NRW Logo Sammelblatt der
Bezirksregierung Arnsberg
- Abteilung 6 -
 Vorherige Seite: Einheitsbezeichnung der Flöze
 Nächste Seite: Berechnung der Flächen von Bergbauberechtigungen
 Ebene rauf: A 2.30 Markscheidewesen
Suche:
   Navigation:  ESB-Online / A 2 Technische Richtlinien und Rundverfügungen / A 2.30 Markscheidewesen / Anerkennung von Markscheidern /   Druckersymbol - Hier klicken für Druckversion
 



03.03.1982

71.1-1-34

Anerkennung von Markscheidern

A 2.30


An die Bergämter und Markscheider des Landes NW

Betr.: Anfertigung und Nachtragung des für untertägige Aufsuchungs- und Gewinnungsbetriebe
          vorgeschriebenen Rißwerks

hier: Gleichsetzung bisher erteilter Erlaubnisse mit einer Anerkennung i.S. des § 64 Abs. 1 Satz 1 BBergG

Nach § 64 Abs. 1 Satz 1 des Bundesberggesetzes (BBergG) vom 13.8.1980 (BGBl. I S. 1310)
in Verbindung mit § 1 Abs. 2 Nr. 11 der Verordnung über die Zuständigkeiten nach dem
Bundesberggesetz vom 5.1.1982 (GV. NW. S. 2) muß das für untertägige Aufsuchungs- oder
Gewinnungsbetriebe vorgeschriebene Rißwerk von einem vom Landesoberbergamt anerkannten
Markscheider angefertigt und nachgetragen werden. Sofern diese Tätigkeiten von Markscheidern
ausgeführt werden, die eine auf Grund des Gesetzes über die Zulassung als Markscheider vom
27.7.1961 (SGV. NW. 75) erteilte oder aufrechterhaltene Erlaubnis haben, gilt diese als
Anerkennung nach § 64 Abs. 1 Satz 1 BBergG.

Dortmund, den 3.3.1982

Landesoberbergamt NW

C o e n d e r s