NRW Logo Sammelblatt der
Bezirksregierung Arnsberg
- Abteilung 6 -
 Vorherige Seite: Bergehalden; Richtlinien
 Nächste Seite: Richtlinie für die Untersuchung der Standsicherheit von Böschungen der im Tagebau betriebenen Braunkohlenbergwerke
 Ebene rauf: A 2.19 Tagebaue und Halden
Suche:
   Navigation:  ESB-Online / A 2 Technische Richtlinien und Rundverfügungen / A 2.19 Tagebaue und Halden / Grundsätze für die Anlegung und Wiedernutzbarmachung von Bergehalden des Steinkohlenbergbaus /   Druckersymbol - Hier klicken für Druckversion
 



22.07.1991

19.6-11-2

Grundsätzen für die Anlegung und
Wiedernutzbarmachung von Bergehalden
des Steinkohlenbergbaus

A 2.19


An die Bergämter des Landes Nordrhein-Westfalen (außer Köln)

Betr.: Neufassung der Grundsätze für die Anlegung und Wiedernutzbarmachung von Bergehalden
         des Steinkohlenbergbaus *)

Bezug: Rundverfügung vom 28.6.1985 - 51.1-11-8 - Grundsätze für die Anlegung und
           Wiedernutzbarmachung von Bergehalden des Steinkohlenbergbaus

Die Grundsätze für die Anlegung und Wiedernutzbarmachung von Bergehalden des
Steinkohlenbergbaus wurden überarbeitet. Bei der vorliegenden Neufassung wurden die
neuesten Erkenntnisse bei der Ermittlung von bodenkundlichen Kennwerten (Beprobung,
Analyse, Begutachtung) und die Auswirkungen einer etwaigen Bewässerung von Bergehalden
auf die Bodenbildung und auf die Vegetation berücksichtigt.

Die geänderten Grundsätze sind im Betriebsplanverfahren in geeigneter Weise zur Geltung zu bringen.

Aufgehoben wird die Rundverfügung vom 28.6.1985 - 51.1-11-8 (Sammelblatt A 2.19).

Dortmund, den 22.7.1991

Landesoberbergamt NRW

i.V. v. B a r d e l e b e n

*) Diese Grundsätze sind auch in Heftform unter der Verlagsnummer 614 bei der
Verlag Glückauf GmbH, Postfach 10 39 45, 4300 Essen 1, Tel. (0201) 172-1545, erhältlich.