NRW Logo Sammelblatt der
Bezirksregierung Arnsberg
- Abteilung 6 -
 Vorherige Seite: Abbau unter Schifffahrtsstraßen
 
 Ebene rauf: A 2.26 Schutz der Tagesoberfläche
Suche:
   Navigation:  ESB-Online / A 2 Technische Richtlinien und Rundverfügungen / A 2.26 Schutz der Tagesoberfläche / Leitfaden für das Verwahren von Tagesschächten /   Druckersymbol - Hier klicken für Druckversion
 


19.12.2007

86.18.13.1-8-35

Leitfaden für das Verwahren von Tagesschächten

A 2.26

An die Dezernate der Abteilung Bergbau und Energie in NRW,
der Bezirksregierung Arnsberg

Leitfaden für das Verwahren von Tagesschächten

Hiermit erhalten Sie den Leitfaden für das Verwahren von Tagesschächten der Bezirksregierung
Arnsberg, Abt. Bergbau und Energie, in NRW.

Dieser Leitfaden wurde durch einen länderübergreifenden Arbeitskreis bestehend aus Vertretern
der Bergbehörden der Bundesländer Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland,
Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erarbeitet und löst die derzeit gültigen Richtlinien und
Rundverfügungen, die diesen Themenbereich behandeln , ab.

Der Leitfaden richtet sich an die Bergbehörde als Richtschnur für die Behandlung von Betriebs-
plänen und Unternehmer, die Schachtverwahrungsmaßnahmen planen.

Der Leitfaden gilt für Tagesschächte, die unter Bergaufsicht stehen, kann aber auch für
Maßnahmen zur Abwehr von Gefahren aus verlassenen Grubenbauen, die nicht mehr der
Bergaufsicht unterliegen, zum Anhalt genommen werden.

Folgende Richtlinien und Rundverfügungen werden durch die Einführung dieses Leitfadens aufgehoben:

  • die Richtlinien für das Verfüllen und Abdecken von Tagesschächten vom 05.11.1979
    - 18.13.1-5-6 - ,

  • die Rundverfügung betr. Maßnahmen gegen Gefahren durch Methan/Luft-Gemische
    im Zusammenhang mit abgeworfenen oder vorübergehend nicht betriebenen Schächten
    vom 15.12.1980 - 18.33-1-3 - ,

  • die Rundverfügung betr. Verfüllen von Tagesschächten vom 22.04.1986 - 18.13.1-7-45 - ,

  • die Rundverfügung betr. Maßnahmen zum Schutz der Tagesoberfläche gegen Gasaustritte
    aus stillgelegten Steinkohlenbergwerken vom Dezember 1980 - 18.33-1-13 - ,

  • die Rundverfügung betr. Verpuffung beim Verfüllen eines ausziehenden Schachtes im
    Steinkohlenbergbau vom 11.11.1993 - 18.41.3-13-6 -,

  • die Rundverfügung betr. Sicherheitsabstand zwischen verfüllten Schächten und zu
    errichtenden Gebäuden vom 04.03.1971 – 55.3-IV-31 (5),

  • die Rundverfügung betr. Rückprallkräfte beim Abgehen von Lockermassen-Füllsäulen
    vom 20.03.1995 – 55.3-35-11 –,

  • die Rundverfügung betr. Bildung von Wasserstoff bei Verfüllarbeiten vom 05.11.1996
    – 55.3-46-28 -.

Bezirksregierung Arnsberg
Abteilung Bergbau und Energie in NRW
Im Auftrag:

M i c h a e l  K i r c h n e r