NRW Logo Sammelblatt der
Bezirksregierung Arnsberg
- Abteilung 6 -
 Vorherige Seite: DSK Regelungen über brandschutztechnische Maßnahmen bei der untertägigen Verwendung von styrolhaltigen Klebeankersystemen
 Nächste Seite: DSK - Regelungen zum zusätzlichen Brandschutz an Gurtförderern
 Ebene rauf: A 2.7 Brandschutz, Explosionsschutz
Suche:
   Navigation:  ESB-Online / A 2 Technische Richtlinien und Rundverfügungen / A 2.7 Brandschutz, Explosionsschutz / DSK-Regelungen zur Fernförderung von Polyurethan- und Silikatharzen /   Druckersymbol - Hier klicken für Druckversion
 


08.09.2006

83.18.8-2005-5

DSK - Regelungen zur Fernförderung
von Polyurethan- und Silikatharzen

A 2.7

 

An die Bergämter des Landes Nordrhein-Westfalen (ausgenommen Düren)

 

DSK-Regelungen zur Fernförderung von Polyurethan- und Silikatharzen

Schreiben der Deutschen Steinkohle AG (DSK) vom 24.08.2006 – BTG-B He –

Rundverfügung vom 15.11.2005 – 83.18.8-2005-5 –

Anlage: DSK – Regelungen

 

Als Anlage werden Ihnen hiermit die DSK-Regelungen zur Fernförderung von Polyurethan- und
Silikatharzen mit Stand vom 01.06.2006 zur Kenntnis übersandt.

Die in den DSK-Regelungen zur Fernförderung von Polyurethan- und Silikatharzen enthaltenen
Anforderungen und Vorgaben bitte ich im Betriebsplanverfahren zur Geltung zu bringen.

Dazu hat die DSK AG mit Schreiben vom 24.08.2006 mitgeteilt, dass sie diese Regelungen auf
ihren Bergwerken als verbindliche Regelung zur Kenntnis geben  will. Ich gehe insofern davon
aus, dass diese Regelungen in das Sicherheits- und Gesundheitsschutzdokument (SGD) umsetzt
und in die „Liste der anerkannten Verwaltungsvorschriften“ eingefügt werden, die als regelmäßig
zu aktualisierende Anlage den jeweiligen Hauptbetriebsplänen beigefügt werden sollen.

 

Bezirksregierung Arnsberg
Abteilung Bergbau und Energie
In Nordrhein-Westfalen

Im Auftrag:

M i c h a e l  K i r c h n e r