NRW Logo Sammelblatt der
Bezirksregierung Arnsberg
- Abteilung 6 -
 Vorherige Seite: Allgemeine Bundesbergverordnung (ABBergV)
 Nächste Seite: Bergverordnung über einen arbeitssicherheitlichen und betriebsärztlichen Dienst (BVOASi)
 Ebene rauf: A 1 Bergverordnungen, Gesetze
Suche:
   Navigation:  ESB-Online / A 1 Bergverordnungen, Gesetze / Gegenstandslose landesrechtliche Vorschriften /   Druckersymbol - Hier klicken für Druckversion
 


22.03.1996

91.61-24-9

Gegenstandslose landesrechtliche Vorschriften

A 1

An die Bergämter des Landes Nordrhein-Westfalen


Betr.: Bekanntmachung nach § 25 der Allgemeinen Bundesbergverordnung über
gegenstandslose landesrechtliche Vorschriften


Durch das Bundesministerium für Wirtschaft wurde im Bundesanzeiger 1996 auf
den Seiten 729 bis 730 u.a. bekanntgemacht:

Durch die Allgemeine Bundesbergverordnung vom 23. Oktober 1995 (BGBI. I S. 1466)
werden zahlreiche nach § 176 Abs. 3 des Bundesberggesetzes aufrechterhaltene landes-
rechtliche Vorschriften gegenstandslos im Sinne des Artikels 31 des Grundgesetzes. Die
Vorschriften, die insbesondere hiervon betroffen sind, hat das Bundesministerium für
Wirtschaft mit den Ländern zusammengestellt. Die Liste wird nachstehend aufgrund des
§ 25 der Allgemeinen Bundesbergverordnung bekanntgemacht:

§ 1 Abs. 1 bis 3, die §§ 2, 3 Abs.2, § 4 Abs.3, die §§ 8, 17, 19, 24 Abs.3, die
§§ 26, 29, 30, 31, 32, 33, 37, 41, 43, 46, 48, 51 Abs. 2, die §§ 52, 53, 54, 55, 60 Abs.1
bis 4 Satz 1, die §§ 61, 63, 65 Abs.1 bis 3, soweit er die Grubenwehr betrifft, § 66 Abs. 2,
die §§ 68, 76 Abs.1 und 3, die §§ 82, 83, 85, zweiter Halbsatz, die §§ 88, 92, 93, 95, 118
Abs. 2 und 5 bis 6, § 125 Abs. 1, § 128 Abs. 1, § 133 Abs. 1 und 2, die §§ 135, 141 Abs.1
und 3, die §§ 167, 212, 213, 217 Abs. 1, die §§ 221, 223, 248, 254, 282, 297, 298, 299
Abs. 1 bis 3 und 5, die §§ 303, 306 und 321 Abs. 1, 2 und 10 der Bergverordnung des
Landesoberbergamts Nordrhein-Westfalen für die Steinkohlenbergwerke vom
20. Februar 1970 (Sonderbeilage zu den Amtsblättern Nr. 17 für die Regierungsbezirke
Aachen, Arnsberg, Detmold, Düsseldorf und Köln sowie Sonderbeilage zu dem Amtsblatt
Nr. 16 für den Regierungsbezirk Münster), zuletzt geändert durch § 19 der Gesundheits-
schutz-Bergverordnung vom 31. Juli 1991 (BGBI. 1 S. 1751).

§ 2 Abs. 1 und 2, § 3 Abs. 1, die §§ 4, 5, 7 Abs. 1 un d2, § 8 Abs.3, § 15 Abs. 2, die
§§ 16, 17, 20, 24, 32, 34, 35 Abs. 3, § 37 Abs. 2, die §§ 38, 39, 40, 43 Abs. 2 und 3,
die §§ 44, 45 Abs. 3, die §§ 46, 47, 49 Abs. 3, die §§ 50, 51, 52, 54, 59, 60, 61 Abs. 1,
die §§ 66, 70 Abs. 1 bis 3, 5 und 6, die §§ 78, 85, 92, 93, 117, 121 Abs. 3, § 124 Abs. 1
bis 3 und 5, die §§ 125, 157, 158, 159, 160, 161 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 2 bis 4, die
§§ 162, 169, 170 Abs. 1, § 174 Abs. 1 und 2 und § 176 der Bergverordnung des Landes-
oberbergamts Nordrhein-Westfalen für die Braunkohlenbergwerke vom 20. Februar 1970
(Sonderbeilage zu den Amtsblättern Nr. 17 für die Regierungsbezirke Aachen, Arnsberg,
Detmold, Düsseldorf und Köln sowie Sonderbeilage zu dem Amtsblatt Nr. 16 für den
Regierungsbezirk Münster), zuletzt geändert durch § 19 der Gesundheitsschutz-Bergver-
ordnung vom 31. Juli 1991 (BGBI. I S. 1751),

die §§ 2, 3, 6 Abs.4, die §§ 7, 18, 26,29, 30, 31, 32,33, 36,40, 42, 45 Abs.1 und 3,
§ 47 Abs. 2 bis 5, die §§ 48, 49, 52, 53, 55, 56, 58, 59, 61 Abs. 1, § 64 Abs. 1, die
§§ 65, 78, Abs. 1, 3 und 4, § 80 Abs. 1 zweiter Halbsatz, Abs. 3 und 4, die §§ 82, 83, 87
Abs. 1, § 88 Abs. 1 bis 4, die §§ 92, 93, 94 Abs. 1 und 2, § 119 Abs. 2, § 155 Abs. 1, die
§§ 193, 248 Abs. 1, § 253 Abs. 1, die §§ 256, 263, 265 Abs. 1, § 266 Abs. 1, § 268 Abs. 1,
die §§ 272, 275, 276 Abs.1, die §§ 277, 292, 293 Abs. 1 und 2, die §§ 294, 296, 301
Abs. 1, 2 und 4, § 302 Abs. 1, 3 und 5, § 303 Abs. 1, die §§ 307, 308, 310 Abs. 3, die
§§ 311 und 312 der Bergverordnung des Landesoberbergamts Nordrhein-Westfalen für
die Erzbergwerke, Steinsalzbergwerke und für die Steine- und ErdenBetriebe vom
20. Februar 1970 (Sonderbeilage zu den Amtsblättern Nr.17 für die Regierungsbezirke
Aachen, Arnsberg, Detmold, Düsseldorf und Köin sowie Sonderbeilage zu dem Amtsblatt
Nr.16 für den Regierungsbezirk Münster), zuletzt geändert durch § 19 der Gesundheits-
schutz-Bergverordnung vom 31. Juli 1991 (BGBI. 1 S. 1751),

§ 3 Abs.1 bis 3 und 5, die §§ 4, 5, 6, 10 Abs.1, 2 und 4,die §§ 12, 14 Abs.1, die §§
24, 25, 26 Abs. 1 und 2, § 28 Abs. 1 bis5, § 29 Abs. 1, § 36 Abs. 1 bis 3 und 6, § 46 Abs. 1,
§ 47 Abs. 1 und 4,§ 52 Abs. 1, die §§ 55, 60 Abs.1 Satz 1, die §§ 63, 65 Abs. 1 Satz 1, Abs. 2
und Abs. 3 Satz 1, § 79 Satz 1 und § 146 Abs.1 Satz 1 der Bergverordnung des Landesober-
bergamts Nordrhein-Westfalen für Tiefbohrungen, Tiefspeicher und für die Gewinnung von
Bodenschätzen durch Bohrungen vom 15. Dezember 1980 (Sonderbeilage zu den Amtsblättern
1981 Nr. 5 für die Regierungsbezirke Köln und Münster, Sonderbeilage zu den Amtsblättern
1981 Nr. 6 für die Regierungsbezirke Arnsberg und Detmold sowie Sonderbeilage zu dem
Amtsblatt 1981 Nr. 7 für den Regierungsbezirk Düsseldorf, zuletzt geändert durch § 19 der
Gesundheitsschutz-Bergverordnung vom 31. Juli 1991 (BGBI. I S. 1751),

§ 3 Abs. 1, 2 und 4, die §§ 4, 5 Abs. 1, die §§ 6, 8 Abs. 1, 2, 4 und 6, § 11 Abs.1 und 2 und
§ 12 Abs.1 und 2 der Bergverordnung des Landesoberbergamts Nordrhein-Westfalen für
seismische Arbeiten vom 6. Januar 1987 (Sonderbeilage zu den Amtsblättern Nr. 9 für die
Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster).


Vom 24. Dezember 1996 gelten als gegenstandslos:

Bergverordnung des Landesoberbergamts Nordrhein-Westfalen über die Sicherheitskenn-
zeichnung am Arbeitsplatz vom 6. November 1978 (Sonderbeilage zu den Amtsblättern
Nr. 50 für die Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster sowie Sonderbeilage zu
den Amtsblättern Nr. 51 für die Regierungsbezirke Düsseldorf und Köln), zuletzt geändert
durch die Bergverordnung vom 2. November 1981 (Amtsblätter für die Regierungsbezirke
Arnsberg S. 347, Detmold S. 301, Düsseldorf S. 381, Köin S. 444 und Münster S. 246).


Dortmund, den 22. 3. 1996

Landesoberbergamt NRW
In Vertretung:

v. B a r d e l e b e n