NRW Logo Sammelblatt der
Bezirksregierung Arnsberg
- Abteilung 6 -
 Vorherige Seite: Schäden am Schreitausbau älterer Bauart
 Nächste Seite: Türstock-Richtlinien
 Ebene rauf: A 2.16 Grubenausbau
Suche:
   Navigation:  ESB-Online / A 2 Technische Richtlinien und Rundverfügungen / A 2.16 Grubenausbau / Ausbau als Widerlager /   Druckersymbol - Hier klicken für Druckversion
 

18.07.2001

83.18.8-2001-6


Ausbau als Widerlager


A 2.16

An die Bergämter des Landes NRW - (ausgenommen Düren) -

Verwendung des Regelausbaus als Widerlager

Mit der Neufassung der Bergverordnung für die Steinkohlenbergwerke (BVOSt) vom 10.1.2000
wurde der vormalige Ausnahmevorbehalt für eine Verwendung von Ausbau als Widerlager
gem. § 128 Abs. 2 BVOSt vom 20.2.1970 obsolet.

Da die Bergämter bei der betriebsplanmäßigen Regelung der Verwendung von Ausbau als
Widerlager z. T. unterschiedliche Anforderungen stellten, wurde zwecks einer einheitlichen
Verfahrensweise das beigefügte Muster eines entsprechenden Sonderbetriebsplanes erarbeitet
und mit der Deutschen Steinkohle AG (DSK) und den Steinkohlenbergämtern abgestimmt.
Der Musterbetriebsplan berücksichtigt bereits die Neufassungen der Türstock- und der
Anker-Richtlinien.

Die Bergwerke der DSK werden den Bergämtern in Kürze Sonderbetriebspläne nach dem
beigefügten Muster vorlegen. Über wesentliche Abweichungen vom Muster-Betriebsplan bitte
ich die Bezirksregierung Arnsberg, Abteilung Bergbau und Energie in NRW, zu unterrichten.

Dortmund, den 18.07.2001

Bezirksregierung Arnsberg
Abteilung Bergbau und Energie
in Nordrhein-Westfalen

Im Auftrag
E k h a r t  M a a t z