-40, Spirax MB 90, Tellus Oil 46/100:

 - Nicht versprühen.

 - S23, S24/25, S26, S27/S28, S36/37/39

89

abgelöst durch lfd. Nr. 92

 

 

 

 

 

90

abgelöst durch lfd. Nr. 98

 

 

 

 

 

91

perma-tec GmbH & Co. KG

Euerdorf

Automatischer Schmierstoffgeber

perma CLASSIC

perma FUTURA

E

22.03.2010

-E62.12.22.63-3-9-

 - Die Produkte dürfen nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

Gebinde:

 - Einwegkartusche aus Weißblech bzw. Kunststoff mit ca. 90 g (perma FUTURA bis ca. 2. Quartal 2010) bzw. ca. 110 g (perma CLASSIC, perma FUTURA ab ca. 3. Quartal 2010) Schmierstoffnutzinhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 - F+ = Hochentzündlich

 - Xn = Gesundheitsschädlich

 - R12, R22, S16, S24/25, S26, S27/28, S35, S36/37/S39

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008:

 - GHS 02 = Flamme

 - GHS 04 = Gasflasche

 - GHS 07 Ausrufezeichen

 - Signalwort: Gefahr

 - H220, H280, H302, P251, P280, P303 + P361 + P353, P305 + P351 + P338, P410 + P412, P501

92

abgelöst durch lfd. Nr. 95

 

 

 

 

 

93

Shell Deutschland Oil GmbH,

Hamburg

Additiviertes Mineralöl zum Einsatz als Getriebe- und/ oder Hydrauliköl

-  Shell SPIRAX 1 ATF TASA_1*290LA246 früher Shell Donax TM

-  Shell Morlina S2 BL 5früher Shell Morlina Oil 5

-  Shell Morlina S1 / B 150 früher Shell Morlina / Oil 150

-  Shell Omala S2 G 220 früher Shell Omala Oil 220

-  Shell Omala S2 G 320 früher Shell Omala Oil 320

-  Shell GADUS S2 V220 2 früher Shell Retinax EP 2

-  Shell Spirax MB 90

-  Shell Rimula Super 15W-40

­-  Shell Tellus S2 M 46 früher Shell Tellus Oil 46

-  Shell Tellus S2 M 100 früher Shell Tellus Oil 100

 

E

21.04.2008

E62.12.22.63-2008-1

-  Die Produkte dürfen nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

-  Die Verwendung der Produktedarf in brand- und explosionsgefährdeten Bereichen, wo CO-Filterselbstretter eingesetzt werden punktuell an der Verwen-dungsstelle sowie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als   5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

-  Shell GADUS S2 V220 2 darf bei offenen Schmierflächen nur kleinfllächig (<1qm) und nur dünnschichtig verwendet werden.

 

Gebinde:

-  Stahlblechfässer mit zu 209 l Inhalt

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 

Shell Morlina S2 BL:

-  Nicht versprühen.

-  Xn= Gesundheitsschädlich

-  R65, S23, S24/25, S26, S27/S28, S36/37/39, S62

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008:

-  Nicht versprühen.

-  GHS 08: Gesundheitsgefahr

-  Signalwort: Gefahr

-  H304

-  P260, P262, P280, P303 + P361 + P353, P305 + P351 + P338, P301 + P310, P331

 

 

Weiter mit 93(1)

Noch

93(1)

 

 

 

 

 

Shell GADUS S2 V220 2:

-  S24/25, S26, S27/S28, S36/37/39

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008:

-   P262, P280, P303 + P361 + P353, P305 + P351 + P338

 

Shell SPIRAX 1 ATF TASA_1*290LA246, Shell Morlina S1 / B 150, Shell Omala S2 G 220, Shell Omala S2 G 320, Shell Spirax MB 90, Shell Rimula Super 15W-40, Shell Tellus S2 M 46, Shell Tellus S2 M 100

-  Nicht versprühen.

-  S23, S24/25, S26, S27/S28, S36/37/39

 

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008:

-  Nicht versprühen.

-   P260, P262, P280, P303 + P361 + P353, P305 + P351 + P338

 

94

Fuchs Europe Schmierstoffe GmbH,

Mannheim

Kühlerfrostschutzmittel

Fuchs MAINTAIN FRICOFIN LL

E

06.06.2011

-62.12.22.64-2011-1-

-  Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

-  Die Verwendung darf punktuell an der Verwendungsstelle sowie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

-  Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Gebinde:

-  Stahlblechgebinde zu 205 l und Kunststoffgebinde mit 1000 l Inhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

-  Xn = Gesundheitsschädlich.

-  R22, S36/37, S46.

 

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272 / 2008:

-  GHS 07

-  Signalwort: Achtung

-  H302

-  P270, P301 + P312

95

abgelöst durch lfd. Nr. 107

 

 

 

 

 

96

Leyco Chemische
Leyde GmbH,

Köln

Schalöl Zetolan – M

E

23.09.2011

E62.12.22.63-2011-1-

-  Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

-  Die Verwendung darf punktuell an der Verwendungsstelle sowie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

-  Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Gebinde:

-  Stahlblechfässer bis zu 180 kg

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

-  Nicht versprühen.

-  S23, S24/25, S26, S27/28, S36/37/39, S61.

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008:

-  Nicht versprühen.

-  P260, P280, P301 + P330 + P331, P303 + P352, P305 + P351 + P338, P362

97

Shell Deutschland Schmierstoff GmbH,

Hamburg

Kältemaschinenöl

Shell Refrigeration Oil S 4 FR – V 100

E

14.03.2011

-62.12.22.64-2011-

2 -

-  Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

-  Die Verwendung darf punktuell an der Verwendungsstelle sowie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

-  Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Gebinde:

-  Stahlblechfässer zu 209 l und Blechkanister mit 20 l Inhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

-  Nicht versprühen.

-  R 53, S 24 / 25, S 36 37 / 39,  S 61.

 

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272 / 2008:

-  Nicht versprühen.

-  H 413, P 262, P 273, P 280

98

Houghton Deutschland GmbH,

Dortmund

Frost- und Korrosionsschutzmittel Hydrocor CV 50 DF

E

29.05.2012

-E62.12.22.63-4-7-

-  Das Produkt darf nur für den von der Zulassungsinhaberin vorgesehenen Zweck verwendet werden.

-  Das Produkt darf unter Tage nicht gelagert werden.

-  Das Produkt darf in Hydrauliksyste-me von Schreitausbau nur einge-schleust werden und darin verbleiben, solange sich dieser im eingeraubten und somit lastfreien Zustand befindet.

-  Das Produkt darf in Düsengänge/-ka-näle von Walzenkörpern nur einge-schleust werden und darin verbleiben, solange die zugehörige Gewinnungs-maschine nicht betriebsfertig ist.

-  Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

Gebinde:

 - Stahlblechgebinde zu 20 l oder 200 l Inhalt

 - Bergbau-KEG´s zu 20 l Inhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

-  Nicht versprühen.

-  Xn = Gesundheitsschädlich.

-  R 22, S24 / 25, S 26, S 27 / 28, S 36 / 37 / 39, S 46.

 

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272 / 2008:

-  Nicht versprühen.

-  GHS 07: Ausrufezeichen

- Signalwort: Achtung

-  H 302, P 101, P 280, P 301 + P 312, P 303 + P 361 + P 353

99

abgelöst durch lfd. Nr. 108

         

100

abgelöst durch lfd. Nr. 109          

101

Fuchs Europe Schmierstoffe GmbH,

Mannheim

 

Vertrieb BayWa Getriebeöl Hypoid LS 90 durch:

BayWa AG,

München

 

Schmierstoffe

- Titan Cargo SL 5W-30

- Titan Cargo Maxx SAE 5W-30

- Titan Utto ZF 20W-40

- Titan Gear LS 90 (auch vertrieben als BayWa Getriebeöl Hypoid LS 90)

- Titan Sintopoid LS SAE 75W-90

 

E

27.08.2013

-62.12.22.63-2003-6-

 

- Die Produkte Titan Cargo SL 5W-30 und Titan Cargo Maxx SAE 5W-30 dürfen nur für den von der Zulas-sungsinhaberin vorgesehenen Zweck als Motoröl zur Schmierung von Dieselmotoren verwendet werden.

- Die Produkte Titan Utto ZF 20W-40, Titan Gear LS 90, BayWa Getriebeöl Hypoid LS 90 und Titan Sintopoid LS SAE 75W-90 dürfen nur für den von der Zulassungsinhaberin vorgesehenen Zweck als Getriebeöle verwendet werden.

- Im Steinkohlenbergbau bzw. anderen explosions- und brandgefährdeten Bereichen, wo CO-Filterselbstretter eingesetzt werden, darf die Verwendungsmenge der Produkte punktuell an der Verwendungsstelle sowie ver-teilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

- Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

 

Gebinde:

- Stahlblech-Einwegfässer mit bis zu 60 l Inhalt

- Stahlblech - Rollsickenfässer mit bis zu 205 l Inhalt

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

Titan Cargo SL 5W-30:

 - Enthält Ca-Sulfonat. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

 - R 52 / 53, S 23, S 24 / 25, S  26, S 27/ 28, S 36 / 37 / 39, S 61.

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272 / 2008:

- Enthält Ca-Sulfonat. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

- H 412, P 260, P 262, P 280, P 273, P 303 + P 361 + P 353, P 305 + P 351 + P 338

 

Titan Cargo Maxx SAE 5W-30:

- Enthält Dialkyldithiophosphat-ester. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

- R 52 / 53, S 23, S 24 / 25, S 26, S 27 / 28, S 36 / 37 / 39, S 60.

 
noch 101          

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272 / 2008:

- Enthält Dialkyldithiophosphat-ester. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

 

- H 412, P 260, P 262, P 280, P 273, P 303 + P 361 + P 353, P 305 + P 351 + P 338, P 501

 

Titan Utto ZF 20W-40:

 - S 23, S 24 / 25, S 26, S 27 / 28, S 36 / 37 / 39.

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272 / 2008:

- P 260, P 262, P 280, P 303 + P 361 + P 353, P 305 + P 351 + P 338

 

Titan Gear LS 90, BayWa Getriebeöl Hypoid LS 90:

- Enthält Alkylenamin und Thia-diazol-Derivat. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

- S 23, S 24 / 25, S 26, S 27 / 28,  S 36 / 37 / 39.

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272 / 2008:

 

noch 101

         

- Enthält Alkylenamin und Thia-diazol-Derivat. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

- P 260, P 262, P 280, P 303 + P 361 + P 353, P 305 + P 351 + P 338

 

Titan Sintopoid LS SAE 75W-90:

- Enthält Thiadiazol-Derivat. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

- S 23, S 24 / 25, S 26, S 27 / 28,  S 36 / 37 / 39.

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272 / 2008:

- Enthält Alkylenamin und Thia-diazol-Derivat. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

- P 260, P 262, P 280, P 303 + P 361 + P 353, P 305 + P 351 + P 338

 

102

ZF Friedrichshafen AG

 

88046 Friedrichshafen

 

Schmierstoffe

ZF POWERFLUID PLUS

 

E

30.09.2013

-62.12.22.63-2013-1-

 

-   Die Produkte dürfen nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

-   Im Steinkohlenbergbau bzw. anderen explosions - und brandgefährdeten Bereichen, wo CO-Filterselbstretter eingesetzt werden, darf die Verwendungsmenge der Produkte punktuell an der Verwendungsstelle sowie ver-teilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

- Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

 

Gebinde:

-   Kunststoffkanister mit 20 l Inhalt,

-   Stahlblechfässer mit 205 l Inhalt und

-   IBC – Container mit 1.000 l Inhalt.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

-  Enthält Ca - Sulfonat. Kann al-lergische Reaktionen hervorrufen.

-  S 24 / 25, S 26, S 27 / 28, S 36 / 37 / 39, S 61.

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272 / 2008:

-   Enthält Ca - Sulfonat. Kann al-lergische Reaktionen hervorrufen.

-   P 262, P 280, P 273, P 303 + P 361 + P 353, P 305 + P 351 + P 338

 

 

103

BP Europa SE

 

41179 Mönchengladbach

 

Motoröl

Castol Enduron Low SAPS 10 – W 40

auch vertrieben unter

Aral Mega Turboral LA 10 W – 40

 

E

28.11.2013

-62.12.22.63-2013-2-

 

-   Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

-   Im Steinkohlenbergbau bzw. anderen explosions – und brandgefährdeten Bereichen, wo CO – Filterselbstretter eingesetzt werden, darf die Verwendungsmenge des Produktes punktuell an der Verwendungsstelle sowie ver-teilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

-  Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

 

Gebinde:

-   Stahlkanister mit 20 l Inhalt,

-   Stahlblechfässer mit 208 l Inhalt und

-   Weißblechdosen mit 1 l Inhalt.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

-  S 33, S 36 / 37 / 39.

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272 / 2008:

-   P 260, P 280

 

104

BP Europa SE

 

41179 Mönchengladbach

 

Kühlflüssigkeitskonzentrate

-   Aral Antifreeze Extra

-   Aral Antifreeze Silikatfrei

 

 

E

28.11.2013

-62.12.22.63-2013-3-

 

-   Die Produkte dürfen nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

-   Im Steinkohlenbergbau bzw. anderen explosions – und brandgefährdeten Bereichen, wo CO – Filterselbstretter eingesetzt werden, darf die Verwendungsmenge der Produkte punktuell an der Verwendungsstelle sowie ver-teilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

-  Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

 

Gebinde:

-   Stahlkanister mit 20 l Inhalt,

-   Stahlblechfässer mit 200 l Inhalt und

-   Weißblechdosen mit 1 l Inhalt.

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

-  Nicht versprühen!

-  Xn = Gesundheitsschädlich

-  R 22, S 36 / 37 / 39, S 46.

Zukünftige Aufschriften gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272 / 2008:

-   Nicht versprühen!

-   GHS 07 = Ausrufezeichen

-   Signalwort: Achtung

-   H 302, P 280, P 301 + P 330, P 501

 

105

Fuchs Lubritech GmbH, Werner – Heisenberg – Straße

D – 67661 Kaiserslautern

 

Korrosionsschutz – und Schmiermittel

-   PBC TP 492 bzw.

-   PBC TP 492 RAG bzw.

-   PBC / D

 

E

11.11.2002

-62.12.22.63-3-14-

 

Korrosionsschutz – und Schmiermittel

-   Die Produkte dürfen nur für den von der Zulassungsinhaberin vorgesehenen Zweck verwendet werden.

-   Bezogen auf 10 m Streckenlänge dürfen arbeitstäglich nicht mehr als 5 kg der Produkte verwendet werden.

-   Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

 

-   GHS 09 = Umwelt

-   Signalwort: Achtung

-   H 400, H 412, P 273, P 280

 

106

TUNAP Industrie Chemie GmbH & Co. Produktions KG

Bürgermeister – Seidl – Straße 2

 

D – 82515 Wolfratshausen

 

Schmier – Trenn – und Korrosionsschutzmittel

 

TUNGREASE CF – 33

 

 

E

07.09.2015

-62.12.22.63-2015-1-

 

-   Das Produkt dürfen nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

-   Die Verwendungsmenge darf arbeitstäglich 5 kg bezogen auf 10 m Streckenlänge nicht überschreiten.

-   Die Verwendungshinweise des Herstellers sind zu beachten.

 

Gebinde:

-   Kartuschen mit Inhalt von bis zu 400 g

-   Hobbocks mit Inhalt von bis zu 25 kg

 

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

-   GHS 07 = Ausrufezeichen

-   Signalwort: Achtung

-   H 319, P 280, P 305 + P 351 + P 338, P 337 + 313

 

107

BP Europe SE,

Hamburg

 

Schmierstoffe

-  Aral Degol GS 220

-  Aral Gelserol Super

-  Aral Gelserol Bio

-  Molub - Alloy 777 - 2 NG

-  Molub - Alloy 3036 / 680 - 1 NG

-  Optimol Penetrat WDP Rostlöser (flüssig)

-  Castrol Tribol 800, Spezifikationen 800 / 100, 800 / 1000

-  Castrol Optigear 1100, Spezifikationen 1100 / 220, 1100 / 320, 1100 / 460

-  Castrol Optigear Synthetic 1710, Spezifikationen 1710 / 220, 1710 / 320, 1710 / 460

-  BP Energol WRL

 

E

08.01.2016

-E62.12.22.63-2003-4-

 

Schmierstoffe

-  Die Produkte dürfen nur für den vom  Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

-  Die Verwendung der Produkte darf punktuell an der Verwendungsstelle sowie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

-  Optimol Penetrat WDP Rostlöser (flüssig) darf nicht als Fassware, son-dern nur nach Umfüllen in kleinere Handsprühflaschen nach unter Tage verbracht werden.

-  Die Produkte Molub - Alloy 777 - 2 NG und Molub - Alloy 3036 / 680 -  1 NG dürfen nur kleinflächig (< 1 qm) verwendet werden.

 

Gebinde:

-  Aral Degol GS 220:

-  Fass zu 180 kg Gebinden

 

-  Aral Geserol Super, Aral Gelserol Bio:

-  Aerosol Weißblechdosen bis 400 ml Inhalt,

-  Weißblechdosen mit Pumpsprühaufsatz zu 375 ml,

-  Weißblechdosen zu 1 l Inhalt

 

-  Molub - Alloy 777 - 2 NG:

-  HDPE - Kartuschen zu 400g Inhalt

 

-  Molub - Alloy 3036 / 680 - 1 NG:

-  HDPE - Kartuschen zu 400g,

-  Pappkartuschen zu 2,6 kg,

-   Blecheimer zu 18 kg Inhalt

 

-  Optimol Penetrat Rostlöser (flüssig):

-  Fass zu 168 kg Inhalt

 

-  Castrol Tribol 800:

-  Blechkanister, -fass bis 200 kg Inhalt

 

-  Castrol Optigear 1100:

-  Blechkanister, - fass bis 200 kg,

-   Mehrwegbehälter (KEG) bis 20 l Inhalt

 

noch 107

         

-  Castrol Optigear Synthetic 1710:

-  Blechkanister, - fass bis 180 kg,

-  Container zu 890 kg,

Mehrwegbehälter (KEG) bis 20 l Inhalt­

Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

-  Molub - Alloy 777 - 2 NG,

-  Molub - Alloy 3036 / 680 - 1 NG,

-  BP Energol WRL:

-  P260, P280, P303 + P352, P305 + P351 + P338, P362

 

-  Aral Gelserol Bio,

-  Optimol Penetrat WDP Rostlöser (flüssig):

-  Nicht in Druckluftwerkzeugen verwenden. Verpuffungs-gefahr!

-  GHS 04 = Gasflasche*

-  GHS 08 = Gesundheitsgefahr

-  Signalwort: Gefahr

-  H 280*, H 304, EUH 066, P 251*, P 260, P 280, P 301 + P 330 + P 331, P 303 + P 352, P 305 + P 351 + P 338, P 362, P 410 + P 412

 

-  Castrol Tribol 800,

-  Castrol Optigear 1100,

-  Castrol OptigearSynthetic 1710:

 

noch 107

         

-  H 412, P 260*, P 273, P 280*, P 303 + P 352*, P 305 + P 351 + P 338*, P 362*, P 501*

-  Aral Degol GS 220:

-  Nicht versprühen.

-  P 260, P 280, P 301 + P 330 + P 331, P 303 + P 352, P 305 + P 351 + P 338, P 362

 

-  Aral Gelserol Super:

-  Nicht in Druckluftwerkzeugen verwenden. Verpuffungsgefahr!

-  GHS 04 = Gasflasche*

-  GHS 08 = Gesundheitsgefahr

-  Signalwort: Gefahr

-  H 280*, H 304, H 412, EUH 066, P 251*, P 260, P 271, P 273, P 280, P 301 + P 330 + P 331, P 303 + P 352, P 305 + P 351 + P 338, P 362, P 410 + P 412*, P 501

 

-  * = Nur bei Aerosol -  Weißblechdose

-  Gebinde, die den Anforderungen für unter Tage nicht genügen, müssen mit folgender Angabe zusätzlich beschriftet sein:

-   "Achtung! Inhalt darf nicht in diesem Gebinde nach unter Tage in brand- und explosionsgefährdete Bereiche gelangen.

 
108 Chesterton International GmbH D – 85737 Ismaning Chesterton Hochleistungsrost-wächter 740

E

28.08.2017 -E62.12.22.63-2012-2- -Das Produkt darf nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehenen Zweck verwendet werden.

- Das Produkt darf nur in nicht explosionsgefährdeten Räumen und Bereichen sowie in nicht grubengasgefährdeten Grubenbauen verwandt werden.

- Die Verwendung der Produkte darf punktuell an der Verwen-dungsstelle sowie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

 

Gebinde: - Blechkanister mit bis zu 3,8 l und 20 l Inhalt, Stahlfässer mit bis zu 208 l Inhalt und in Weißblechsprühdosen mit 350 g Inhalt und Propan – / Bu-tangemisch als Treibgas Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden: - GHS 02 = Flamme - GHS 07 = Ausrufezeichen - GHS 08 = Gesundheitsgefahr - GHS 09 = Umwelt - Signalwort: Gefahr - H 226, H 319, H 372, H 411, P 210, P 233, P 260, P 273, P 280, P 314 + P 370 + P 378, P 403 + P 235 - Gebinde, die den Anforderungen unter Tage nicht genügen, müsssen mit folgender Angabe zusätzlich be-schriftet sein: „Achtung! Inhalt darf nicht in diesem Gebinde nach Tage [ggf. ergänzen: in brand - und explosionsgefährdete Be-reiche] gelangen.“

109

Chesterton International GmbH D – 85737 Ismaning Chesterton Schmierstoffe:

- ¬Chesterton 601 (E) – Ketten-lager-innenschmierung

- Chesterton 651 (E) – Reini-gendes Schmieröl

- Chesterton 715 (E) – Spraflex Gold

- Chesterton 730 (E) – Spragrip

- Chesterton 783 (E) – ACR

 

  28.08.2017 -E62.12.22.67-2012-3 - Die Produkte dürfen nur für den vom Zulassungsinhaber vorgesehe-nen Zweck verwendet werden.

- Die Produkte Chesterton 715 (E) – Spraflex Gold und Chesterton 730 (E) – Spragrip dürfen nur in nicht explosionsgefährdeten Räumen und Bereichen sowie in nicht grubengasgefährdeten Grubenbauen verwandt werden.

- Die Verwendung der Produkte darf punktuell an der Verwen-dungsstelle sowie verteilt auf 10 m Länge Grubenbau höchstens die Menge erreichen, dass im Falle eines Entstehungsbrandes nicht mehr als 5 kg in diesem Bereich an einem Ereignis teilnehmen können.

 

¬Chesterton 601 (E) – Kettenlagerin-nenschmierung

- Gebinde:

Das Produkt wird Weißblechsprühdo-sen mit 350 g Inhalt und Kohlendi-oxid als Treibgas geliefert.

- Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

- Nicht in Druckluftwerkzeugen einsetzen. Verpuffungsgefahr!

- H 229, P 210, P 251, P 410 + P 412, P 501

 

Chesterton 651 (E) – Reinigendes Schmieröl

- Gebinde:

- Das Produkt wird in Blechkanistern mit 20 l Inhalt, in Stahlfässern mit 208 l Inhalt und in Weißblechsprühdosen mit 350 g Inhalt und Kohlendioxid als Treibgas geliefert.

- Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

- Nicht in Druckluftwerkzeugen einsetzen. Verpuffungsgefahr!

- GHS 02 = Flamme

- GHS 08 = Gesundheitsgefahr

- Signalwort: Achtung

- H 223, H 229, H 412, P 210, P 211, P 251, P 273, P 410 + P 412

 

noch 109

          Chesterton 715 (E) – Spraflex Gold

- Gebinde:

- Das Produkt wird in Blechkanistern mit 3,8 l und 20 l Inhalt, in Stahlfäs-sern mit 208 l Inhalt und in Weißblechsprühdosen mit 300 g Inhalt und einem Propan – / Butangemisch als Treibgas geliefert.

- Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

- Nicht in Druckluftwerkzeugen einsetzen. Verpuffungsgefahr!

- GHS 02 = Flamme

- GHS 07 = Ausrufezeichen

- GHS 09 = Umwelt

- Signalwort: Gefahr

- H 222, H 229, H 351, H 336, H 411, P 210 P 211, P 251, P 261, P 280, P 312, P 410 + P 412

 

Chesterton 730 (E) – Spragrip

- Gebinde:

- Das Produkt wird in Weißblech-sprühdosen mit 350 g Inhalt und Butan als Treibgas geliefert.

- Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

- Nicht in Druckluftwerkzeugen einsetzen. Verpuffungsgefahr!

- GHS 02 = Flamme

- GHS 04 = Gasflasche

 

noch 109

          - GHS 07 = Ausrufezeichen

- GHS 09 = Umwelt

- Signalwort: Gefahr

- H 222, H 229, H 315, H 336, H 411, P 210, P 211, P 251, P 260, P 264, P 271, P 273, P 280, P 312, P 410 + P 412

 

Chesterton 783 (E) – ACR

- Gebinde:

- Das Produkt wird in Weißblech-dosen mit 500 g Inhalt und in Blechkanistern mit 20 l Inhalt geliefert.

- Dauerhafte Aufschriften auf den Gebinden:

- GHS 07 = Ausrufezeichen

- H 317, H 319, P 264,P 272, P 280, P 302 + P 352, P 305 + P 351 + P 338, P 333 + P 313, P 362 + P 364, P 501

- Gebinde, die den Anforderungen unter Tage nicht genügen, müsssen mit folgender Angabe zusätzlich beschriftet sein:

„Achtung! Inhalt darf nicht in diesem Gebinde nach Tage [ggf. ergänzen: in brand - und explosionsgefährdete Bereiche] gelangen.“